Optimal vorbereitet für die Theorieprüfung mit dem Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?

  • Thema
    Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    freaky_78
    Datum
    Mittwoch, 11. April 2007
    Text
    Hallo!

    Ich bin Fahranfängerin und mir ist vor Aufregung heute was ziemlich blödes passiert: Bin mit angezogener Handbremse ca. 7 km gefahren (Innerorts, also nur 50 km/h).

    Habe ich nun das Auto kaputt gemacht? Muss ich mit irgendwas rechnen?

    Also das passiert mir bestimmt nicht wieder.

    Übrigens habe ich beim Beschleunigen nichts gemerkt, aber ich fahre normalerweise auch ein anderes Auto.

    LG
    freaky

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    gerald1
    Datum
    Mittwoch, 11. April 2007
    Text
    >Hallo!
    >
    >Ich bin Fahranfängerin und mir ist vor Aufregung heute was ziemlich blödes passiert: Bin mit angezogener Handbremse ca. 7 km gefahren (Innerorts, also nur 50 km/h).
    >
    >Habe ich nun das Auto kaputt gemacht? Muss ich mit irgendwas rechnen?
    >
    >Also das passiert mir bestimmt nicht wieder.
    >
    >Übrigens habe ich beim Beschleunigen nichts gemerkt, aber ich fahre normalerweise auch ein anderes Auto.
    >
    >LG
    >freaky

    jo is mir auch passiert, nur hab ich es ein bisschen früher gemerkt....

    nämlich auf ner schnellstraße, da hat der 4. gang net so gezogen (war bei 60 km/h)...

    die handbremse war aber nur bis 1 raster gezogen

    is net sooo schlimm

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Peg
    Datum
    Mittwoch, 11. April 2007
    Text
    Ist mir vor 26 Jahren auch passiert.
    Aber bis auf einen fürchterlichen Gestank und die Tatsache, dass der Wagen (übrigens auch nach ca. 7 Km) ausging, ohne Folgen geblieben.
    Aber ob die Autos von heute sowas auch schadlos überleben? Ich hoffe es für dich *Daumendrück*

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    freaky_78
    Datum
    Mittwoch, 11. April 2007
    Text
    Hallo!

    Danke Euch schonmal! Ich könnte mich ärgern, dass mir überhaupt sowas blödes passiert ist. Normalerweise kontrolliere ich die Bremse IMMER, bevor ich losfahre, aber wie gesagt, dieses Mal war ich aus diversen Gründen aufgeregt und da habe ich es wohl vergessen.

    Ist ein altes Auto (Polo BJ 93). Mich wundert's halt nur, dass ich nichts gemerkt habe. Hauptsache ist, dass es ohne Folgen geblieben ist.

    Woran würde ich denn merken, dass etwas nicht stimmt?

    LG
    freaky

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Svadi
    Datum
    Mittwoch, 11. April 2007
    Text
    >Woran würde ich denn merken, dass etwas nicht stimmt?

    Wenn die Bremse nicht mehr so anspricht wie sie soll. Evtl. mal in ner Werkstatt die Bremsen checken lassen. Fährt man mit gezogener Handbremse, ist der Bremsen-Verschleiß sehr hoch.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Dave-DA
    Datum
    Donnerstag, 12. April 2007
    Text
    >>Woran würde ich denn merken, dass etwas nicht stimmt?
    >
    >Wenn die Bremse nicht mehr so anspricht wie sie soll. Evtl. mal in ner Werkstatt die Bremsen checken lassen. Fährt man mit gezogener Handbremse, ist der Bremsen-Verschleiß sehr hoch.

    genau so viel mehr kann eigentlich nicht passieren
    ich geh mal von aus das der polo hinten trommelbremse hat bei dem baujahr
    wird da nicht viel passiert sein
    trommelbremse hinten hält viel aus
    meine hat 140tkm runter und sieht aus wie neu :D

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Jaaaay
    Datum
    Freitag, 16. November 2007
    Text
    Ahhhh, mir ist gerade genau das selbe passiert ! Ich wollte meine Schwester zu einer Freundin bringen und bin dann auch ungefähr 6 km. mit angezogener Handbremse gefahren, mit max. 60 km/h. Ich fahre nen Golf 3, sollte ich mir jetzt Sorgen machen ? :(

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    unbegabte_fahrerin...
    Datum
    Freitag, 16. November 2007
    Text
    Mein Vater hat er zählt, dass er auch als Fahranhänger mal ca. 30 km mit angezogener Handbremse gefahren ist und das Auto hats überlebt^^. Wird denke ich nicht so schlimm sein, sollte natürlich nicht öfters passieren ;-)!

