Optimal vorbereitet für die Theorieprüfung mit dem Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Freitag Prüfung (BE), bin zu unsicher, Rücktritt ...

  • Thema
    Freitag Prüfung (BE), bin zu unsicher, Rücktritt möglich?
    Autor
    Lisa4077
    Datum
    Mittwoch, 21. September 2016
    Text
    Hallo,

    ich hab ein kleines Problem. Schon mein Autoführerschein war ein Drama, bin zweimal durch die praktische Prüfung gefallen, hatte große Probleme mit meinem FL (ging vor Gericht) und hab dann halt auch die Fahrschule gewechselt. Insgesamt hab ich bestimmt um die 80 Fahrstunden gebraucht. Aber dann immerhin bei der neuen Fahrschule im ersten Anlauf bestanden. Das Ganze ist nun 6 Jahre her und seitdem fahre ich unfallfrei und ohne jemals geblitzt worden zu sein^^ Mittlerweile fahre ich auch rund 100km am Tag, ohne dabei Nagst oder so zu haben.

    So, nun ist der (für mich damals unvorstellbare) Fall eingetreten, dass ich den BE Schein brauche. Das Thema FS ist für mich kein gutes Thema. Trotzdem hab ich mich überwunden und den BE Schein in Angriff genommen. Dabei hab ich auch gleich bei der Anmeldung gesagt, dass ich mich damit schwer tue und gerne ein paar Fahrstunden mehr hätte. Ging man aber nicht drauf ein, der Prüfungstermin wurde schon festgesetzt, bevor ich die erste FS hatte. Montag Pflichtstunden, Freitag Prüfung. Dazwischen nichts.

    So, jetzt hatte ich am Montag gleich alle Pflichtstunden auf einmal, bin also rund 4,5h am Stück mit dem Anhänger gefahren. War schon anstrengend. Währenddessen hab ich dann zweimal an- und abgekuppelt. Dann haben wir auf einem Parkplatz dreimal das um die Ecke fahren geübt. Mit Ansage, wie ich lenken soll, ging das gut. Weitergefahren. Dann dreimal an der Ecke geübt, wo ich es in der Prüfung wohl machen werde. Ging auch. Aber nur solange, bis ich es alleine, ohne Ansagen machen sollte. Da hab ich dann 8 Versuche gebraucht und eine kleine Hilfestellung vom FL, dann stand das Ding. Und damit waren die Fahrstunden dann abgeschlossen. Ich hatte gar kein gutes Gefühl und sagte das dem FL. Der meinte, irgendwie werde ich die Prüfung schon schaffen. Ich bat um wenigstens eine weitere Fahrstunde, dazu hat der FL aber keine Zeit. Ich solle einfach privat ein bisschen üben.

    So, nun ist aber der Anhänger, den ich mir leihen wollte, kaputt, ich kann also nicht noch mal üben. So habe ich ein ganz schlechtes Gefühl und weiß, dass ich die Prüfung nicht bestehen werde. Ich habe einfach noch kein Gefühl, wie ich lenken und einschlagen muss, um den Anhänger richtig um die Ecke zu bringen ;) FL hat trotzdem keine Zeit, eventuell kann ich vor der Prüfdung noch mal 10 Minuten fahren, aber mehr geht nicht.

    Mich nervt das einfach, ich wollte mit dem BE Schein auch mir selbst beweisen, dass ich es kann und es nicht wieder so eine Katastrophe wird. Aber genau das wird es werden. Denn zudem musste ich mich wieder total an das, ich sag mal fahrschulkonforme Fahren gewöhnen und war gerne mal 3,4km/h zu schnell unterwegs oder hab den berühmten Schulterblick vergessen, weil ich in den Außenspiegeln mehr gesehen habe, als beim Umdrehen^^ Ich denke, das würde in der Prüfung zwar funktionieren, aber trotzdem. Ich fühle mich sehr, sehr unsicher und schlecht vorbereitet.

