Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Dreimal in der Probezeit geblitzt, was nun?

  • Dreimal in der Probezeit geblitzt, was nun?
     Karatoka
      schrieb am Dienstag, 30. April 2019
    Hallo alle zusammen!
    Ich wurde vor ungefähr zwei Jahren wegen Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h geblitzt und musste zum Aufbauseminar. Meine Probezeit wurden um 2 Jahre verlängert. Jetzt kurz vor dem Ablauf der verlängerten Probezeit bin ich außerorts mit 143 km/h (120 erlaubt) gefahren und wurde wieder geblitzt. Eine Woche später bin beim Gelb über die Ampel gefahren und wurde wieder geblitzt. Was droht mir jetzt? Danke in voraus
  • Thema
    Re: Dreimal in der Probezeit geblitzt, was nun?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Dienstag, 30. April 2019
    Text
    >Hallo alle zusammen!

    Hi,

    >Ich wurde vor ungefähr zwei Jahren wegen Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h geblitzt und musste zum Aufbauseminar.

    Böse Antwort wäre jetzt:
    a) dort nicht zugehört
    b) nix draus gelernt

    Sorry schonmal für diesen kleinen NAckenschlag

    >Meine Probezeit wurden um 2 Jahre verlängert.

    Tja, die bewährte Methode, um chronisch Uneinichtige nochmal zu erwischen :)
    (ja, das war wieder böse)

    >Jetzt kurz vor dem Ablauf der verlängerten Probezeit bin ich außerorts mit 143 km/h (120 erlaubt) gefahren und wurde wieder geblitzt. Eine Woche später bin beim Gelb über die Ampel gefahren und wurde wieder geblitzt.

    (der Kommentar wäre jetzt zu böse, also lass ich ihn besser)
    nur eins: bei GELB wirst du NICHT geblitzt, nur bei rot

    >Was droht mir jetzt?

    Scheinbar hast du ja von der Führerscheinstelle für das 2. Blitzen noch keine weitere Maßnahme erhalten.

    Da kommt ein (gebührenbewährter Brief, der dich nochmals eindringlich ermahnt und dir ein Verkehrspsychologisches Gespräch empfiehlt.

    Und: (leider) wird die rote Ampfel ausser der normalen Strafe (Geldstrafe, Punkte und evtl Fahrverbot, je nach Länge rot) keine weitere Massnahme aus,.

    Dringende Empfehlung: wenn du deinen Schein auf Dauer behalten willst, solltest du mal über deine Fahrerei nachdenken.
    Andere schaffen es auch, ohne Verstöße klarzukommen.

    Sobald du die Empfehlung des GEspräches hast, und noch wass passiert, darfst du deien Schein für 6 Monate ciao sagen.
    Mit "etwas Glück" inclusive einer MPU vor Wiedererteilung!