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Thommy
    Datum
    Sonntag, 18. November 2007
    Text
    Leute ich kapier das nicht.... Da leuchtet doch ein dickes großes rotes Licht! (!) - So etwa siehts aus und zwar bei jedem Auto. Bitte achtet doch da drauf. Ein solches Signal zu übersehen könnte auch mal schnell gefährlich werden. Z.B. leuchtet selbige Leuchte auch beim Bremsflüssigkeitsmangel.........

    Grüße
    Thomas

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Gast321
    Datum
    Mittwoch, 21. November 2007
    Text
    >>>Woran würde ich denn merken, dass etwas nicht stimmt?
    >>
    >>Wenn die Bremse nicht mehr so anspricht wie sie soll. Evtl. mal in ner Werkstatt die Bremsen checken lassen. Fährt man mit gezogener Handbremse, ist der Bremsen-Verschleiß sehr hoch.
    >
    >genau so viel mehr kann eigentlich nicht passieren
    >ich geh mal von aus das der polo hinten trommelbremse hat bei dem baujahr
    >wird da nicht viel passiert sein
    >trommelbremse hinten hält viel aus
    >meine hat 140tkm runter und sieht aus wie neu :D



    1. HB und eigentliche Bremse können sich zwar mechanische Bauteile teilen, die Funktionsweise ist aber eine andere.
    Wenn Deine Trommelbremse noch funktioniert, ist das zwar toll, deswegen kann die Handbremswirkung aber trotzdem gen 0 tendieren.




    2. @Thread-Erstellerin: Wenn Du solange problemlos mit angezogener Handbremse fahren konntest, sagt das leider viel über die Dir noch zur Verfügung stehende Wirkung aus. Der nächste fällige TÜV wird das sicher bemängeln (fehlende Handbremswirkung führt zur Nichterteilung des TÜV-Siegels).

    Ich hab schon wieder vergessen, was die Threaderstellerin fürn Auto fuhr. Davon hängt nämlich die Konstruktion und Bauweise ab der Festellbremse (integriert/nicht integriert, + wie integriert) ab.



    Final : Haste wenigstens mal Deine Bremstrommel vom Rost gereinigt.....



    Okay, der war nicht witzig. Ich sehs ein.Zumal Du ja die HB öfter zu benutzen scheinst und die Rostproblematik da eh nicht auftritt.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Giulia
    Datum
    Donnerstag, 6. Dezember 2007
    Text
    Mir ist genau dasselbe passiert. Bin ca. 7km mit angezogener Handbremse und max.30-50km/h gefahren. Ende September hab ich beim 2.Anlauf die PP geschafft und bin seitdem nicht mehr gefahren. Gestern habe ich mir einen alten Opel Astra F CC Bj94 gekauft und dachte, ich übe heute mal etwas und fahr in der nahen Umgebung etwas rum. Dann gleich sowas :(
    Wollte meinen Fahrleherer besuchen fahren, zum Glück war er nicht in der Fahrschule, der hätte mich bestimmt fertig gemacht wenn er das gesehen hätte...War so aufgeregt nach über 2 Monaten zu fahren - und das ganz alleine. Das Auto hat grad ziemlich gestunken (hab erst gemerkt als ich das Auto geparkt habe), hab dann das Auto nicht so abgestellt, wie ich es gelernt habe, damit ich nicht noch mehr Schaden verursache. Hab 1. Gang rein, und Handbreme in Ruhe gelassen. Hoffe da ist jetzt nichts wichtuges kaputt...das Auto hat 1300 EUR gekostet, am 2. Tag ne Reparatur von hunderten EUR wäre nicht so toll. Das passiert mir nicht nochmal. Ist mir eährend der ganzen Fahrschul-Zeit nicht passiert. Bin nun total unmotiviert, weiterhin zu fahren, wenn ich schon bei solch grundlegenden Dingen versage.
    Ärger mich, dass ich das rote Licht in der Anzeige einfach ignoriert hab/vergessen habe was es bedeutet.

    >Hallo!
    >
    >Ich bin Fahranfängerin und mir ist vor Aufregung heute was ziemlich blödes passiert: Bin mit angezogener Handbremse ca. 7 km gefahren (Innerorts, also nur 50 km/h).
    >
    >Habe ich nun das Auto kaputt gemacht? Muss ich mit irgendwas rechnen?
    >
    >Also das passiert mir bestimmt nicht wieder.
    >
    >Übrigens habe ich beim Beschleunigen nichts gemerkt, aber ich fahre normalerweise auch ein anderes Auto.
    >
    >LG
    >freaky

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Gast321
    Datum
    Donnerstag, 6. Dezember 2007
    Text
    >Mir ist genau dasselbe passiert. Bin ca. 7km mit angezogener Handbremse und max.30-50km/h gefahren. Ende September hab ich beim 2.Anlauf die PP geschafft und bin seitdem nicht mehr gefahren. Gestern habe ich mir einen alten Opel Astra F CC Bj94 gekauft und dachte, ich übe heute mal etwas und fahr in der nahen Umgebung etwas rum. Dann gleich sowas :(
    >Wollte meinen Fahrleherer besuchen fahren, zum Glück war er nicht in der Fahrschule, der hätte mich bestimmt fertig gemacht wenn er das gesehen hätte...War so aufgeregt nach über 2 Monaten zu fahren - und das ganz alleine. Das Auto hat grad ziemlich gestunken (hab erst gemerkt als ich das Auto geparkt habe), hab dann das Auto nicht so abgestellt, wie ich es gelernt habe, damit ich nicht noch mehr Schaden verursache. Hab 1. Gang rein, und Handbreme in Ruhe gelassen. Hoffe da ist jetzt nichts wichtuges kaputt...das Auto hat 1300 EUR gekostet, am 2. Tag ne Reparatur von hunderten EUR wäre nicht so toll. Das passiert mir nicht nochmal. Ist mir eährend der ganzen Fahrschul-Zeit nicht passiert. Bin nun total unmotiviert, weiterhin zu fahren, wenn ich schon bei solch grundlegenden Dingen versage.
    >Ärger mich, dass ich das rote Licht in der Anzeige einfach ignoriert hab/vergessen habe was es bedeutet.
    >
    >>Hallo!
    >>
    >>Ich bin Fahranfängerin und mir ist vor Aufregung heute was ziemlich blödes passiert: Bin mit angezogener Handbremse ca. 7 km gefahren (Innerorts, also nur 50 km/h).
    >>
    >>Habe ich nun das Auto kaputt gemacht? Muss ich mit irgendwas rechnen?
    >>
    >>Also das passiert mir bestimmt nicht wieder.
    >>
    >>Übrigens habe ich beim Beschleunigen nichts gemerkt, aber ich fahre normalerweise auch ein anderes Auto.
    >>
    >>LG
    >>freaky


    Bei nem 94er Astra, der 1300 Euro gekostet hat ,wirste bald ganz andere Probleme bekommen.Da brauchste Dir um Deine Hinterachse und Bremstrommeln keine Sorgen machen :)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Giulia
    Datum
    Freitag, 7. Dezember 2007
    Text
    >Bei nem 94er Astra, der 1300 Euro gekostet hat ,wirste bald ganz andere Probleme bekommen.Da brauchste Dir um Deine Hinterachse und Bremstrommeln keine Sorgen machen :)
    >
    >
    Wie darf ich das verstehen? Sind die Astras so schlecht? Hat 2 Jahre TÜV und AU neu bekommen...*sorgenmach*

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    MüderJoe
    Datum
    Sonntag, 4. Mai 2008
    Text
    >>Bei nem 94er Astra, der 1300 Euro gekostet hat ,wirste bald ganz andere Probleme bekommen.Da brauchste Dir um Deine Hinterachse und Bremstrommeln keine Sorgen machen :)
    >>
    >>
    >Wie darf ich das verstehen? Sind die Astras so schlecht? Hat 2 Jahre TÜV und AU neu bekommen...*sorgenmach*

    Ja nen Opel fängt irgendwann blitzschnell an zu rosten! Und dann ist der Rats fatz futsch! Und wird nur noch vom Rost zusammen gehalten! Aber du hast ja 2 Jahre TÜV, solange du den hast kannst du ganz beruhigt sein! Auch wenn er auseinander fällt :-)

    Aber mach dir mal keine Sorgen! Es gibt auch Opels, bei denen das nicht unbedingt so passiert!

