Optimal vorbereitet für die Theorieprüfung mit dem Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Gas beim Anfahren

  • Thema
    Gas beim Anfahren
    Autor
    Jonas17
    Datum
    Sonntag, 29. Juli 2007
    Text
    Hi,

    ich hatte meine erste Fahrstunde - es hat eigentlich alles ganz gut geklappt. Beim Anfahren habe ich jedoch ab und zu mal abgewürgt (Was macht man dann falsch?).

    Ich kriege es eigentlich hin, die Kupplung langsam kommen zu lassen, trotzdem hab ich ab und zu mal abgewürgt - ich habe es immer so gemacht, dass ich das Gaspedal auch eher langsam gedrückt habe - soll man das vllt. schneller drücken? (andere fahren auch deutlich schneller dran).

    Also gilt eher, dass man das Gaspedal ebenfalls langsam drücken muss (so wie man die Kupplung langsam kommen lassen muss) oder kann man beim Gas ruhig schneller draufdrücken?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    Ninii
    Datum
    Montag, 30. Juli 2007
    Text
    Wie hat es denn dein Fahrlehrer/in erklärt??
    Also ich mache es so Kupplung langsam kommen lassen und dann etwas Gas dazu. Beim Benziner das Selbe nur noch etwas mehr Gas.
    Es ist ganz Simpel wenn du einmal den Dreh draussen hast klappt es immer wieder.

    Drück dir die Daumen das es klappt!

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    Jonas17
    Datum
    Montag, 30. Juli 2007
    Text
    >Wie hat es denn dein Fahrlehrer/in erkl�rt??
    >Also ich mache es so Kupplung langsam kommen lassen und dann etwas Gas dazu. Beim Benziner das Selbe nur noch etwas mehr Gas.
    >Es ist ganz Simpel wenn du einmal den Dreh draussen hast klappt es immer wieder.
    >
    >Dr�ck dir die Daumen das es klappt!

    Folgendermaßen wurde es erklärt:
    Kupplung langsam kommen lassen, bis das Auto ein wenig rollt, und dann Gas drücken...

    Das Prinzip ist mir klar - mir geht es eher darum, was man ändern sollte, wenn man abwürgt, also woran es liegen kann. Kann man es verhindern, wenn man eher schneller aufs Gas drückt (was ich ja nicht mache) oder eher langsamer?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    MaxMünchen
    Datum
    Montag, 30. Juli 2007
    Text
    Wenn dir der Motor ausgeht, gibts dafür eigentlich nur zwei Ursachen: Kupplung zu schnell kommen gelassen, oder zu wenig Gas. Zuviel Gas kannst du eigentlich nie geben - wenns zu viel ist, hörst du das schon am aufheulenden Motor ;) Wenn du dir also sicher bist, dass du die Kupplung schon langsam genug kommen lässt, dann probier doch ruhig mal, etwas mehr Gas zu geben. Wenn du später mal einen Benziner fährst, brauchst du das sowieso.

    LG,
    Max

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    sternenfahrer
    Datum
    Montag, 30. Juli 2007
    Text
    Ich fahre auch viel zu langsam an! Ich würge zwar recht selten ab, aber das Anfahren ist mir viel zu langsam und meinen FL freut es auch nicht, weil ich dann manchmal anderen Leute fast die Vorfahrt nehmen muss (weil ich nicht vorwärts komme).

    Ich machs eig imemr so, dass ich die Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lasse, dann noch etwas mehr nachgebe und dann ein wenig Gas gebe und dann fahre. Leider lasse ich am Ende wohl das Kupplungspedal zu ruppig los, sodass man es im Wagen ein klein bisschen merkt. Aber das weiß ich inzwischen und kann da was gegen tun...

    Doch wie kann ich schneller anfahren? Sagen wir mal so kurz vor nem Kavaliersstart..?!
    Einmal hab ichs glaub ich gehabt, dass die Räder ganz kurz durchgedreht haben, was den FL zwar nicht sonderlich erfreute, mich aber schon, weil das ja wohl ein Indiz dafür ist, dass ich die Kraftübertragung praktisch maximal hingekriegt habe...