    Daher meine Frage, kann ich irgendwie von der Prüfung zurücktreten? Der Termin wurde mir mitgeteilt noch vor der ersten Fahrstunde. Die FS meinte, sie würden das immer so machen uns bisher wäre jeder durchgekommen. Toll, ich bin dann die Ausnahme, die die Regel bestätigt^^ Immerhin kostet die Prüfung ja auch Geld und von meinen Nerven ganz abgesehen. Wenn ich ein Attest vom Arzt vorlege, muss ich dann trotzdem zahlen?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Freitag Prüfung (BE), bin zu unsicher, Rücktritt möglich?
    Autor
    kk145
    Datum
    Donnerstag, 22. September 2016
    Text
    >Wenn ich ein Attest vom Arzt vorlege, muss ich dann trotzdem zahlen?

    Meistens nicht. Wäre ich sicher, dass ich für die Prüfung nicht ausreichend vorbereitet bin, würde ich das machen.


    >Dabei hab ich auch gleich bei der Anmeldung gesagt, dass ich mich damit schwer tue und gerne ein paar Fahrstunden mehr hätte. Ging man aber nicht drauf ein, der Prüfungstermin wurde schon festgesetzt, bevor ich die erste FS hatte. Montag Pflichtstunden, Freitag Prüfung. Dazwischen nichts.

    Ich sehe das so: Wenn ein verunsicherter Spät-Teenager das erste Mal in seinem Leben einen etwas komplexeren Vertrag über eine nicht ganz einfach einzuschätzende Leistung abschließt, dann kann es schon passieren, dass das daneben geht. Daher kein Vorwurf an dich, dass du dich damals offensichtlich zuerst für die falsche Fahrschule entschieden hast. Inzwischen bist du aber Mitte 20 und da darf man etwas mehr erwarten. Wenn du als Kunde sagst, dass dir die Prüfung nach maximal 5 Tagen Ausbildung zu stressig ist, dann ist das Gesetz. Ob das der Fahrschule in ihre gewohnten Abläufe passt oder ob das alle so machen (was ich nebenbei bemerkt für eine Schutzbehauptung halte), darf dir völlig egal sein - denn du zahlst den Spaß!

    Ja, was die Fahrschule macht, ist unseriös. Nicht so sehr die Ausbildung vorwärts (d.h. vor allem die Sonderfahrten), weil das mit den in den Fahrschulen vorhandenen Kombinationen tatsächlich kein großes Kunststück ist, wenn man ohne Anhänger schon fahren kann. Aber dass bisher noch jeder die Grundfahraufgabe für BE in einem Tag gelernt hätte, halte ich für dummes Geschwätz.

    Du darfst dir hier aber auch an die eigene Nase fassen. Die Fahrschule macht's - und du lässt es mit dir machen. Eine klare Ansage bei der Anmeldung hätte gereicht und im schlimmsten Fall hättest du dann gewusst, dass das hier nicht deine Fahrschule wird.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Freitag Prüfung (BE), bin zu unsicher, Rücktritt möglich?
    Autor
    Manne
    Datum
    Donnerstag, 22. September 2016
    Text
    Was soll denn der Arzt bescheinigen bzw. attestieren ?
    Das du eine angeborene Anhängerrückfahrschwäche hast?
    Du hast dir eine sehr schlechte Fahrschule gesucht und dort einen Vertrag unterschrieben.
    Und jetzt willst du die DEKRA oder den TÜV betrügen, so dass denen am Freitag ein Termin und damit Geld
    ausfällt ?
    Toll, ganz toll.
    Es gibt ein Fahrlehrergesetz und darin eine Fahrschülerausbildungsverordnung.
    Lies dir diese mal durch : speziell §1 Abs. 2 Satz 1 und Satz 3.
    Weiter § 3 und ganz besonders den §6 (Abschluß der Ausbildung).
    Nun stehe für den Mist, den du gebaut hast, gerade, bezahle beim TÜV den ausgefallenen Termin (ohne Attest ,
    aber auch ohne Prüfungsfahrt). Dann hast du zwar nicht bestanden, bist aber auch nicht durchgefallen. Nimm so viele Fahrstunden wie du eben brauchst und lasse dich nur mit deinem Einverständnis zur nächsten Prüfung anmelden.
    Viel Glück bei der nächsten Prüfung.
    Gruß Manne

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Freitag Prüfung (BE), bin zu unsicher, Rücktritt möglich?
    Autor
    Lisa4077
    Datum
    Freitag, 21. Oktober 2016
    Text
    So, nun ist ziemlich genau ein Monat vergangen seit dem Drama^^

    Also, ich habe die Prüfung nicht angetreten, und mir nach Rücksprache mit dem TÜV ein Attest geholt. Wurde mir sogar vom TÜV so empfohlen. So muss ich nicht noch mal Prüfungsgebühren beim TÜV zahlen. Die Kosten in der Fahrschule für die Prüfungsfahrt muss ich trotzdem zahlen, nun denn. Ärgert mich etwas, aber Streiten werde ich mich da nun auch nicht. Ist halt von allen Seiten blöde gelaufen. Der Witz ist ja, beim B Schein war die Fahrschule Gold wert und ich hatte dort eine fantastische Ausbildung, nachdem ich Ion einer anderen Fahrschule massive Probleme hatte. Daher habe ich mich wegen der guten Erfahrungen natürlich wieder für diese FS entschieden. Blöderweise bei einsamen anderen FL, das wird wohl das Problem gewesen sein. Mein damaliger FL bildet BE nicht aus.

    Mittlerweile habe ich die Fahrschule gewechselt und nun auch schon 2 Stunden in der neuen FS gehabt. Soweit gut, netter FL. Nur, ich stelle mich so dermaßen dämlich an, selbst der erfahrene FL meinte, er hätte es noch nie erlebt, dass sich jemand mit dem rückwärts links um die Ecke fahren so schwer tut. Ich kriege es einfach nicht zusammen, was ich im Spiegel sehe, was ich will und wie ich dafür lenken muss.

    Noch will mein FL aber nicht aufgeben. Aber er meinte, ich solle mich schon mal mit dem Gedanken befassen, dass ich vielleicht doch besser keinen BE Schein mache :( Das Fahren ist gar kein Problem, da rückwärts fahren auch nicht. Aber das Lenken zum Einknicken. Ich schaffe es nicht.

    Gibt es wirklich menschen, die zu blöde sind, einen Anhänger links um die Ecke zu fahren?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Freitag Prüfung (BE), bin zu unsicher, Rücktritt möglich?
    Autor
    kk145
    Datum
    Samstag, 22. Oktober 2016
    Text
    >Noch will mein FL aber nicht aufgeben. Aber er meinte, ich solle mich schon mal mit dem Gedanken befassen, dass ich vielleicht doch besser keinen BE Schein mache :(

    Welchen Sinn soll es bitte machen, sich damit zu befassen, während die Ausbildung fortgesetzt wird? Und auch beim ersten Teil will ich dir widersprechen: Wenn ein FL solche Gedanken nach 2 Fahrstunden äußert, dann hat er aufgegeben.


    >Das Fahren ist gar kein Problem, da rückwärts fahren auch nicht. Aber das Lenken zum Einknicken. Ich schaffe es nicht.

    Was GENAU schaffst du nicht? Wenn du geradeaus fahren kannst, kann ich diese Aussage:

    > Ich kriege es einfach nicht zusammen, was ich im Spiegel sehe, was ich will und wie ich dafür lenken muss.

    ... nicht nachvollziehen. Bevor ich jetzt wild rate, wie dir vielleicht zu helfen wäre, würde ich doch gerne wissen, wo das Problem liegt.


    >Gibt es wirklich menschen, die zu blöde sind, einen Anhänger links um die Ecke zu fahren?

    Das ist keine Frage der Intelligenz. Zuerst muss es einem richtig erklärt werden - das ist einerseits der Job des FL, geht aber andererseits auch nicht ohne den Schüler - und dann muss es ausreichend geübt werden. Ich werde hier ganz bestimmt nicht behaupten, dass das jeder lernen kann, aber mir ist kein einziger Fall bekannt, in dem es an mangelnder Intelligenz gelegen hätte.

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein

Fahrschule.de 2017

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Fahrschule.de Führerschein kaufen im AppStore
Fahrschule.de Führerschein kaufen bei Google Play
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Amazon App-Shop
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Windows Store
Fahrschule.de Führerschein Lite

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2017

Fahrschule.de Lite im AppStore laden
Fahrschule.de Lite bei Google play laden
Fahrschule.de Lite laden im Windows Store