Optimal vorbereitet für die Theorieprüfung mit dem Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Reifendruck 3bar

  • Thema
    Reifendruck 3bar
    Autor
    Josie1975
    Datum
    Sonntag, 9. April 2006
    Text
    Mein Fahrlehrer empiehlt generell einen Reifendruck von 3bar, im Sommer wie im Winter. Jetzt ist mein Mann schockiert *g* und meint das Risiko speziell im Winter sei zu groß ((fahren mit 3Kindern im Auto))

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Datum
    Sonntag, 9. April 2006
    Text
    >Mein Fahrlehrer empiehlt generell einen Reifendruck von 3bar, im Sommer wie im Winter. Jetzt ist mein Mann schockiert *g* und meint das Risiko speziell im Winter sei zu groß ((fahren mit 3Kindern im Auto))

    Was steht in der Betriebsanleitung?
    Ich meine 3bar ist zu hoch.
    Hans Fl.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Andreas79
    Datum
    Sonntag, 9. April 2006
    Text
    Die meisten Fahrzeuge haben irgendwo einen Aufkleber (im Türrahmen oder im Tankdeckel), wo die Reifendrücke draufstehen. Wenn Du generell den Druck einfüllst, der für das beladene Fahrzeug gilt, liegst Du auf der sicheren Seite, ich persönlich fülle bei mir immer 0,2bar mehr ein. Wenn Du Dich aber nochmal absichern willst, kannst Du auf den Reifen schauen, wieviel Druck er aushält. Die Angabe ist in psi auf den Reifen. Da die meisten Reifenfüllanlagen (Druckluftbehälter) sowohl eine Skala mit bar als auch mit psi haben, kannst Du relativ einfach sehen, wieviel Du einfüllen darfst.

    Gruß Andreas (FL)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Rene_der_Raser
    Datum
    Sonntag, 9. April 2006
    Text
    Schau mal im Tankdeckel

    Wir brauchen für unser Auto vorne/hinten 2,3 bzw. 2,8 bar

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Datum
    Sonntag, 9. April 2006
    Text
    na dein Fl ist gut! *gg*
    nein 3 bar ist sicher zuviel...
    schau doch mal bitte in der betriebsanleitung wieviel es sein sollte!
    zuviel oder zuwenig reifenluftdruck kann die reifen kaputt machen.
    bei zuviel fährt nur die mitte der lauffläche ab und bei zu wenig nur die aussenkanten.
    man kann generelle sagen das 2-2.2 bar in fast jeden reifen reinkommt!!!
    lg FlSohn

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    ThomasKay
    Datum
    Dienstag, 11. April 2006
    Text
    hey guter Fl is,ich fahre auch schon ewig mit 3 bar durch die gegend der einzige nachteil ist halt das es bisschen strammer ist und bisschen mehr poltert aber es spart erstens sprit und zweitens veringert es den reifenverschleiß..gefährlich ist da gar nix dran und die werksangaben sind auch ungenau...sehr genau erklärt hat das mal ein dozent der technik vom VI bielefeld...das kann ich allerdings nicht mehr so wortgenau wiedergeben aber gefährlich ist da nix dran

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Datum
    Dienstag, 11. April 2006
    Text
    >hey guter Fl is,ich fahre auch schon ewig mit 3 bar durch die gegend der einzige nachteil ist halt das es bisschen strammer ist und bisschen mehr poltert aber es spart erstens sprit und zweitens veringert es den reifenverschleiß..gefährlich ist da gar nix dran und die werksangaben sind auch ungenau...sehr genau erklärt hat das mal ein dozent der technik vom VI bielefeld...das kann ich allerdings nicht mehr so wortgenau wiedergeben aber gefährlich ist da nix dran

    jjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjj

    hi,
    kann ich kaydee nur recht geben. fahre auch seit jahren mit 3 bar rum.

    holger

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Datum
    Sonntag, 17. Juni 2007
    Text
    >hey guter Fl is,ich fahre auch schon ewig mit 3 bar durch die gegend der einzige nachteil ist halt das es bisschen strammer ist und bisschen mehr poltert aber es spart erstens sprit und zweitens veringert es den reifenverschleiß..gefährlich ist da gar nix dran und die werksangaben sind auch ungenau...sehr genau erklärt hat das mal ein dozent der technik vom VI bielefeld...das kann ich allerdings nicht mehr so wortgenau wiedergeben aber gefährlich ist da nix dran

