Optimal vorbereitet für die Theorieprüfung mit dem Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Abzocke ?

  • Thema
    Abzocke ?
    Autor
    RonnyMcJonny
    Datum
    Mittwoch, 8. Juli 2015
    Text
    Hallo zusammen,

    ich hoffe ich bekomme hier eine fachgerechte Aussage zu folgendem Problem. Ich bin im Besitz der Klasse A1 und erweitere jetzt auf A.
    Mein Fahrschullehrer hat schon 6 Übungstunden (ohne Elemente) mit mir durchgeführt, und schon nach den ersten beiden Stunden gestaunt wie gut ich fahren kann, außerorts sowie innerorts. Als nächstes kommen 4 Stunden Sonderfahrten (Fahrten bei Dämmerung und Fahrten auf Bundes- oder Landstraßen). Er hat bereits letzte Woche einen Prüfungstermin für den 16.7. mit der DEKRA, ohne mich zu fragen, festgelegt. So das ich meine Termine absagen musste.
    Egal soweit.
    Nun hat er mir zu den 2 Autobahnstunden die noch folgen, nochmal 8 Übungstunden "reingedrückt", von diesen Übungstunden fahre ich nur die letzen 4 Stunden, welche direkt vor Prüfungstermin sind, mit dem großen Motorrad, welches ich zur Prüfung benutzen soll. Die kompletten 16 Stunden (Sonderfahrten + Übungsstunden), die ich vorher gefahren bin bzw. noch fahren werde, bin ich mit einem 35kW Motorrad gefahren, was mit ja eigentlich nichts bringt. Oder täusche ich mich.

    Meine Frage: Sind 14 Übungsstunden zu viel für jemanden der gut fährt und sicher fährt. Und ist das normal das man kurz vor seiner Prüfung noch das richtige (große) Motorrad bekommt ? Weil der meinte das, dass normal ist.

    Ich fühle mich ein wenig über den Nuckel gezogen.

    Ich würde mich über eure Einschätzung sehr freuen. Danke.


    Mit freundlichem Gruß Ronny

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Abzocke ?
    Autor
    kk145
    Datum
    Mittwoch, 8. Juli 2015
    Text
    >Mein Fahrschullehrer hat schon 6 Übungstunden (ohne Elemente) mit mir durchgeführt, und schon nach den ersten beiden Stunden gestaunt wie gut ich fahren kann, außerorts sowie innerorts. Als nächstes kommen 4 Stunden Sonderfahrten (Fahrten bei Dämmerung und Fahrten auf Bundes- oder Landstraßen).

    Das ist nicht zulässig. Bei der Erweiterung von A1 auf A muss die Grundausbildung weitgehend abgeschlossen sein, bevor man zu den Sonderfahrten übergeht.


    >Er hat bereits letzte Woche einen Prüfungstermin für den 16.7. mit der DEKRA, ohne mich zu fragen, festgelegt. So das ich meine Termine absagen musste.
    >Egal soweit.

    Da gehen die Ansichten auseinander. Unter Erwachsenen finde ich diesen Umgang unverschämt. Was würde wohl passieren, wenn du die Termine für eure Fahrstunden auf diese Art ansetzen würdest?


    >Nun hat er mir zu den 2 Autobahnstunden die noch folgen, nochmal 8 Übungstunden "reingedrückt", von diesen Übungstunden fahre ich nur die letzen 4 Stunden, welche direkt vor Prüfungstermin sind, mit dem großen Motorrad, welches ich zur Prüfung benutzen soll.

    Das ist schlicht illegal. Die Prüfung darf zwar auf kleineren Maschinen begonnen werden (je nach Vorkenntnissen ist das auch sehr sinnvoll), aber das geht dann doch etwas zu weit.

    Außerdem willst du vor einer Prüfungsfahrt zwar möglichst die Gelegenheit, dich etwas einzugewöhnen, aber 4 Stunden sind zu viel. In einer ungewohnten Situation setzt da bereits Ermüdung ein.


    >Die kompletten 16 Stunden (Sonderfahrten + Übungsstunden), die ich vorher gefahren bin bzw. noch fahren werde, bin ich mit einem 35kW Motorrad gefahren, was mit ja eigentlich nichts bringt. Oder täusche ich mich.

    "Nichts" ist ein bisschen übertrieben, aber die Prüfung fährt man nun mal nicht unbedingt mit einem Fahrzeug, mit dem man kaum vertraut ist.


    >Meine Frage: Sind 14 Übungsstunden zu viel für jemanden der gut fährt und sicher fährt.

    "Gut und sicher" ist Ansichtssache, ich beantworte das mal etwas anders: Für jemanden, der bereits Erfahrung mit motorisierten Zweirädern hat, finde ich 14 Übungsfahrten allgemein ein bisschen viel. Das wäre eher der Horizont, den ich bei einem Zweiradanfänger mit leichten Anlaufschwierigkeiten erwarten würde.


    >Ich fühle mich ein wenig über den Nuckel gezogen.
    >
    >Ich würde mich über eure Einschätzung sehr freuen.

    Meine Einschätzung: Dein Gefühl ist richtig. Ob der FL von den zusätzlichen Stunden profitiert, kann dahingestellt bleiben - jedenfalls belasten sie deinen Geldbeutel.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Abzocke ?
    Autor
    kk145
    Datum
    Mittwoch, 8. Juli 2015
    Text
    >Die Prüfung darf zwar auf kleineren Maschinen begonnen werden [...]

    Das muss natürlich "Ausbildung" heißen.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Abzocke ?
    Autor
    RonnyMcJonny
    Datum
    Donnerstag, 9. Juli 2015
    Text
    >>Nun hat er mir zu den 2 Autobahnstunden die noch folgen, nochmal 8 Übungstunden "reingedrückt", von diesen Übungstunden fahre ich nur die letzen 4 Stunden, welche direkt vor Prüfungstermin sind, mit dem großen Motorrad, welches ich zur Prüfung benutzen soll.
    >
    >Das ist schlicht illegal. Die Prüfung darf zwar auf kleineren Maschinen begonnen werden (je nach Vorkenntnissen ist das auch sehr sinnvoll), aber das geht dann doch etwas zu weit.

    Die Stunden sind nicht direkt vor der Prüfung (Hab ich schlecht formuliert). 2 Stunden sind den Tag vor der Prüfung (das erste mal große Maschine, mit Elemente) und 2 Stunden an dem Prüfungstag.

    Vielen Dank für deine Meinung.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Abzocke ?
    Autor
    kk145
    Datum
    Donnerstag, 9. Juli 2015
    Text
    >Die Stunden sind nicht direkt vor der Prüfung (Hab ich schlecht formuliert). 2 Stunden sind den Tag vor der Prüfung (das erste mal große Maschine, mit Elemente) und 2 Stunden an dem Prüfungstag.

    Ok, trotzdem: Für einen Aufsteiger (egal ob von A1 oder A2) ist das ein verdächtiger Ausbildungsablauf. Bei jemandem, der mit den GFA bereits vertraut sein sollte, überzeugt man sich kurz von den allgemeinen Fähigkeiten (das sichert hauptsächlich den FL ab), dann wiederholt man die GFA, anschließend gibt es eine Stadtfahrt zur Kontrolle und wenn alles passt, kommen dann die Sonderfahrten. Bei einem Fahrschüler, der sich auf seiner bisherigen Maschine vorbereitet hat, der ein bisschen Talent und vor allem Fahrpraxis mitbringt und der sich seit seiner letzten Fahrprüfung keine ganz bösen Unarten angewöhnt hat, kann das durchaus in 2 Übungsstunden plus Sonderfahrten durchlaufen.

    Was macht denn dein FL, wenn sich am Tag vor der Prüfung plötzlich herausstellt, dass du die GFA gar nicht kannst? Oder dass du zu klein für das Prüfungsfahrzeug bist?

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein

Fahrschule.de 2017

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Fahrschule.de Führerschein kaufen im AppStore
Fahrschule.de Führerschein kaufen bei Google Play
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Amazon App-Shop
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Windows Store
Fahrschule.de Führerschein Lite

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2017

Fahrschule.de Lite im AppStore laden
Fahrschule.de Lite bei Google play laden
Fahrschule.de Lite laden im Windows Store