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Datum
    Freitag, 11. Januar 2008
    Text
    bitte bitte hilfe!
    bin heute mit dem auto meiner eltern gefahren und bin eine längere Strecke auf der Autobahn mit tempo 150 gefahren.
    hab es erst gemerkt, als ich schon geparkt hatte.
    jetzt kommt bitte nicht mit dem fetten roten ausrufezeichen, denn das ist NICHT aufgeleuchtet!!!!
    bei dem auto das ich normalerweise fahre ist das so, deshalb und wegen fahranfängerin hab ich des net gemerkt.
    auto hat weniger gezogen und bremse später reagiert.. aber auto fahr ich eigentlich NIE!!

    was soll ich denn jetz machen????

    HELP!!!!!! aber ganz ganz dringend!!!
    Danke

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Thommy
    Datum
    Montag, 14. Januar 2008
    Text
    Ich werde aus deinem Post nicht schlau... Du bist eine längere Strecke mit 150 und angezogener Handbremse gefahren oder was? Auto hat weniger gezogen und Bremse später reagiert...? werd mal bitte ein Bisschen genauer und vor allem Sachlicher dann können wir hier vernünftige Antworten schreiben

    Grüße
    Thomas

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Datum
    Montag, 14. Januar 2008
    Text
    na danke für die nette antwort...
    fahre eigentlich ein anderes auto und wollte wissen was jetz kaputt sein könnte, was man aber sich auch irgendwie erschließen kann, wenn man die anderen einträge liest.

    hat sich aber mittlerweile erledigt, weil das donnerwetter schon niedergegangen is

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Thommy
    Datum
    Dienstag, 15. Januar 2008
    Text
    Was denn für ein Donnerwetter?

    >hab es erst gemerkt, als ich schon geparkt hatte.
    WAS hast du da erst gemerkt?

    >jetzt kommt bitte nicht mit dem fetten roten ausrufezeichen, denn das ist NICHT aufgeleuchtet!!!!
    Wieso? Hätte es sollen? War die Bremse gezogen?

    >bei dem auto das ich normalerweise fahre ist das so, deshalb und wegen fahranfängerin hab ich des net gemerkt.
    Hilf uns doch mal: WAS GEMERKT?

    >auto hat weniger gezogen und bremse später reagiert.. aber auto fahr ich eigentlich NIE!!
    Wenn Es nur das war: Autos sind verschieden. Das Auto deiner Eltern hat vielleicht eine weicher ansprechende Bremse und weniger PS?

    >was soll ich denn jetz machen????
    In dem Fall gar nichts. Ist so.
    Ansonsten: Meine Fragen beantworten.

    Grüße
    Thomas

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    verkehrs chaot
    Datum
    Samstag, 3. Mai 2008
    Text
    >auto hat weniger gezogen und bremse später reagiert..

    sie meint damit das das auto dauernd gebremst wurde von der handbremse und somit keine ordendliche zugkraft hatte!
    und die bremsen später reagiert hat
    entweder das die handbremse erst beim späteren einrasten überhaubt bremst oder das die bremsen an sich später reagieren (was durch den bremstrommel verschleiß erklärbar ist)

    ich hab auch ne sehr dumme erfahrung gehabt
    ich hatte ein kupplungs schaden gehabt und musste abgeschlept werden
    ich hatte beim abschleppen die handbremse vergessen zu lösen und bin um die 30km bei einer durchschnitts geschwindigkeit von 30 km/h gefahren worden. es war ehh schon eine schreckliche fahrt!
    nach den 1. 2km hab ich dann ein feifen gehört wusste aber nicht woher das kahm un war verwirrt nach einer min. hörte es auch auf und war nicht mehr verwirrt.

