Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Führerschein und Fahrschulforum

Anfahren am Berg mit Benziner...

  • Anfahren am Berg mit Benziner...
     A.D.
      schrieb am Mittwoch, 12. August 2009
    Hallöchen,

    also, ich bin seit knapp zwei Wochen stolze Besitzerin des FS Klasse B. Gestern bin ich also zum ersten Mal so einen richtigen Benziner gefahren, bei dem man halt anders anfahren muss als beim Diesel. Einen Diesel kann man ja ohne Handbremse anfahren, und das beherrsche ich auch, aber wie zur Hölle funktioniert das richtig bei einem Benziner?! Also dass da irgendwas mit der Handbremse ist, das weiß ich, aber alles andere...

    Ich weiß, die Frage ist echt doof, aber... Ich will auch ned meinen ex-Fahrlehrer damit belästigen ;)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Anfahren am Berg mit Benziner...
    Autor
      Ck1.1
      schrieb am Mittwoch, 12. August 2009
    Text
    Da du beim Beziner Gas geben musst, aber nur zwei Füße hast, brauchst du die Handbremse um das Auto an der Steigung zu halten, sodass es nicht zurück rollt. D.h.:

    Handbremse anziehen, am besten mir gedrücktem Knopf und gezogen halten. Schleifpunkt suchen und Gas geben. Wenn du merkst das Auto will losziehen, dann Handbremse lösen.

    Voila.

    Chris (FL)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Anfahren am Berg mit Benziner...
    Autor
      Mazda
      schrieb am Mittwoch, 12. August 2009
    Text
    Wenn dir das mit der Handbremse zu schwer ist, kannst du auch erst Kupplung und Bremse treten und dann den Schleifpunkt suchen. Wenn du merkst du hast ihn dort bleiben und von der Bremse aufs Gas "springen". So mache ich das immer, außer die Steigung ist wirklich sehr extrem.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Anfahren am Berg mit Benziner...
    Autor
      Amaterasu
      schrieb am Mittwoch, 12. August 2009
    Text
    Ich hab auchn Benziner und bin noch nie mit Handbremse angefahren, auch an den steisten Steigung nicht und hat bisher alles geklappt ^^

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Anfahren am Berg mit Benziner...
    Autor
      Vieli
      schrieb am Mittwoch, 12. August 2009
    Text
    >Ich hab auchn Benziner und bin noch nie mit Handbremse angefahren, auch an den steisten Steigung nicht und hat bisher alles geklappt ^^

    schleifpunkt halten + gas geben, egal ob der motor ein wenig aufheult, das legt sich nach ner zeit wenn du das gefühl dafür kriegst

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Anfahren am Berg mit Benziner...
    Autor
      Tania
      schrieb am Mittwoch, 12. August 2009
    Text
    >>Ich hab auchn Benziner und bin noch nie mit Handbremse angefahren, auch an den steisten Steigung nicht und hat bisher alles geklappt ^^
    >
    >schleifpunkt halten + gas geben, egal ob der motor ein wenig aufheult, das legt sich nach ner zeit wenn du das gefühl dafür kriegst

    Es ist besser mit Handbremse am Berg anzufahren also hör auf CK1.1 und mach es so wie er es beschrieben hat.

    mfg
    Tania

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Anfahren am Berg mit Benziner...
    Autor
      Krischan
      schrieb am Donnerstag, 13. August 2009
    Text
    >Es ist besser mit Handbremse am Berg anzufahren also hör auf CK1.1 und mach es so wie er es beschrieben hat.

    Keine der beiden Methoden ist besser oder schlechter und viele erfahrene Fahrer nutzen die Handbremse beim Anfahren am Berg nur in Ausnahmesituationen.
    Ich hab's heute mal spaßeshalber ausprobiert: Wir haben hier einen Baumarkt bei dem die Ausfahrt recht lang uns extrem steil ist(weit über 50%). Mein Auto ist sicher eher schwach motorisiert(Polo, 1,2l, 1200cm^3, Otto), es hat ohne Handbremse ohne weiteres geklappt.
    Gut ich bin jetzt mit diesem Wagen auch schon 90.000km gefahren, habe also genug Gefühl für den Wagen.
    Normalerweise wäre das so eine Steigung wo ich die Handbremse genommen hätte, das mache ich sonst aber sehr selten. Mir fällt spontan in meinem Umfeld keine andere Steigung ein, an der ich die Handbremse nehmen würde.