    Hallo,
    Deine Aussage ist nicht ganz richtig aber auch nicht ganz Falsch.
    1.Warum schreiben die Reifenhersteller einen bestimmten Reifendruck vor?
    Natürlich um sich versicherungstechnisch abzusichern und die beste Eigenschaft des Reifens zu nutzen.
    Richtig ist das bei eine erhöhung des Reifendrucks der Kraftstoffverbrauch gesenkt wird.
    Warum?
    Der Rollwiederstand des Reifens nimmt ab.
    Trägt dann zum Niedrigen Kraftstoffverbrauch bei.
    Das jetzt dadurch auch der Reifenverschleiß abnimmt ist jedoch falsch.
    Die eröhung des Reifendrucks trägt nämlich dazu bei das die Aufstandsfläche des Reifens geringer wird.
    Das heißt.
    Mehr Reifenverschleiß.
    Hinzu kommt noch der verschlechteter Fahrkomfort.
    Und aufgrund der Härte des Reifens wird die Federung beeinträchtigt.
    Eine erhöhung auf maximal 0,5bar ist zwar unbedenklich aber man sollte wissen das die Nachteile hier überwiegen.
    Netten Gruß
    JanFL

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Datum
    Dienstag, 11. April 2006
    Text
    >nein 3 bar ist sicher zuviel...

    Das kann man so generell nicht sagen! Um Sprit zu sparen kann man 0,3 bar mehr nehmen als die Bedienungsanleitung für das beladene Fahrzeug angibt. Bei meinem Skoda Fabia sind das dann (hinten) 3,2 bar.

    Viele Grüße
    Kirsten

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Datum
    Freitag, 15. Juni 2007
    Text
    >>nein 3 bar ist sicher zuviel...
    >
    >Das kann man so generell nicht sagen! Um Sprit zu sparen kann man 0,3 bar mehr nehmen als die Bedienungsanleitung für das beladene Fahrzeug angibt. Bei meinem Skoda Fabia sind das dann (hinten) 3,2 bar.
    >
    >Viele Grüße
    >Kirsten

    Kinners nehmt doch einfach den Reifendruck, der in der Anleitung bzw. im Tankdeckel empfohlen steht. Dafür wirds schließlich gemacht. Die Leute, die das da rein schreiben, haben Ahnung davon.
    MfG Lukas

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Bettina
    Datum
    Freitag, 15. Juni 2007
    Text
    >Kinners nehmt doch einfach den Reifendruck, der in der Anleitung bzw. im Tankdeckel empfohlen steht. Dafür wirds schließlich gemacht. Die Leute, die das da rein schreiben, haben Ahnung davon.
    >MfG Lukas

    Hey Lukas!
    Stimmt! Die haben bestimmt Ahnung davon! Die geben im Allgemeinen darin den Comfort-Luftdruck an! Möchtest Du aber Sprit sparen (der ja momentan wieder gut mit den Preisen angezogen hat), dann gibt man ca. 0,3 bar mehr rein. Dadurch fährt Dein Auto sparsammer, ohne dem Reifen dabei zu schaden!

    LG Bettina

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Thommy
    Datum
    Sonntag, 17. Juni 2007
    Text
    Ich finde es immer wieder interessant wie viele Leute schlauer sind, als Diplomingenieure und Physiker etc. die wochenlang an einem Fahrwerk herumtüfteln, dieses entwickeln, abstimmen, berechnen, testen etc. etc. Ich möchte insbesondere auf folgendes hinweisen: Ein zu hoher Reifendruck bewirkt, dass der Reifen nicht mehr ausreichend vom Fahrzeug auf den Boden gedrückt wird. Die Auflagefläche des Reifens auf der Straße ist geringer. Der Reifen hat weniger Haftung. Dies widerum bedeutet, dass der Reifen nicht mehr so viel Seitenführungskraft und Haftreibung hat. Das gibt Probleme z.B. bei Volbremsungen, schnellen Ausweichmanövern etc. Außerdem steigt die Gefahr des Aquaplanings an, da weniger Wasser verdrängt werden kann, weil der Reifen nicht mehr komplett auf der Straße "aufliegt" sondern halt nur noch mit der Mitte. In einem weiteren Punkt möchte ich mich Vorrednern anschließen: Ein Reifen mit zu hohem Druck läuft mittig ab da er halt nur mit der Mitte auf die Straße kommt. Das Profil verschleißt dort dann natürlich viel schneller und spätestens wenn das Profil dort 1,6mm unterschritten hat, muss der Reifen weg. Also verschleißt so ein Reifen im Endeffekt doch schneller.

    Also Leute haltet euch bitte an die Reifendrücke, die die Hersteller euch vorschreiben. Im Interesse eurer Sicherheit und des Geldbeutels.

    Grüße
    Thomas

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    ck1.1
    Datum
    Montag, 18. Juni 2007
    Text
    Betty hats richtig erkannt.

    Chris (FL)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Bettina
    Datum
    Montag, 18. Juni 2007
    Text
    >Betty hats richtig erkannt.
    >
    >Chris (FL)

    --------------

    Hallo Chris!
    Danke für die Blumen!
    Lange nix mehr von Dir gelesen!
    Hab inzwischen erfolgreich meinen Eco-Driving-Kurs abgelegt und meinen weißen Schein bekommen!
    Hoffe Dein Leben klappt auch so wie geplant!

    LG Bettina

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    Heretiker
    Datum
    Dienstag, 19. Juni 2007
    Text
    Erstmal kommt das ganze auf das eigene Auto an, und auf die persönliche Schmerzgrenze. 3 bar, kann eigentlich jeder Reifen ab, die stecken das problemlos weg. Genaue Angaben darüber finden sich auf dem Reifen selbst.

    Fährt man ne Serien-Reifen-Kombi, kannste getrost 3 bar fahren. Nachteil: Es wird etwas unbequemer, aber was soll's? Fährt man ne schlechte Straße halt etwas vorsichtiger/langsamer.

    Eine erhöhung des Luftdrucks führt, wenn man nicht gerade extrem breite Reifen mit sehr niedrigem Querschnitt fährt, keineswegs zu einem erhöhten Verschleiß der Laufflächenmitte. Im Gegenteil: Die Haftung in Kurven wird verbessert! Kann man sich ganz einfach selber begucken, indem man mal so nen Fahrschul-Modell nimmt. die haben ja solche Querschnitte.

    Beim Lenken walkt der Reifen und die Wölbung nach innen - wie sie z.b. bei zu niedrigem Luftdruck entsteht - wird noch größer!

    Also hoch mit dem Luftdruck. Die Werte in der Betriebsanleitung / Tankdeckel sind wie bereits gesagt Komfort-Luftdrücke.

    Ich selber fahre vorne 2,8 und hinten 2,7 bar auf 195er Querschnitt bei nem Ford Ka. Ergebnis: kanppe 0,5 Liter weniger bei gleicher Fahrweise. Hatte zeitweise 3 bar, aber da war meine eigene Komfortgrenze.´

    Regelmäßiges Überprüfen der Lauffläche zeigt auch keine Abweichung der Abnutzung innen und aussen, also sowohl Logik, als auch eigene Erfahrungen widerlegen dieses, in Fahrschulbüchern leider immer noch falsch dargestellte, Prinzip.

    Zur Not einfach mal z.B. von Conti nen Reifen-Info besorgen, gibt es auch in gut, also nicht nur Werbung, sondern wo Aufbau etc. erklärt sind. da kann sich jeder schlau machen und auch verbildlichen wie so nen Reifen aufgebaut ist, und warum der sich bei "normalen" Drücken nicht nach aussen wölbt.

    Und um gleich noch mit einem Vorurteil aufzuräumen: Im Winter wird der luftdruck um 0,2 - 0.3 bar erhöht. Die Luft ist kälter, die Moleküle rücken näher zusammen, also mehr rein als im Sommer. Der gleiche Druck im Winter wird durch mehr "Luft-masse" erreicht.