    Zum Schalten: Ich fahre z. B. im dritten Gang, möchte in den vierten. Drücke ich dann die Kupplung durch und lasse gleichzeitig etwas Gas los oder geh ich vorher schon vom Gaspedal runter? Ich machs immer, dass ich vorher runtergehe, aber das mag der FL auch nicht 100%ig.

    Ich hoffe, es kann mir jmd helfen, denn wenn ich meinen Lappen habe, möchte ich auch nicht wie die letzte Oma durch den StV. Passt auch nicht zu meinem Temperament, da ich auch auf dem Fahrrad immer im Stv mit 30-40 km/h unterwegs bin und gerne BMW 3er Fahrer an der Ampel mit meinem Fahrrad abziehe (die ersten 50m geht das :D ).

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    MaxMünchen
    Datum
    Montag, 30. Juli 2007
    Text
    Zum Anfahren:
    Die Devise ist einfach: üben ;) Klingt vielleicht blöd, aber du musst nur ne Weile fahren und irgendwann hast du es von allein raus. Ich bin mittlerweile so weit, dass ich beim Anfahren fast parallel die Kupplung kommen lasse und gleichzeitig Gas gebe. Ich gebe also leicht Gas, kurz bevor ich den Schleifpunkt erreiche; sobald ich den Punkt dann hab, lass ich die Kupplung relativ schnell kommen und geb gleichzeitig ordentlich Gas. Damit zieh ich den meisten Leuten an der Ampel davon, ohne dass ich Gummi auf der Straße lassen muss o.ä. ;)

    Zum Schalten:
    Wenn du Gas gibst, während die Kupplung getreten wird, bringt dir das herzlich wenig - der teure Sprit verpufft ungenutzt. Im Grunde ist das Schalten ganz einfach - weg vom Gas, dann sofort gleich Kupplung durchtreten, neuen Gang einlegen und wieder runter von der Kupplung (nicht in dem Tempo, wie du sie durchtrittst, aber deutlich schneller als beim Anfahren geht das doch), dann kannst du auch gleich wieder Gas geben.



    Ich hoffe, du hast soweit alles verstanden? Da du ja noch in der FS bist, kann dir das aber sicher auch dein FL alles ganz gut erklären - dafür bezahlst du ihn ja ;)


    LG
    Max

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    guest1416
    Datum
    Montag, 30. Juli 2007
    Text
    Wenn du erst die 1. Fahrstunde hattest brauchst du dir übers abwürgen keine Sorgen machen.

    In der 1. Fahrstunde sollte ich erst nur mit Kupplung anfahren und erst Gas geben, wenn ich die Kupplung ganz los gelassen habe.

    So bekommt man erstmal ein Gefühl für die Kupplung.
    Da man ohne Gas dann langsamer loslassen muss würgt man halt schneller ab, als mit Gas.

    Aber Mittlerweile fahre ich nur mit Gas ab.

    Vor der Ampel oder wenn ich stehe gehe ich direkt bis zum Schleifpunkt, wenn ich diesen erreicht habe trete ich minimal die Kupplung, dann bin ich ganz na am Schleifpunkt.
    Wenns dann los geht, Kupplung minimal kommen lassen, dann bin ich schon am Schleifpunkt, dann Bremse los und aufs Gas, dann weiter kommen lassen und weg bin ich ;)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    profi
    Datum
    Dienstag, 31. Juli 2007
    Text

    >Vor der Ampel oder wenn ich stehe gehe ich direkt bis zum Schleifpunkt, wenn ich diesen erreicht habe trete ich minimal die Kupplung, dann bin ich ganz na am Schleifpunkt.
    >Wenns dann los geht, Kupplung minimal kommen lassen, dann bin ich schon am Schleifpunkt, dann Bremse los und aufs Gas, dann weiter kommen lassen und weg bin ich ;)


    Wie lange macht das deine Kupplung mit???