    > Danke in voraus

    Bitte sehr.
    Und wirklich: denk nach!
    Die Regeln gelten für alle

    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Dreimal in der Probezeit geblitzt, was nun?
    Autor
      Karatoka
      schrieb am Dienstag, 30. April 2019
    Text
    >>Hallo alle zusammen!
    >
    >Hi,
    >
    >>Ich wurde vor ungefähr zwei Jahren wegen Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h geblitzt und musste zum Aufbauseminar.
    >
    >Böse Antwort wäre jetzt:
    >a) dort nicht zugehört
    >b) nix draus gelernt
    >
    >Sorry schonmal für diesen kleinen NAckenschlag
    >
    >>Meine Probezeit wurden um 2 Jahre verlängert.
    >
    >Tja, die bewährte Methode, um chronisch Uneinichtige nochmal zu erwischen :)
    >(ja, das war wieder böse)
    >
    >>Jetzt kurz vor dem Ablauf der verlängerten Probezeit bin ich außerorts mit 143 km/h (120 erlaubt) gefahren und wurde wieder geblitzt. Eine Woche später bin beim Gelb über die Ampel gefahren und wurde wieder geblitzt.
    >
    >(der Kommentar wäre jetzt zu böse, also lass ich ihn besser)
    >nur eins: bei GELB wirst du NICHT geblitzt, nur bei rot
    >
    >>Was droht mir jetzt?
    >
    >Scheinbar hast du ja von der Führerscheinstelle für das 2. Blitzen noch keine weitere Maßnahme erhalten.
    >
    >Da kommt ein (gebührenbewährter Brief, der dich nochmals eindringlich ermahnt und dir ein Verkehrspsychologisches Gespräch empfiehlt.
    >
    >Und: (leider) wird die rote Ampfel ausser der normalen Strafe (Geldstrafe, Punkte und evtl Fahrverbot, je nach Länge rot) keine weitere Massnahme aus,.
    >
    >Dringende Empfehlung: wenn du deinen Schein auf Dauer behalten willst, solltest du mal über deine Fahrerei nachdenken.
    >Andere schaffen es auch, ohne Verstöße klarzukommen.
    >
    >Sobald du die Empfehlung des GEspräches hast, und noch wass passiert, darfst du deien Schein für 6 Monate ciao sagen.
    >Mit "etwas Glück" inclusive einer MPU vor Wiedererteilung!
    >
    >> Danke in voraus
    >
    >Bitte sehr.
    >Und wirklich: denk nach!
    >Die Regeln gelten für alle
    >
    >Wolfe
    Vielen Dank Wolfe
    Ich stimme Dir völlig zu, musste in der letzten Zeit jeden Tag ca. 300-400 km jeden Tag fahren, sehr oft über ganz unbekannte Ortschaften. Auch oft in der Dunkelheit. Ist zwar keine Entschuldigung, aber...
    Das mit Rotem Licht habe ich nicht richtig verstanden. War das nicht der dritte Verstoß nachdem ein Führerscheinentzug folgt? Lg

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Dreimal in der Probezeit geblitzt, was nun?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Dienstag, 30. April 2019
    Text

    >Vielen Dank Wolfe

    Hi,

    keine Sorge, ich war auch mal jünger und wilder.
    Mit dem Alter kommt ein wenig mehr gelassenheit durch :)

    >Ich stimme Dir völlig zu, musste in der letzten Zeit jeden Tag ca. 300-400 km jeden Tag fahren, sehr oft über ganz unbekannte Ortschaften. Auch oft in der Dunkelheit. Ist zwar keine Entschuldigung, aber...

    Ich war früher auch im Aussendienst mit zT noch mehr Kilometern und es ist nix passiert ...

    Wenn du mit der Argumentation vor mir stehen würdest (wenn ich Richter wäre):
    Oh, Sie sind im Fremden und im Dunklen überfordert mit dem Autofahren?
    Na dann müssen wir wohl Ihre Fahreignung mal prüfen ....

    Ist also, wie du siehst, ne sehr schwache Erklärung :)

    Und was hast du jetzt von den Aktionen?
    Angst und Stress um den Führerschein.
    Und wozu? Um evtl irgendwo 5min früher da zu sein?

    Das nur zum Nachdenken.
    Fehler machen darf jeder, aber bitte draus lernen

    >Das mit Rotem Licht habe ich nicht richtig verstanden. War das nicht der dritte Verstoß nachdem ein Führerscheinentzug folgt? Lg

    Normalerweise wäre dies dein 3. VEWrstoss in der Probezeit.
    Aber: da der 2. Verstoss noch nicht sanktioniert wurde, darf der dritte noch nicht als dritter gewertet werden.

    Aus deiner Sicht hast du jetzt quasi Glück gehabt.
    Sobald aber der Zweite via der verkehrspsychologischen Beratung "geahndet" wurde ...

    Aber die Führerscheinstelle könnte auf Grund der Häufung generelle Zweifel an deiner Einstellung zum VErkehr haben und eine MPU anordnen.

    Das droht quasi immer im Hintergrund.

    Und dein Punktekonto steigt unabhängig von den Probezeitmassnahmen.

    Deshalb: Augen auf im Verkehr, wenn du beruflich auf deinen Schein angewiesen bist

    Weil anderweitig ist es nur ne Frage der ZEit ...
    Wieder böse bin:
    3x erwischt werden bedeutet ja nicht, dass du "nur" 3x VErstösse begangen hast, gell (n bissi Statistik beherrsche ich auch)

    Also:
    NAchdenken, Hirn einschalten und benutzen

    Viel Erfolg bei der Einstellungsänderung
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Dreimal in der Probezeit geblitzt, was nun?
    Autor
      Karatoka
      schrieb am Donnerstag, 2. Mai 2019
    Text
    Vielen herzlichen Dank Wolfe!

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2018 Logo

Fahrschule.de 2019

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2019

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo