Optimal vorbereitet für die Theorieprüfung mit dem Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

2.mal durch die praktische Prüfung durch gefallen

  • Thema
    2.mal durch die praktische Prüfung durch gefallen
    Autor
    paulbr97
    Datum
    Dienstag, 29. August 2017
    Text
    Hallo Leute ,

    Also wie der Titel schon sagt, bin in heute das zweite mal in der praktischen Prüfung durch gefallen -.- . Ich suche Ratschläge und Tipps ,wie ich die 3.Prüfung endlich bestehen kann. Ich habe auch momentan Geld Mangel was die 3.Praktische Prüfung angeht und hoffe das es die letzte Prüfung ist🙏

    Erst einmal eine kleine Information zu meiner Fahrschule. In meiner Fahrschule ist es nämlich so, dass man vor der praktische Prüfung sich 40 min mit dem Fahrlehrer einfährt. Also von der Fahrschule bis zum Dekra Platz (Wo die Prüfung los geht). Meiner Meinung finde ich es ganz gut, weil man sich ein bissen schon eingefahren hat, bevor die Prüfung beginnt. Ich verstehe mich mit meinen Fahrlehrer auch sehr gut.

    Jetzt erzähl ich euch über meine durch gefallene Prüfungen und noch über paar neben Sachen. Hoffe ihr könnt mich verstehen und paar meiner Probleme erkennen:

    -1.Prüfung: Ich hatte meine Prüfung an einem Mittwoch und an dem Tag war Zeugniss Tag für mich (12.Klasse). Ich hatte einen Tag vorher eine 2 stündige Fahrstunde. In dieser 2 stündigen Fahrstunde bin ich katastrophal gefahren, obwohl ich angesichts meiner vielen Anzahl an Fahrstunden besser fahren sollte (30 Fahrstunde momentan). Ich habe dann Abends und paar Stunde nach der Zeugnis Ausgabe mir Youtube Video angekuckt über die Praktische Prüfung, um so sichere in die Prüfung zu gehen (Ich muss zu geben hat ein bissen geholfen). Dann kam der Prüfungstag und bin von 12:20 mit meiner Fahrlehrer zum Dekra Platz gefahren und hab dort auch paar kleine Fehler gemacht, aber es war zum Glück noch nicht die Prüfung. Ich war überhaupt nicht aufgeregt, weil ich wusste das ich durch fallen würde ,wegen der 2.Stündigen Fahrstunde am Vortag und wegen der Fahrt zum Prüfungsplatz. Also hab ich die Prüfung in vor Feld schon abgeschrieben. Dann kam der Prüfer ins Auto und wir haben ein bissen geredet und sind dann los gefahren. Der Prüfer war sehr streng und hat auch immer Böse geguckt und dachte mir auch, dass kann ich heute vergessen mit dem Führerschein^^. Wir haben reltaiv früh am Anfang eingeparkt. Einparken solltet ihr über mich Wissen, ist nicht meine Stärke, aber ich habe es gemeistert (Glück gehabt an dem Tag). Ich habe natürlich paar kleine Fehler gemacht während der Fahrt und dann neigte sich die Prüfung auch langsam langsam zum Ende (Zu dem Zeitpunkt war ich selber überrascht über mich, dass ich nicht katastrophal gefahren bin). Wir waren an einer Kreuzung wo es zwei links Abbieger Streifen gab und ich sollte links abbiegen und ich ... hab den ganz äußersten links Abbieger Streifen genommen und bin dabei sehr leicht auf den Gegenvehrkerstreifen gekommen, als ich abbiegen sollte und mein Fahrlehrer hat natürlich eingegriffen, damit ich wieder auf der richtigen Spur komme. Prüfung war somit 5 min vor dem Ziel ( Dekra Parkplatz) zu Ende. Ich weiß es ist ein Fehler und ich will mich auch gar nicht raus reden, aber meiner Meinung nach hat mein Fahrlehrer zu früh eingegriffen. Der Prüfer und mein Fahrlehrer meinte zu mir auch hätte ich diesen Fehler nicht gemacht, hätte ich meinen Führerschein -.-. Ich war am dem Tag richtig am Boden zerstört . Ich wollte perfekt mit meinem Guten Zeugnis und mein neu erworbenen Führerschein in die Sommerferien.

    #Nach dieser Prüfung habe ich mir alles aufgeschrieben was ich falsch gemacht habe, um besser zu werden (Auch die Worte des Prüfers zu mir). Ich habe auch das Blatt von der Dekra bekommen, aber da stand nicht im Detail, was ich falsch gemacht habe. Ich wollte mich auch sofort für die näste Prüfung anmelden, aber ich hatte ein Problem. Das Problem war das ich die erste drei Wochen meiner Sommerferien verreist war und der näste Termien am Ende der Sommerfeiren war (28.8). Zusätzlich kam das Problem das ich nur 2 Fahrstunde hatte, vor der Prüfung. Also ich hatte die Prüfung heute am 28.8 und hatte die eine Fahrstunde am 24.8 und die andere am 25.8, um wieder rein zu kommen. Ich war um ehrlich zu sein erstaunt, dass ich gar nicht so viele Probleme hatte, um nach einer 4 Wöchigen Pause wieder rein zu kommen.

    -2.Prüfung: Heute hatte ich meine 2.Praktische Prüfung und bin schokiert von mir. Wie schon erwähnt bin ich in den 2.Stunde trotz der langen Pause sehr gut gefahren. Also so gut, wie keine Fehler. Da ich meine letzte Fahrstunde an eimem Freitag hatte und die Prüfung am Montag Nachmittag war, habe ich die Zeit genutzt, um mir viele Youtube Video zur Prüfung und co rein zu ziehen. Ich habe zusätzlich meine Fehler aus den vorherigen Fahrstunden studiert und die Fehler aus meiner letzten Prüfung, um Perfekt vorbereitet in die Prüfung zu gehen (wie man es so von der Schule kennt). Nun das stelte sich als Katastrophe herraus. Dieses mal sind wir von 14:30 (Meiner Meinung nach sehr Spät für eine Prüfungsfahrt) losgefahren von der Fahrschule und waren dann circa 15:05 dort (Dekra Parkplatz) und haben dort die Technischen Fragen geübt. Die fahrt zum Parkplatz habe ich perfekt mit keinen einzigen Fehler gemeistert und dann kam auch schon der Prüfer, um 15:15. Der Prüfer war im Vergleich zum vorherigen Prüfer sympatischer und lockere und aus irgend einen Grund bin ich richtig nervös/aufgeregt geworden. Ich wusste aufeinmal gar nix mehr und hatte ein Blackout -.- . Ich wusste nicht das Begrenzungslicht = Standlicht ist . Ich habe den Blicker mit Scheibenwischer mehrmals verwechselt (Ich wollte aus der Parkplatz raus fahren und woltte blinken und dann ist mir dieser Fehler unterlaufen) und dann ging die kürtzte Fahrt meines Lebens auch schon los. Wir waren wieder an einer Kreuzung nur dieses mal sind wir gerade aus gefahren (eigentlich easy) , nur blöde weiser stand ein anderes Fahrschule Auto neben mir. Diese Fahrschüler/in hat mir zumTeil die Prüfung versauen, also sie/er Stand neben mir und war sehr unerfahren in Auto fahren. Den beim gerade aus fahren ist das andere Fahrschul Auto aus irgendeinen Grund auf meinen Streifen ein bissen gekommen. Mein Lehrer wollte gerade nach 5 min Prüfungsfahrt eingreifen, aber zum Glück war ich schneller als mein Fahrlehrer und bin selber ein bissen ausgewichen. Nach 10 min kamen wir an einer Kreuzung und ich sollte eigentlich gerade aus fahren, aber da ich immer noch so nervös und schockirt von den Moment von vor hin war, habe ich es verpeilt auf das Schild zu achten. Das Schild war schwer zu erkennen ,wegen den Gebüschen und darauf wurde die Richtungen angegeben bei den Streifen. Ich bin dann in der Mitte geblieben und hab zu spät bemerkt, dass dieser Striefen auch ein links Abbieger Streifen (der rechte war für gerade aus und rechts abbiegen) war und wollte dann links abbiegen. Das Fahrschul Auto von vorhin war dann wieder da und wollte auch neben mir abbiegen und er/sie ist wieder auf meinen Streifen gekommen. Nun das Ende von Lied mein Fahrlehrer hat ein gegriffen .

    Fazit: Selbst wenn das andere Fahrschul Auto nicht da gewesen wäre, hätte ich meiner Meinung nach nicht bestanden. Ich war zu nervös und aufgeregt und habe die Schilder auch nicht gesehen. Dieses mal habe ich mich nicht so aufgeregt, weil dieses mal die Fehler verständlich waren.

    Meiner Meinung nach bin ich auch nicht fürs Autofahren geboren und habe kein Talent dafür ,aber fürs aufgeben ist es mir zu Schade (alleine des viel investierte Geldes wegen, 2500€ gerade)

    @Meiner Fragen an euch:
    -Könnt ihr mir Tipps oder Verbesserungs Vorschläge an meiner Art des vorgehens an die Prüfung geben?

    -Ist es am besten, wenn man die Prüfungsfahrt morgens/Vormittag macht? (Meiner Erfahrung sagt es mir nämlich schon) (Bis jetzt waren die beiden Prüfungen an einem Nachmittag)

    -Wie kann man sich besser konzentrieren in der Prüfung?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: 2.mal durch die praktische Prüfung durch gefallen
    Autor
    kk145
    Datum
    Dienstag, 29. August 2017
    Text
    >-Könnt ihr mir Tipps oder Verbesserungs Vorschläge an meiner Art des vorgehens an die Prüfung geben?

    Das würde ich schon sagen:

    >Ich hatte meine Prüfung an einem Mittwoch und an dem Tag war Zeugniss Tag für mich (12.Klasse).

    Keine anderen wichtigen, aufregenden, belastenden, ... Termine am Tag der Prüfung. Falls möglich, überhaupt keine anderen Termine. Sagt man den Fahrschülern schon seit Jahrzehnten ...


    >Ich habe dann Abends und paar Stunde nach der Zeugnis Ausgabe mir Youtube Video angekuckt über die Praktische Prüfung

    In wirklich jedem Video zur Prüfung, zur Ausbildung oder zu anderen Themen, das ich bisher gesehen habe, waren
    - einige Aussagen richtig,
    - einige Aussagen vermutlich richtig unter den Umständen, die an diesem Prüfungsort gelten,
    - einige Aussagen nur bei wohlwollender Auslegung richtig und
    - einige Aussagen einfach nur falsch.

    Wenn du dich vor der Prüfung ablenken willst, dann mache irgendetwas, was dir Spaß macht. Wenn du Fragen zur Prüfung hast, dann frag deinen Fahrlehrer oder sonst jemanden rechtzeitig vor der Prüfung. Beides funktioniert, aber nicht in Kombination.


    >Ich war überhaupt nicht aufgeregt, weil ich wusste das ich durch fallen würde ,wegen der 2.Stündigen Fahrstunde am Vortag und wegen der Fahrt zum Prüfungsplatz. Also hab ich die Prüfung in vor Feld schon abgeschrieben.

    Ist einer der sichersten Wege, um die Prüfung nicht zu schaffen. Außerdem ist ein bisschen Nervosität und Anspannung meistens ganz gut für die Konzentration.


    >Der Prüfer war sehr streng und hat auch immer Böse geguckt und dachte mir auch, dass kann ich heute vergessen mit dem Führerschein^^.

    Gehört zur positiven Grundeinstellung und zum absoluten Standardprogramm an Tipps für die Prüfung: Der Prüfer ist nicht der Feind. Am Ende der Prüfung freut er sich genau so wie du, wenn er dir den Führerschein geben kann. Ob er nun böse oder doch eher konzentriert aussieht, ist erstens egal und zweitens nicht dein dringendstes Problem in der Prüfung.


    >Wir waren an einer Kreuzung wo es zwei links Abbieger Streifen gab und ich sollte links abbiegen und ich ... hab den ganz äußersten links Abbieger Streifen genommen und bin dabei sehr leicht auf den Gegenvehrkerstreifen gekommen, als ich abbiegen sollte und mein Fahrlehrer hat natürlich eingegriffen, damit ich wieder auf der richtigen Spur komme.

    Gab es einen Grund, den linken Fahrstreifen zu wählen? Die übliche Empfehlung in der Prüfung ist, hier immer den rechten Fahrstreifen zu wählen, wenn nicht bereits für nach der Kreuzung etwas angesagt ist, wozu man sowieso im linken Fahrstreifen sein muss.

    Davon abgesehen ist das eine simple Frage von Konzentration und etwas Erfahrung.


    >Ich habe zusätzlich meine Fehler aus den vorherigen Fahrstunden studiert und die Fehler aus meiner letzten Prüfung, um Perfekt vorbereitet in die Prüfung zu gehen (wie man es so von der Schule kennt).

    Ist gut, aber eigentlich sollte das zusammen mit dem Fahrlehrer passieren. Dazu ein paar praktische Elemente (2 Fahrstunden sind dafür mehr als ausreichend) und schon hat man aus der ersten Prüfung nachhaltig etwas gelernt.


    >Ich wusste nicht das Begrenzungslicht = Standlicht ist .

    Auch das scheint mir weitgehend unbekannt, obwohl es diese Fragen schon seit einer halben Ewigkeit gibt: Man kann wegen dieser Fragen nicht durchfallen. Klar, man macht damit nicht gerade den besten Eindruck beim Prüfer. Das einzige echte Problem ist aber, dass man selbst nervös wird. Ansonsten sind diese Fragen zur Fahrzeugtechnik eine harmlose Aufwärmrunde.


    >Ich habe den Blicker mit Scheibenwischer mehrmals verwechselt

    Wie sagt man so schön: Einmal ist keinmal, zweimal ist immer.

    Natürlich ist es blöd, wenn so etwas passiert. Es ist aber wie die Sache mit dem Begrenzungslicht eigentlich kein großes Problem - wenn man es in den Griff bekommt. Also mal kurz einen Moment warten, die Hebel sind mit Symbolen beschriftet (legaler Spickzettel ...) danach den Fehler korrigieren und ruhig weiter machen. Oder man wurschtelt sich irgendwie durch und macht nach dem einen Fehler gleich den nächsten.


    >Nach 10 min kamen wir an einer Kreuzung und ich sollte eigentlich gerade aus fahren, aber da ich immer noch so nervös und schockirt von den Moment von vor hin war, habe ich es verpeilt auf das Schild zu achten.

    Etwas weiter hinten auf der Liste der ältesten Tipps zur Fahrprüfung: Wenn während der Prüfung etwas passiert, z.B. solche Beinaheunfälle, und man merkt, dass man sich nicht mehr konzentrieren kann, zittert oder sonst irgendwelche Ausfälle bemerkt, ist es völlig in Ordnung, um eine kurze Pause zu bitten, sich kurz die Beine zu vertreten und dann die Prüfung fortzusetzen. Das ist auch exakt das Verhalten, das man nach der Prüfung von verantwortungsvollen Fahrern erwarten würde, daher kann man damit durchaus sogar Pluspunkte beim Prüfer machen.


    >Das Fahrschul Auto von vorhin war dann wieder da und wollte auch neben mir abbiegen und er/sie ist wieder auf meinen Streifen gekommen. Nun das Ende von Lied mein Fahrlehrer hat ein gegriffen .

