Optimal vorbereitet für die Theorieprüfung mit dem Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Prüfung durfte nicht angetreten werden, trotzdem Gebühr ...

  • Thema
    Prüfung durfte nicht angetreten werden, trotzdem Gebühr für Fahrleherer zaheln?
    Autor
    quanba
    Datum
    Mittwoch, 31. Mai 2017
    Text
    Hallo,

    folgende Situation: Meine Fahrprüfung wurde angemeldet und ich bin auch zur Fahrprüfung erschienen, dann durfte ich jedoch die Fahrprüfung nicht machen, weil es Unstimmigkeiten in meinen Unterlagen gab für die ich jedoch nichts konnte, also kein Selbstverschulden.
    Problem: Ich verstehe, dass ich die Tüv Gebühr (92€) für die Prüfung erneut zahlen muss, jedoch verstehe ich nicht, warum ich auch die volle Gebühr von 160€ für den Fahrlehrer zahlen muss, zumal mein Termin nicht eindeutig feststand (Der Fahrlehrer meinte ich würde zur Prüfung nur dann antreten wenn ich gut fahre in den letzten Fahrstunden). Die Prüfung wurde ja nicht angetreten, das war jedoch nicht meine Schuld, außerdem hat der Fahrlehrer ja nichts gemacht, wofür er Geld erhalten sollte. Ich hatte noch kurz vor der Prüfung eine letzte Fahrstunde, deswegen sind wir kurz vor Ende direkt zur Prüfung gefahren.
    Meine Frage: Darf der Fahlehrer überhaupt die Kosten erheben, obwohl er eigentlich gar keinen Grund dazu hat? Wie gesagt war es kein "spezieller Termin nur für mich", sondern ein "freier", also kann er ja nicht wirklich Kosten für die Anmeldung erheben...

    Vielen Dank im Voraus

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Prüfung durfte nicht angetreten werden, trotzdem Gebühr für Fahrleherer zaheln?
    Autor
    kk145
    Datum
    Samstag, 3. Juni 2017
    Text
    >folgende Situation: Meine Fahrprüfung wurde angemeldet und ich bin auch zur Fahrprüfung erschienen, dann durfte ich jedoch die Fahrprüfung nicht machen, weil es Unstimmigkeiten in meinen Unterlagen gab für die ich jedoch nichts konnte, also kein Selbstverschulden.

    Welche Unstimmigkeiten?


    >Problem: Ich verstehe, dass ich die Tüv Gebühr (92€) für die Prüfung erneut zahlen muss, jedoch verstehe ich nicht, warum ich auch die volle Gebühr von 160€ für den Fahrlehrer zahlen muss,

    Wie jetzt; Du verstehst, warum der Prüfer für die Zeit, die er gerne genutzt hätte, um deine Prüfung abzunehmen, bezahlt werden muss, aber beim Fahrlehrer ist das nicht zu verstehen?


    >außerdem hat der Fahrlehrer ja nichts gemacht, wofür er Geld erhalten sollte.

    Womit sich die Frage aufdrängt: Was hat der Fahrlehrer denn gemacht, insbesondere zu der Zeit, zu der die Prüfung eigentlich stattfinden sollte? Wann war klar, dass die Prüfung nicht durchgeführt wird?


    >Meine Frage: Darf der Fahlehrer überhaupt die Kosten erheben, obwohl er eigentlich gar keinen Grund dazu hat? Wie gesagt war es kein "spezieller Termin nur für mich", sondern ein "freier", also kann er ja nicht wirklich Kosten für die Anmeldung erheben...

    Bitte mal lieber die Situation nachvollziehbar schildern statt die eigene Frage beantworten.

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein

Fahrschule.de 2017

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Fahrschule.de Führerschein kaufen im AppStore
Fahrschule.de Führerschein kaufen bei Google Play
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Amazon App-Shop
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Windows Store
Fahrschule.de Führerschein Lite

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2017

Fahrschule.de Lite im AppStore laden
Fahrschule.de Lite bei Google play laden
Fahrschule.de Lite laden im Windows Store