    Bei solchen extremen Steigungen ist übrigens ein Feature, das mein Dienstfahrzeug(Ford Transit) hat ganz nett. Einen sogenannten Berganfahrassistent. Wenn das Fahrzeug im Stand Hanglagen von mehr als x% feststellt behält es nach dem Lösen der Fußbremse noch für 3 Sekunden die Bremswirkung bei und löst erst wenn das Fahrzeug versucht anzufahren. Da wäre es dann total unsinnig klassisch mit Handbremse anzufahren.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Anfahren am Berg mit Benziner...
    Autor
      Berit S.
      schrieb am Samstag, 15. August 2009
    Text
    >>
    >Bei solchen extremen Steigungen ist übrigens ein Feature, das mein Dienstfahrzeug(Ford Transit) hat ganz nett. Einen sogenannten Berganfahrassistent. Wenn das Fahrzeug im Stand Hanglagen von mehr als x% feststellt behält es nach dem Lösen der Fußbremse noch für 3 Sekunden die Bremswirkung bei und löst erst wenn das Fahrzeug versucht anzufahren. Da wäre es dann total unsinnig klassisch mit Handbremse anzufahren.

    Das ist echt ein nettes Feature. So etwas hätte ich auch gerne. :-)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Anfahren am Berg mit Benziner...
    Autor
      kt2206
      schrieb am Dienstag, 19. Juli 2022
    Text
    >Ich hab\\\'s heute mal spaßeshalber ausprobiert: Wir haben hier einen Baumarkt bei dem die Ausfahrt recht lang uns extrem steil ist(weit über 50%). Mein Auto ist sicher eher schwach motorisiert(Polo, 1,2l, 1200cm^3, Otto), es hat ohne Handbremse ohne weiteres geklappt.

    würde gerne deine straße sehen, die weit mehr als 50 % gefälle hat :)
    (der weltweite Rekord liegt momentan bei ca. 35 %)

    Ich fahre selber schon seit mehreren Jahren einen Seat Ibiza 6L (Benzin) vom Jahr 2009, also auch schon recht alt. Hier in Franken (rhön) gibt es auf jeden Fall viele unterschiedliche Steigungen. Ich selbst bin anfangs auch immer mit Handbremse an steileren Stellen angefahren. Da ich in der Fahrschule auch einen Diesel mit Bergfahrhilfe gefahren bin war der Umstieg doch nicht so einfach.
    Mittlerweile fahre ich praktisch überall ohne Handbremse an. Dennoch gibt es immer noch gefälle, bei denen ich immer mit Handbremse anfahre.
    Spaßeshalber bin ich mal an einen Berg gefahren, der die höhste Steigung hier hat. Da keine Autos da waren (etwas abgelegen) habe ich versucht, ohne Handbremse an diesem Hang anzufahren. Nach etlichen Versuchen und ständigem zurückrollen konnte ich feststellen, dass es ohne Handbremse NICHT immer möglich ist :)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Anfahren am Berg mit Benziner...
    Autor
      gast96
      schrieb am Donnerstag, 21. Juli 2022
    Text
    >Ich fahre selber schon seit mehreren Jahren einen Seat Ibiza 6L (Benzin) vom Jahr 2009, also auch schon recht alt. Hier in Franken (rhön) gibt es auf jeden Fall viele unterschiedliche Steigungen. Ich selbst bin anfangs auch immer mit Handbremse an steileren Stellen angefahren. Da ich in der Fahrschule auch einen Diesel mit Bergfahrhilfe gefahren bin war der Umstieg doch nicht so einfach.
    >Mittlerweile fahre ich praktisch überall ohne Handbremse an. Dennoch gibt es immer noch gefälle, bei denen ich immer mit Handbremse anfahre.
    >Spaßeshalber bin ich mal an einen Berg gefahren, der die höhste Steigung hier hat. Da keine Autos da waren (etwas abgelegen) habe ich versucht, ohne Handbremse an diesem Hang anzufahren. Nach etlichen Versuchen und ständigem zurückrollen konnte ich feststellen, dass es ohne Handbremse NICHT immer möglich ist :)

    Ich habe zwar BAA im Auto, aber es geht problemlos auch ohne.
    Mein vorletztes Auso hatte ihn (BAA) nicht und es war nie ein Thema, am steilen Berg anzufahren. Das Fzg war ein 8P 1,6l (ohne Turbo) mit schlappen 102 PS auf um die 1,6 Tonne Gewicht.

    Wie? Ganz einfach. Mit dem rechten Fuss auf die Bremse, kuppeln, den Gang einlegen, Kupplung langsam kommen lassen und dem Motor zuhören.

    Sobald sich sein laufgeräuscht verändert (er will ja anschieben und arbeitet gegen die Bremse), die Bremse löslassen und den Fuss aufs Gaspedal stellen - leicht Gas geben. Gleichzeitg Kupplung weiter kommen lassen.

    Es braucht ein wenig übung an geigneter und freier Stelle. Aber sobald es sitzt, wirst du nie wieder zur HB greifen müssen. Anfahren mit HB, habe ich zuletzt in der FS gemacht und danach nie wieder.

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem Online-Lernsystem ab 5,99 € online und mobil für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2022 Logo

Fahrschule.de 2022

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2022

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo