Optimal vorbereitet für die Theorieprüfung mit dem Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Fange an das Fahren zu hassen

  • Thema
    Fange an das Fahren zu hassen
    Autor
    Steffi F.
    Datum
    Montag, 30. März 2015
    Text
    Ich brauche dringend Rat! Ich mach seit Anfang des Jahres den Führerschein und hab die Theorieprüfung auch schon bestanden, aber das Fahren bereitet mir enorme Probleme. Wirklich jede Fahrstunde scheint eine Katastrophe zu sein. Ich mache dauernd die selben Fehler, werde auch immer mega schnell nervös/panisch und mache dann erst recht alles falsch und während des Fahrens kann ich die einfachsten Dinge nicht mehr. Eigentlich sollte ich bald die Autobahnfahrt machen, aber das wird so ja nichts. Ich weiß echt nicht was ich machen kann um das zu bessern. Vor der Stunde lenke ich mich schon immer etwas ab, da auch die Regeln etc vorher im Kopf durchgehen nicht funktioniert. Mittlerweile macht mir Autofahren auch absolut keinen Spaß mehr sondern eher Angst und mein Fahrlehrer ist scheinbar auch schon langsam von meiner Inkompetenz genervt. Gerade weil ich auch diese ganzen Multi-tasking-Sachen wie In der Spur bleiben - auf den Verkehr vor mich achten- auf Verkehrszeichen bzw. Regelung achten- Geschwindigkeit halten nicht hinkriege. Ständig muss er mich korrigieren bzw. ins Lenkrad eingreifen oder selbst die Pedale drücken und sagen, dass ich schalten muss. Das macht mich alles echt fertig, gerade weil ich die Sachen ja eigentlich weiß. Oft will ich am liebsten Stopp schreien und abbrechen, und breche daheim dann auch schon mal in Tränen aus deswegen. Habt ihr Rat was der Grund für dieses Dilemma sein könnte oder wie ich das bessern kann? Weil ewig will ich meine Oma nicht dafür zahlen lassen, wenn es ja doch nichts bringt und ich das selber Auto fahren langsam richtiggehend hasse...

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Fange an das Fahren zu hassen
    Autor
    Datum
    Montag, 30. März 2015
    Text
    >Ich brauche dringend Rat!
    Hi

    >Ich mach seit Anfang des Jahres den Führerschein und hab die Theorieprüfung auch schon bestanden, aber das Fahren bereitet mir enorme Probleme.

    Ferndiagnosen sind erstmal schwer, aber mal weiterlesen

    > Wirklich jede Fahrstunde scheint eine Katastrophe zu sein. Ich mache dauernd die selben Fehler, werde auch immer mega schnell nervös/panisch und mache dann erst recht alles falsch und während des Fahrens kann ich die einfachsten Dinge nicht mehr.

    Was machst du falsch?
    Wie reagiert dein FL drauf?

    >Eigentlich sollte ich bald die Autobahnfahrt machen, aber das wird so ja nichts.

    Wenn du mit der Einstellung rangehst, stehst du dir selber damit im Weg

    > Ich weiß echt nicht was ich machen kann um das zu bessern. Vor der Stunde lenke ich mich schon immer etwas ab, da auch die Regeln etc vorher im Kopf durchgehen nicht funktioniert.

    Was verstehst du an den Verkehrsregeln dann nicht?

    > Mittlerweile macht mir Autofahren auch absolut keinen Spaß mehr sondern eher Angst und mein Fahrlehrer ist scheinbar auch schon langsam von meiner Inkompetenz genervt.

    Der erste Punkt sagt mir erstmal: mach ne Pause und nimm dir selber den Druck weg. MAl 4-6 Wochennicht ans uto denken.
    Der zweite Punkt stimmt mich eher bedenklich, fragte ich aber oben schon: bleibt er ruhig beim erklären? Oder wie reagiert er auf Fehler von dir?

    >ihr Rat was der Grund für dieses Dilemma sein könnte oder wie ich das bessern kann?

    Wie gesagt, Ferndiagnose ist schwer.
    Wie bist du selber mit deinem FL zufrieden?
    Wenn du nen kleinen HEktiker neben dir hat, ist dies in deinem Fall absolut nicht förderlich.