    als wir kurtz vor der werkstatt waren viel mir auf das die handbremse angezogen war und und zog sie runter und beim parken merkte ich das die handbremse erst beim 7 klicken (das einrasten) erst gut bremste.
    es war mir verdamt peinlich und hab nix gesagt. weil alein die kupplung 400€ kostete.

    seid dem muss ich kräftig beim parken die handbremse ziehen und höre ab und zu aber eher selten ein klicken in der normale bremse wenn ich wehrend der fahrt bremse.

    ich weiß ich bin einfach dumm und ich habe noch mein führerschein seid 2 1/2 jahren und bin auch immer noch nicht aus der probezeit raus! :D

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    verkehrs chaot
    Datum
    Samstag, 3. Mai 2008
    Text
    aso kann mir auch jemand sagen was ich da machen muss? und besonders wie viel es kostet???

    mfg
    verkehrs chaot

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Jenny1988
    Datum
    Samstag, 3. Mai 2008
    Text
    In der Fahrschule haben sie uns beigebracht, dass man dann mal in der Werkstatt vorbeischauen und die Handbremse nachziehen lassen sollte... kann ja jedem mal passieren ;-)
    Ich habe zum Glück ein so aufmerksames Auto, das würgt direkt ab, wenn man auf die Idee kommt, mit angezogener Handbremse zu fahren... da denke ich auch ab und zu "Höh? Aaahh... Handbremse!" XD

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    verkehrs chaot
    Datum
    Samstag, 3. Mai 2008
    Text
    >Ich habe zum Glück ein so aufmerksames Auto, das würgt direkt ab, wenn man auf die Idee kommt, mit angezogener Handbremse zu fahren

    joa meins normalerweise auch aber ich wurde ja dan abgeschleppt! :D:D:D

    joa aber ich bin generell was verpeilt ich mache irgend welche sachen und fahre nebenher :D

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    AndreHB2
    Datum
    Sonntag, 4. Mai 2008
    Text
    Hallo,
    mir wäre das auch einmal Passiert da aber mein Wagen[ B Klasse] ein Signal gibt wenn ich mit Angezogener Handbremse fahre ist mir das doch nicht passiert.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    goldenerclio
    Datum
    Sonntag, 4. Mai 2008
    Text
    Halli Hallo....

    also am besten du fährst in die Werkstatt und lässt ganz unverbindlich die Bremsen überprüfen!.... Da gibts so ne tolle Hebebühne wo so schöne große Anzeigetafeln sind und da können die, deine Bremsen testen und du kannst mitschauen.... evtl. müssen nur deine Seile nachgezogen werden oder du brauchst neue Bremsbacken... is alles nicht wild... kostet kein Vermögen... pass nur auf und lass dir keine komplette neue Handbremse aufschwatzen... sag ganz genau was du willst und wie und bleib immer bei deinem Auto... kann ich nur aus eigener Efahrung sprechen... Das ürberprüfen der Bremsen kostet meistens bei den Werkstätten nichts auch der Kostenvoranschlag ist umsonst.... Nur nicht anmerken lassen das man keine ahnung hat... auch wenn man kein KfZ-Meister ist kann man sagen was man will und was überhaupt nötig ist... Du bist der Kunde.. und du sagst was du willst .... Viel Glück und mach dir kein Kopp... is vielleicht garnicht so schlimm wie du denkst ;)

    VLG

    Clio

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    Jenny1988
    Datum
    Sonntag, 4. Mai 2008
    Text
    >Hallo,
    >mir wäre das auch einmal Passiert da aber mein Wagen[ B Klasse] ein Signal gibt wenn ich mit Angezogener Handbremse fahre ist mir das doch nicht passiert.
    >
    >

    Mein Fahrschulauto hat auch gepiept, wenn man mit Handbremse anfahren wollte. Oder wenn man nicht angeschnallt war... deswegen kommt es heute manchmal vor, dass ich die Handbremse vergesse... weils eben nicht mehr piept ^^