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    guest1416
    Datum
    Donnerstag, 2. August 2007
    Text
    >
    >>Vor der Ampel oder wenn ich stehe gehe ich direkt bis zum Schleifpunkt, wenn ich diesen erreicht habe trete ich minimal die Kupplung, dann bin ich ganz na am Schleifpunkt.
    >>Wenns dann los geht, Kupplung minimal kommen lassen, dann bin ich schon am Schleifpunkt, dann Bremse los und aufs Gas, dann weiter kommen lassen und weg bin ich ;)
    >
    >
    >Wie lange macht das deine Kupplung mit???

    ich denke mal ewig
    warum?
    ich bin ja nicht die ganze Zeit beim Schleifpunkt.
    und wenn ich fahre lasse ich die Kupplung ja auch los

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    Kathrin88
    Datum
    Montag, 30. Juli 2007
    Text
    Du hast gerade erst deine erste Fahrstunde hinter dir. Da darfst du nicht erwarten wie ein Profi fahren zu können. In der ersten Stunde hab ich den Motor auch mal abgewürgt, aber das ist doch nicht schlimm. Jeder muss sich langsam steigern und im Laufe der Ausbildung und noch mehr wenn du den Führerschein dann mal hast wirst du besser werden. Und wenn du mit irgendwas nicht klarkommst dann frag einfach deinen FL, der kann dir helfen. Und mit der Zeit denkt man nicht mehr darüber nach ob man das Gaspedal gleichzeitig mit treten der Kupplung loslässt oder doch schon vorher. Das geht dann ganz automatisch. Also macht euch keine Sorgen, ihr kriegt das alle hin. Viel Glück für eure Ausbildung und anschließende Prüfung.
    Schöne Grüße Kathrin

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    JaCK_BaUeR
    Datum
    Montag, 30. Juli 2007
    Text
    hallo


    mach es doch indem du etwas gas gibst, und dann die kupplung kommen lässt. und dann geht der wagen auch nicht aus.

    wenn man schnell von der stelle weg muss, lässt man auch nicht die kupplung kommen, und gibt dann gas. sonders andersrum.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    DeniZMarl
    Datum
    Mittwoch, 1. August 2007
    Text
    Nabend,

    ich muss sagen das es in den Fahrschulen immer total falsch rüber kommt...

    Schleifpunkt hier, Schleifpunkt da...
    Ist doch klar das die Leute immer viel zu langsam weggkommen...
    Jeder Fahrschüler kennt das... Erst laaaaangsam die kupplung kommen lassen bis der Wagen anrollt und dann Gas dazu bis man dann vorwärts schleicht.
    Nunja, das finde ich irgendwie dämlich, weil wenn man später einen Benziner fährt, grade welche mit wenig Leistung ist nicht viel mit Schleifpunkt suchen...

    Macht es doch ganz einfach:

    Sobald Ampel auf grün, ein wenig gas geben so bis max 1800-2000 Umdrehungen beim Benziner und dann kann man die Kupplun auch schneller kommen lassen, und schon rollt man vernünftig an und kann getrost losfahren. Ich versteh nicht , warum es in den Fahrschulen immer so kompliziert gemacht wird, dabei ist es so einfach wie ich es beschreibe...

    Ich bin jetzt schon mit 3 unterschiedlichen Benzinern gefahren , einer sogar erst 3 Monate alt, Wert 51.000€, und muss sagen, das wenn man da erst den schleifpunkt sucht, kommt man entweder so gut wie garnicht von der stelle, oder wenn man n tick zu schnell ist, ist der Wagen kurz vor dem abwürgen, oder er würgt sogar ab...

    Naja, Gruß DeniZ

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    MaxMünchen
    Datum
    Mittwoch, 1. August 2007
    Text
    Wenn du mit durchgetretener Kupplung den Motor bis auf 2000 Umdrehungen heizt und dann erst die Kupplung kommen lässt, dann hat das nichts mehr mit normalem Anfahren zu tun, sondern dann wird das ein sauberer Kavalierstart!
    Bisschen Gas vorher ist gut und sinnvoll, dann kann man die Kupplung auch schneller kommen lassen, aber 2000 Umdrehungen ist mehr als übertrieben!