    > Weil ewig will ich meine Oma nicht dafür zahlen lassen, wenn es ja doch nichts bringt und ich das selber Auto fahren langsam richtiggehend hasse...

    Wie gesagt: denk mal über ne PAuse nach um den Kopf frei zu bekommen.
    Viel verlernen wirst in der PAuse nicht, kann aber sehr viel helfen.
    Und dann überleg dir, wie du mit deinem FL zurecht kommst.

    Aus welcher Ecke kommst du denn?

    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Fange an das Fahren zu hassen
    Autor
    Steffi F.
    Datum
    Dienstag, 31. März 2015
    Text
    >Hi

    Hallo. Vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort.

    >Was machst du falsch?

    Naja ich vergesse oft in Ortschaften, bei Kreuzungen das Rechts-Vor-Links einzuhalten, kriege das Schalten nicht auf die Reihe, würge das Auto oft ab weil ich den Schleifpunkt nicht lange genug halte oder die Kupplung zu schnell loslasse (Allgemein hab ich Schwierigkeiten mit dem Spiel zwischen Kupplung und Gas), schaffe es nicht auf alles gleichzeitig zu achten (Verkehr, Geschwindigkeit, Regelungen, auf der Spur bleiben etc.) und solche Sachen eben. Das Problem ist, dass ich das ja alles eigentlich in der Theorie anzuwenden weiß, es aber in der Praxis einfach nicht gebacken kriege.

    >Wie reagiert dein FL drauf?

    Anfangs hat er das alles noch gelassen genommen, mich höflich auf die Fehler drauf hingewiesen und korrigiert. Aber jetzt in der letzten Fahrstunde beispielsweise wurde er auch schon mal etwas lauter und drängender, weil ich das ja eigentlich schon alles langsam können müsste.

    >Wenn du mit der Einstellung rangehst, stehst du dir selber damit im Weg

    Das ist nur gar nicht so leicht, wenn man das Gefühl bzw. Wisse hat so schlecht beim Fahren zu sein...

    >Was verstehst du an den Verkehrsregeln dann nicht?

    Ich verstehe die Verkehrsregeln ja, und kann in der Theorie super sagen wie man sie anwendet und wo was gilt, aber in der Praxis kriege ich das nicht angewendet, weil ich es nicht schaffe auf so vieles zu achten.

    >Der erste Punkt sagt mir erstmal: mach ne Pause und nimm dir selber den Druck weg. MAl 4-6 Wochennicht ans uto denken.

    Ich hatte ja schon mal zwei Wochen zwangsweise Pause vom Autofahren, wegen der Facharbeit in der Schule...

    >Der zweite Punkt stimmt mich eher bedenklich, fragte ich aber oben schon: bleibt er ruhig beim erklären? Oder wie reagiert er auf Fehler von dir?

    Wie gesagt: Anfangs blieb er ruhig und gelassen, hat mir alles in Ruhe nochmal erklärt, doch in der letzten Stunde wurde er halt schon etwas lauter bzw. genervter und drängender, da ich das langsam schon von selbst können sollte.

    >Wie bist du selber mit deinem FL zufrieden?

    Also eigentlich bin ich schon zufrieden, da er halt sonst immer sehr ruhig ist. Das einzige was mich halt immer stört, ist dass er ständig irgendwas am Handy macht (schätze mal mit anderen Fahrschülern bzw. -lehrern Dinge absprechen oder so). Und zum Ende hin, dass ich mir so dumm vorkomme, wenn er genervt sagt, was ich wiedermal falsch gemacht habe.

    >Aus welcher Ecke kommst du denn?