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    🍃🌺🍃
    Datum
    Montag, 28. September 2015
    Text
    Ich brauche mal einen Rat und fachmännische Antworten auf folgendes Ereignis....meine Tochter ist mit einem Twingo Bj 1999 mit angezogener Handbremse über 15 km Landstraße gefahren teilweise schlechte Strassenverhältnissen durch Schlaglöcher und Unebenheiten.....kurz vor Ihrem Ziel viel das Auspuffrohr ab , es roch verbrannt ....das Auto ist dieses Jahr durch den TÜV ohne augenscheinliche Mängel da es vorher , laut Aussage, komplett überholt wurde...nun sei folgendes aufgrund dieser Fahrweise am Auto kaputt gegangen: .....das Radlager weil das Öl sich durch die Hitze so stark verflüssigt habe das es ausgetreten sei was ich mir durch eine Werkstatt habe bestätigen lassen, der Auspuff sei abgefallen weil sich durch die Vibration beim fahren durch die angezogene Handbremse eine Schraube gelockert habe wodurch das obere Rohr sich löste, auf das untere fiel und dies dann gebrochen sei....das Kopfventil soll durch die Erhitzung auch Schäden davon getragen haben und muss wohl jetzt gewechselt werden weil mit angezogener Handbremse gefahren wurde....man sagt mir das diese ganzen Teile vorher erneuert gewesen wären......nun fragt man sich natürlich ob das alles so sein kann?! Wäre froh über fachmännisches Wissen zu so einem Fall

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    kk145
    Datum
    Mittwoch, 30. September 2015
    Text
    Es KANN alles mögliche kaputt sein - durch die Aktion mit der Handbremse oder auch aus anderen Gründen. Der TÜV untersucht nicht jeden denkbaren Mangel und auf irgendwelche Verkäufersprüche (daher kommt doch das "vollständig überholt") gebe ich nichts. Wenn du der Werkstatt nicht traust, dann such dir eben eine andere, die dir eine zweite Meinung liefert. Ferndiagnosen sind immer so eine Sache ...

    Daher ganz unverbindlich:

    >das Radlager weil das Öl sich durch die Hitze so stark verflüssigt habe das es ausgetreten sei was ich mir durch eine Werkstatt habe bestätigen lassen

    Ob das Öl die Ursache ist, kann dahingestellt bleiben. Wenn die Radlager durch sind, merkt man das bei aufmerksamer Fahrweise (also nicht die Fahrweise, mit der man 15 km mit angezogener Handbremse fährt) ganz gut an einem Rumpeln oder Poltern beim Durchfahren von Unebenheiten. Dieser Mangel kann aber auch schon beim Kauf bestanden haben. Der Austausch ist relativ teuer und es gibt Wege, das so hinzupfuschen, dass es zumindest eine Zeit lang (d.h. Tage oder Wochen über den Kauf hinaus) hält.


    >der Auspuff sei abgefallen weil sich durch die Vibration beim fahren durch die angezogene Handbremse eine Schraube gelockert habe wodurch das obere Rohr sich löste, auf das untere fiel und dies dann gebrochen sei

    Auch hier: Bei der Ursache habe ich so meine Zweifel. Ein gesundes Auspuffrohr bricht nicht einfach ab, weil es einen Schlag bekommt. Das Ergebnis spricht aber für sich selbst: Muss neu ...


    >das Kopfventil soll durch die Erhitzung auch Schäden davon getragen haben und muss wohl jetzt gewechselt werden weil mit angezogener Handbremse gefahren wurde

    Denkbar. Da nach dieser Aktion vermutlich sowieso an der Bremsanlage etwas gemacht werden muss (Beläge, evtl. Bremsflüssigkeit), kann man das ganz locker miterledigen.


    >man sagt mir das diese ganzen Teile vorher erneuert gewesen wären......nun fragt man sich natürlich ob das alles so sein kann?!