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    sternenfahrer
    Datum
    Mittwoch, 1. August 2007
    Text
    Heute hat mein FL endlich mal Klartext zur Kupplung gesagt: Kupplung zum Schliefpunkt kommen lassen und den Fuß aufs Gas (also nicht runterdrücken, sondern nur ganz wenig treten). Im weiteren die Kupplung weiter kommen lassen und weiter Gas runterdrücken. Achtung: Das Kupplungspedal nur sanft völlig loslassen, denn sonst ruckelts.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Gas beim Anfahren
    Autor
    Ichsmile
    Datum
    Mittwoch, 9. November 2016
    Text
    >Nabend,
    >
    >ich muss sagen das es in den Fahrschulen immer total falsch rüber kommt...
    >
    >Schleifpunkt hier, Schleifpunkt da...
    >Ist doch klar das die Leute immer viel zu langsam weggkommen...
    >Jeder Fahrschüler kennt das... Erst laaaaangsam die kupplung kommen lassen bis der Wagen anrollt und dann Gas dazu bis man dann vorwärts schleicht.
    >Nunja, das finde ich irgendwie dämlich, weil wenn man später einen Benziner fährt, grade welche mit wenig Leistung ist nicht viel mit Schleifpunkt suchen...
    >
    >Macht es doch ganz einfach:
    >
    >Sobald Ampel auf grün, ein wenig gas geben so bis max 1800-2000 Umdrehungen beim Benziner und dann kann man die Kupplun auch schneller kommen lassen, und schon rollt man vernünftig an und kann getrost losfahren. Ich versteh nicht , warum es in den Fahrschulen immer so kompliziert gemacht wird, dabei ist es so einfach wie ich es beschreibe...
    >
    >Ich bin jetzt schon mit 3 unterschiedlichen Benzinern gefahren , einer sogar erst 3 Monate alt, Wert 51.000€, und muss sagen, das wenn man da erst den schleifpunkt sucht, kommt man entweder so gut wie garnicht von der stelle, oder wenn man n tick zu schnell ist, ist der Wagen kurz vor dem abwürgen, oder er würgt sogar ab...
    >
    >Naja, Gruß DeniZ


    Also ich habe gestern meine praktische Prüfung bestanden. Und bin heute das erste Mal mit meinem Auto (der aber schon 13 Jahre alt ist) gefahren. Das Fahrschulauto war ein Diesel für mich super einfach beim anfahren Kupplung kommen lassen dann Gas. Das habe ich jedenfalls so gelernt. Habe heute aber gemerkt das das bei meinem auto überhaupt nicht funktioniert. Wollte anfahren und der Wagen ist ständig abgesoffen. Hab erst überlegt was ich falsch mache weil es mir auch echt unangenehm war abzusaufen damit belästigt man ja auch die leute hinter sich. Ja dann habe ich irgendwann versucht kurz vor der Kupplungswage Gas zu geben was aber auch nicht immer funktioniert hat. Also das was man in der Fahrschule lernt mit dem anfahren ist bei Gebrauchtwagen schwer bis garnicht anzuwenden. Das mit dem Gas und dann Kupplung hoch ist aufjedenfall ein guter Tipp das werde ich aufjedenfall bei der nächsten Fahrt mal probieren vielleicht klappt das ja besser. Also falls noch jemand einen Tipp hat für das anfahren mit einem alten Benziner immer her damit, dann muss ich mich nicht mehr auf der Straße schämen.

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein

Fahrschule.de 2018

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Fahrschule.de Führerschein kaufen im AppStore
Fahrschule.de Führerschein kaufen bei Google Play
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Amazon App-Shop
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Windows Store
Fahrschule.de Führerschein Lite

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2017

Fahrschule.de Lite im AppStore laden
Fahrschule.de Lite bei Google play laden
Fahrschule.de Lite laden im Windows Store