    ... weil du dich geweigert hast, deine Qualitäten als defensiver, vorausschauender Fahrer unter Beweis zu stellen. Das klingt gemein und es ist auch nicht fair, dass manche Prüfungsfahrten schwerer als andere sind, aber dieses Problem war nicht nur lösbar (so wie die Situation 5 Minuten davor), sondern vermeidbar. Davon abgesehen, dass Ausweichmanöver immer riskant und daher nicht gerade die erste Wahl sind, war es von Anfang an keine gute Idee, neben einem Fahrer unterwegs zu sein, der seine Spur nicht halten kann. Entweder man fährt auf Lücke oder man sieht zu, dass man zügig an solchen Fahrern vorbeikommt, oder man lässt sich zurückfallen oder, oder, oder ... .


    >-Ist es am besten, wenn man die Prüfungsfahrt morgens/Vormittag macht? (Meiner Erfahrung sagt es mir nämlich schon) (Bis jetzt waren die beiden Prüfungen an einem Nachmittag)

    Nein, deine Erfahrung sagt, dass man die Prüfung überhaupt nicht bestehen kann, 2 von 2, 100 %. Wenn du findest, dass du am Vormittag leistungsfähiger bist, kannst du ja mal deinen Fahrlehrer fragen, welche Möglichkeiten er dafür sieht. Die Argumentation mit Erfahrung ist dann doch eher ... lustig.


    Keine Panik, diese Probleme sind alle lösbar.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: 2.mal durch die praktische Prüfung durch gefallen
    Autor
    paulbr97
    Datum
    Dienstag, 29. August 2017
    Text
    Danke für deine Antwort kk145
    >>Ich hatte meine Prüfung an einem Mittwoch und an dem Tag war Zeugniss Tag für mich (12.Klasse).
    >
    >Keine anderen wichtigen, aufregenden, belastenden, ... Termine am Tag der Prüfung. Falls möglich, überhaupt keine anderen Termine. Sagt man den Fahrschülern schon seit Jahrzehnten ...
    >
    #!# Leider kann ich nicht entscheiden, wann die Prüfung ist :/ .
    >
    >>Ich habe dann Abends und paar Stunde nach der Zeugnis Ausgabe mir Youtube Video angekuckt über die Praktische Prüfung
    >
    >In wirklich jedem Video zur Prüfung, zur Ausbildung oder zu anderen Themen, das ich bisher gesehen habe, waren
    >- einige Aussagen richtig,
    >- einige Aussagen vermutlich richtig unter den Umständen, die an diesem Prüfungsort gelten,
    >- einige Aussagen nur bei wohlwollender Auslegung richtig und
    >- einige Aussagen einfach nur falsch.
    >
    >Wenn du dich vor der Prüfung ablenken willst, dann mache irgendetwas, was dir Spaß macht. Wenn du Fragen zur Prüfung hast, dann frag deinen Fahrlehrer oder sonst jemanden rechtzeitig vor der Prüfung. Beides funktioniert, aber nicht in Kombination.
    >
    >
    #!# Ich versuch diesen Ratschlag zur nähsten Prüfung zu befolgen.
    >
    >
    >>Ich war überhaupt nicht aufgeregt, weil ich wusste das ich durch fallen würde ,wegen der 2.Stündigen Fahrstunde am Vortag und wegen der Fahrt zum Prüfungsplatz. Also hab ich die Prüfung in vor Feld schon abgeschrieben.
    >
    >Ist einer der sichersten Wege, um die Prüfung nicht zu schaffen. Außerdem ist ein bisschen Nervosität und Anspannung meistens ganz gut für die Konzentration.
    >
    ## Um ehrlich zu sein finde ich hat das geholfen gegen die Nervosität.
    >
    >
    >>Wir waren an einer Kreuzung wo es zwei links Abbieger Streifen gab und ich sollte links abbiegen und ich ... hab den ganz äußersten links Abbieger Streifen genommen und bin dabei sehr leicht auf den Gegenvehrkerstreifen gekommen, als ich abbiegen sollte und mein Fahrlehrer hat natürlich eingegriffen, damit ich wieder auf der richtigen Spur komme.
    >
    >Gab es einen Grund, den linken Fahrstreifen zu wählen? Die übliche Empfehlung in der Prüfung ist, hier immer den rechten Fahrstreifen zu wählen, wenn nicht bereits für nach der Kreuzung etwas angesagt ist, wozu man sowieso im linken Fahrstreifen sein muss.
    >
    #!# Ja ich habe einfach blind einen anderen Fahrzeug gefolgt, was auch links abbiegen wollte und ich erkenne meinen Fehler auch an.
    >
    >
    >>Ich habe zusätzlich meine Fehler aus den vorherigen Fahrstunden studiert und die Fehler aus meiner letzten Prüfung, um Perfekt vorbereitet in die Prüfung zu gehen (wie man es so von der Schule kennt).
    >
    >Ist gut, aber eigentlich sollte das zusammen mit dem Fahrlehrer passieren. Dazu ein paar praktische Elemente (2 Fahrstunden sind dafür mehr als ausreichend) und schon hat man aus der ersten Prüfung nachhaltig etwas gelernt.
    >
    >
    #!# Ich versuch diesen Ratschlag zur nähsten Prüfung zu befolgen.
    >
    >
    >>Nach 10 min kamen wir an einer Kreuzung und ich sollte eigentlich gerade aus fahren, aber da ich immer noch so nervös und schockirt von den Moment von vor hin war, habe ich es verpeilt auf das Schild zu achten.
    >
    >Etwas weiter hinten auf der Liste der ältesten Tipps zur Fahrprüfung: Wenn während der Prüfung etwas passiert, z.B. solche Beinaheunfälle, und man merkt, dass man sich nicht mehr konzentrieren kann, zittert oder sonst irgendwelche Ausfälle bemerkt, ist es völlig in Ordnung, um eine kurze Pause zu bitten, sich kurz die Beine zu vertreten und dann die Prüfung fortzusetzen. Das ist auch exakt das Verhalten, das man nach der Prüfung von verantwortungsvollen Fahrern erwarten würde, daher kann man damit durchaus sogar Pluspunkte beim Prüfer machen.
    >
    >
    #!# Ich traue mich nicht dazu das zu sagen. Ich versuchs zu nästen Prüfung diesen ratschlag zu befolgen, wenn ich mich nicht mehr konzentrieren kann.
    >
    >>Das Fahrschul Auto von vorhin war dann wieder da und wollte auch neben mir abbiegen und er/sie ist wieder auf meinen Streifen gekommen. Nun das Ende von Lied mein Fahrlehrer hat ein gegriffen .
    >
    >... weil du dich geweigert hast, deine Qualitäten als defensiver, vorausschauender Fahrer unter Beweis zu stellen. Das klingt gemein und es ist auch nicht fair, dass manche Prüfungsfahrten schwerer als andere sind, aber dieses Problem war nicht nur lösbar (so wie die Situation 5 Minuten davor), sondern vermeidbar. Davon abgesehen, dass Ausweichmanöver immer riskant und daher nicht gerade die erste Wahl sind, war es von Anfang an keine gute Idee, neben einem Fahrer unterwegs zu sein, der seine Spur nicht halten kann. Entweder man fährt auf Lücke oder man sieht zu, dass man zügig an solchen Fahrern vorbeikommt, oder man lässt sich zurückfallen oder, oder, oder ... .
    >
    #!# Ich weiß, aber ich war wie gesagt in den Moment so nervös, dass ich gar nichts auf die Reihe gekriegt hätte. Ich versuch momentan jetzt alles, um nicht wieder so einen Blackout zu kriegen.
    >
    >Keine Panik, diese Probleme sind alle lösbar.
    >
    #!# Ja das ist mir auch schon klar und versuche an meinen Problemen zu arbeiten.

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein

Fahrschule.de 2018

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Fahrschule.de Führerschein kaufen im AppStore
Fahrschule.de Führerschein kaufen bei Google Play
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Amazon App-Shop
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Windows Store
Fahrschule.de Führerschein Lite

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2017

Fahrschule.de Lite im AppStore laden
Fahrschule.de Lite bei Google play laden
Fahrschule.de Lite laden im Windows Store