    Zumindest beim Kopfventil ist das eher unglaubwürdig. Das ist kein Verschleißteil - wird ja nur alle paar Jahre kurz benutzt. Beim Auspuff lässt es sich leicht überprüfen.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Mit angezogener Handbremse gefahren - was nun?
    Autor
    🍃🌺🍃
    Datum
    Mittwoch, 7. Oktober 2015
    Text
    >Es KANN alles mögliche kaputt sein - durch die Aktion mit der Handbremse oder auch aus anderen Gründen. Der TÜV untersucht nicht jeden denkbaren Mangel und auf irgendwelche Verkäufersprüche (daher kommt doch das "vollständig überholt") gebe ich nichts. Wenn du der Werkstatt nicht traust, dann such dir eben eine andere, die dir eine zweite Meinung liefert. Ferndiagnosen sind immer so eine Sache ...
    >
    >Daher ganz unverbindlich:
    >
    >>das Radlager weil das Öl sich durch die Hitze so stark verflüssigt habe das es ausgetreten sei was ich mir durch eine Werkstatt habe bestätigen lassen
    >
    >Ob das Öl die Ursache ist, kann dahingestellt bleiben. Wenn die Radlager durch sind, merkt man das bei aufmerksamer Fahrweise (also nicht die Fahrweise, mit der man 15 km mit angezogener Handbremse fährt) ganz gut an einem Rumpeln oder Poltern beim Durchfahren von Unebenheiten. Dieser Mangel kann aber auch schon beim Kauf bestanden haben. Der Austausch ist relativ teuer und es gibt Wege, das so hinzupfuschen, dass es zumindest eine Zeit lang (d.h. Tage oder Wochen über den Kauf hinaus) hält.
    >
    >
    >>der Auspuff sei abgefallen weil sich durch die Vibration beim fahren durch die angezogene Handbremse eine Schraube gelockert habe wodurch das obere Rohr sich löste, auf das untere fiel und dies dann gebrochen sei
    >
    >Auch hier: Bei der Ursache habe ich so meine Zweifel. Ein gesundes Auspuffrohr bricht nicht einfach ab, weil es einen Schlag bekommt. Das Ergebnis spricht aber für sich selbst: Muss neu ...
    >
    >
    >>das Kopfventil soll durch die Erhitzung auch Schäden davon getragen haben und muss wohl jetzt gewechselt werden weil mit angezogener Handbremse gefahren wurde
    >
    >Denkbar. Da nach dieser Aktion vermutlich sowieso an der Bremsanlage etwas gemacht werden muss (Beläge, evtl. Bremsflüssigkeit), kann man das ganz locker miterledigen.
    >
    >
    >>man sagt mir das diese ganzen Teile vorher erneuert gewesen wären......nun fragt man sich natürlich ob das alles so sein kann?!
    >
    >Zumindest beim Kopfventil ist das eher unglaubwürdig. Das ist kein Verschleißteil - wird ja nur alle paar Jahre kurz benutzt. Beim Auspuff lässt es sich leicht überprüfen.

    Vielen lieben Dank für Deine Antwort☺️...ich prüfe auf jeden Fall zur Zeit noch alles ....das der Auspuff durch die Vibration beim fahren mit der Handbremse nicht Abfallen wird sagen alle...der Auspuff wurde scheinbar Wochen vorher schon mal neu geschweißt aber nicht erneuert....wenn die Kopfdichtung entfernt wird dann werde ich mir diese ebenfalls anschauen weil man darauf erkennen kann warum dieses Teil defekt ist...falls das der Fall sein sollte....mittlerweile kommt das Gefühl nämlich hoch das da jemand nur einen dummen sucht der das Auto finanziell in Stand setzen soll...BJ 1998....die Heckbremsen sind jetzt erneuert und das Radlager ebenfalls wofür ich bzw meine Tochter aufkommen wird...aber bei dem Rest bin ich verdammt misstrauisch und will mehr Fakten ...verständlicherweise ....womit ich mich gerade sehr unbeliebt mache...kein gutes Gefühl...dennoch, lieben Dank 😊

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Führerschein-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
iFührerschein
iFührerschein
ist die
Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.
Die Lernergebnisse
können mit dem
Online-Lernsystem
synchronisiert werden.
iFührerschein kaufen im AppStore
iFührerschein kaufen bei Google Play
i-Führerschein kaufen im Amazon App-Shop
i-Führerschein kaufen im Windows Store
iFührerschein Lite
iFührerschein Lite

Die kostenlose
Testversion von
iFührerschein
iFührerschein Lite im AppStore laden
iFührerschein Lite bei Google play laden
i-Führerschein Lite laden im Windows Store