    Niedersachsen, Hameln-Pyrmont

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Fange an das Fahren zu hassen
    Autor
    Manne
    Datum
    Dienstag, 31. März 2015
    Text
    Ich weiß nicht, wieviel Fahrstunden du bereits hast.
    Am Anfang geht es vielen Fahrschülern so wie dir.
    Ich weiß auch nicht, welche Fehler du machst.
    Deinem Fahrlehrer wird es jedenfalls nicht zu viel, denn er verdient sein Geld damit.
    Wenn du keine Fehler mehr machst,, kann er dich zur Prüfung schicken und verdient nichts mehr an dir..
    Na, das wäre erst schlecht.
    Mein Tipp:
    benutze in den nächsten Fahrstunden mal das Auto mit Automatik.
    Eine gut aufgeräumte Fahrschule hat so eins.
    Mit diesem Automatikauto brauchst fast keinen Gedanken mehr an die Bedienung des Autos verschwenden.
    Du brauchst nicht hoch- oder runterschalten. Du hast kein Kupplungspedal, du kannst das Auto nicht abwürgen.
    Und am meisten Spaß macht das "Anfahren am Berg".
    Du brauchst also "nur" noch auf den Verkehr zu achten. Den Rest macht das Auto alleine.
    Wenn du dann mit dem Verkehr richtig gut klarkommst und auch keine Angst mehr davor hast nimmst du wieder den Schaltwagen und übst damit bis du damit auch sicher umgehen kannst. Dann Prüfung.
    Oder du machst mit dem Automatik die Prüfung, bekommst das aber in den Führerschein eingetragen und darfst nur Automatikautos fahren.
    Das ist aber nicht endgültig. Du kannst später, wenn du dich in deiner Stadt gut auskennst und keine Probleme mehr hast mit Verkehrsregeln, noch einmal ein paar Fahrstunden mit einem Schaltwagen nehmen und einem Prüfer zeigen, dass du mit einem Schaltwagen auch klar kommst und du bekommst einen neuen Führerschein ohne den Eintrag "Automatik".

    Gruß Manne

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Fange an das Fahren zu hassen
    Autor
    Steffi F.
    Datum
    Mittwoch, 1. April 2015
    Text
    Glaube so 5-6 Doppelstunden hatte ich bereits gehabt.

    Vielen Dank für den Tipp. Ich werde mich mal erkundigen ob meine Fahrschule zu den "gut aufgeräumten" gehört um das dann mal in die Tat umzusetzen, weil das klingt nach einer guten Möglichkeit zum Lernen (Auch wenn ich mit dem Anfahren am Berg weniger Probleme habe)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Fange an das Fahren zu hassen
    Autor
    Manne
    Datum
    Mittwoch, 1. April 2015
    Text
    >Glaube so 5-6 Doppelstunden hatte ich bereits gehabt.
    >

    Da kannst weder du noch dein Fahrlehrer ein Urteil bilden.
    Das Fahren lernen ist schwer. Und es braucht Zeit. Bei den Menschen unterschiedlich lange.
    Du mußt mehr Geduld haben.
    Das ist ein Prozess, der muß "wachsen" oder "reifen". Ich weiß nicht, wie man das ausdrückt.
    Geh' lockerer ran. Setze dich nicht unter Druck. Weder Geldmäßig noch Zeitmäßig.
    Du willst es doch erst lernen. Wenn du es könntest, könntest du zur Prüfung.
    Dann nehme ich meinen Vorschlag mit dem Automatik wieder zurück. Ist noch kein Grund.
    Gruß Manne

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Fange an das Fahren zu hassen
    Autor
    blinschki
    Datum
    Mittwoch, 1. April 2015
    Text
    mach es mit automatik, ist wie scooterfahren auf der kirmes und dann kaufst du dir halt später nur automatikautos,
    bspw. in amerika gibt es fast nur automatik, ist soooo coool, und der ganze stress mit kuppeln und schalten entfällt.
    lg

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Fange an das Fahren zu hassen
    Autor
    Manne
    Datum
    Donnerstag, 2. April 2015
    Text
    Richtig.
    Und es nimmt auch die Angst, dass man das Auto abwürgt oder das es aus geht.
    Es vereinfacht die Sache kolossal.
    Und es muß ja nicht für ewig sein. Man kann es später wieder ändern.

    Gruß Manneaanno

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein

Fahrschule.de 2017

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Fahrschule.de Führerschein kaufen im AppStore
Fahrschule.de Führerschein kaufen bei Google Play
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Amazon App-Shop
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Windows Store
Fahrschule.de Führerschein Lite

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2017

Fahrschule.de Lite im AppStore laden
Fahrschule.de Lite bei Google play laden
Fahrschule.de Lite laden im Windows Store