    Und ja: Guter Fahrlehrer! Alles ab größe eines Golfs/Astras ... lässt sich mit 3 bar locker fahren.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    schnischnaschnappi
    Datum
    Samstag, 5. April 2008
    Text

    >Und um gleich noch mit einem Vorurteil aufzuräumen: Im Winter wird der luftdruck um 0,2 - 0.3 bar erhöht. Die Luft ist kälter, die Moleküle rücken näher zusammen, also mehr rein als im Sommer. Der gleiche Druck im Winter wird durch mehr "Luft-masse" erreicht.

    Stimmt, wenns kalt ist, rücken die Moleküle zusammen. Deshalb gibt man mehr "Luftmasse" zu. Aber weshalb brauch ich dann nen um 0,2 - 0,3 bar höheren Druck? Das macht doch nur Sinn, wenn ich meine Reifen in der wärmeren Garage aufpumpe und nicht an der Tanke bei Aussentemperatur.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    crash3
    Datum
    Sonntag, 6. April 2008
    Text
    Keine Angst, wir fahren schon seit 15 Jahren mit 3 Bar auf allen Rädern, der Benhzinverbrauch sinkt erheblich, locker bis 20 %, nur durch erhöhen des Drucks, du spartst dir ein Sportfahrwerk, es wird etwas straffer, aber es gibtr auch Nachteile, sie eigentlich keine sind! Das Reifenlaufgeräusch erhöht sich etwas, aber wenn Du Deine Reifen schon nicht anschaust, dann kannst Du diese wenigstens etwas mehr hören! Übrigens, der Berstdruck eines PKW-Reifens liegt bei über 20 Bar. Also immer rein damit und keine Angst vor Schäden, die gibt es dadurch nicht und der Bremsweg verlängert sich kein wenig! Der Reifen hällt auch deutlich länger, da wir ja nur noch Gürtelreifen fahren, werden sich Deine Reifen nicht an den Außenseiten mehr abfahren, weil die volle Lauffläche aufstehen bleibt. nur zu wenig Druck ist ganz schlecht! Und bei voller Zuladung oder schnellen Autobahnfahrten brauchst Du nicht extra erhöhen, wie das bei dem sogenannten Normaldruck auf jeden Fall der Fall wäre!
    Sanfte Grüße

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    marc355
    Datum
    Samstag, 19. März 2016
    Text
    >Keine Angst, wir fahren schon seit 15 Jahren mit 3 Bar auf allen Rädern, der Benhzinverbrauch sinkt erheblich, locker bis 20 %, nur durch erhöhen des Drucks, du spartst dir ein Sportfahrwerk, es wird etwas straffer, aber es gibtr auch Nachteile, sie eigentlich keine sind! Das Reifenlaufgeräusch erhöht sich etwas, aber wenn Du Deine Reifen schon nicht anschaust, dann kannst Du diese wenigstens etwas mehr hören! Übrigens, der Berstdruck eines PKW-Reifens liegt bei über 20 Bar. Also immer rein damit und keine Angst vor Schäden, die gibt es dadurch nicht und der Bremsweg verlängert sich kein wenig! Der Reifen hällt auch deutlich länger, da wir ja nur noch Gürtelreifen fahren, werden sich Deine Reifen nicht an den Außenseiten mehr abfahren, weil die volle Lauffläche aufstehen bleibt. nur zu wenig Druck ist ganz schlecht! Und bei voller Zuladung oder schnellen Autobahnfahrten brauchst Du nicht extra erhöhen, wie das bei dem sogenannten Normaldruck auf jeden Fall der Fall wäre!
    >Sanfte Grüße


    Ihr habt nen knall im tankdeckel steht das man 3 bar nehmen soll. Die reifenbreite verringert sich somit und man spart gummi. Von wegen mehr reifenabnutzung

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Reifendruck 3bar
    Autor
    kk145
    Datum
    Donnerstag, 24. März 2016
    Text
    >Ihr habt nen knall

    Dito.

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein

Fahrschule.de 2017

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Fahrschule.de Führerschein kaufen im AppStore
Fahrschule.de Führerschein kaufen bei Google Play
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Amazon App-Shop
Fahrschule.de Führerschein kaufen im Windows Store
Fahrschule.de Führerschein Lite

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2017

Fahrschule.de Lite im AppStore laden
Fahrschule.de Lite bei Google play laden
Fahrschule.de Lite laden im Windows Store