Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Extreme Praxisprobleme trotz Simulators

  • Extreme Praxisprobleme trotz Simulators
     Windschatten
      schrieb am Mittwoch, 18. Dezember 2019
    Hallo liebes Forum,

    ich habe mich schon vor Längerem für den Führerschein angemeldet und auch schon eine zweistellige Zahl an Simulatorstunden gehabt - da war bereits Vieles dabei: Abbiegen in der Stadt, Überholen, Autobahnen... das ist auch ganz okay, keine Glanzleistung, aber auch keine ständige Verkehrsgefährdung. Also sollte man meinen, dass ich jetzt ganz gut gewappnet in die echten Stunden gehen sollte. Schalten, Spiegelbeobachtung und Pedalbedienung dürften für mich keine Herausforderung mehr sein.
    Doch weit gefehlt!
    Ich hatte bisher zwei richtige Fahrstunden und es ist dazwischen zwar graduell besser geworden, aber immer noch furchtbar. Ich bremse viel zu ruppig und stark (was aber auch daran liegt, dass der Simu deutlich mehr Pedaldruck braucht, um die gleiche Bremswirkung zu erzielen). Ich fahre entweder zu weit rechts oder links, bin zu hektisch und ängstlich und besonders das "Rantasten" ist sehr schwierig für mich (ganz abgesehen davon, dass das "Alles-gleichzeitig-Tun" mich total ungeschickt macht, gerade DAS sollte der Simu doch eigentlich verhindern). Ich bin wirklich entmutigt - ich hätte mehr von mir erwartet und mein Fahrlehrer ganz bestimmt auch. Ich hab keine Ahnung, wie es weitergehen soll. In dem Tempo komme ich nie zum Ziel. Geht es anderen vllt. ähnlich, dass sie es im richtigen Fahrzeug viel schwieriger fanden und der Fortschritt sich (wenigstens zunächst) in Grenzen gehalten hat? Liegt es möglicherweise nur an der Umgewöhnung oder bin ich einfach chronisch grobmotorisch?
  • Thema
    Re: Extreme Praxisprobleme trotz Simulators
    Autor
      RG
      schrieb am Donnerstag, 19. Dezember 2019
    Text
    Hallo Windschatten,

    Du wirst mir in den nächsten Tagen bestätigen, das Dir der Simulator, bei dem
    erlernen und erkennen von Abläufen im Straßenverkehr ( Reihenfolge der Bedienung ,
    Spiegelarbeit usw), sehr geholfen hat. Jetzt kommst Du in die Praxis. Wo die Bedienelemente
    zwar auf der Position wie in Simu sind, aber alle etwas anders wirken....
    Das wird Dir aber bei jedem Fahrzeugwechsel so ergehen, das die Bedienelemente etwas
    anders wirken, je nach Einstellung und Verschleiß an den Teilen...

    Ich bin in meinem Berufsleben. an die Tausend verschiedene Fahrzeuge gefahren. Vom
    Mofa, Motorrad, viele PKW, LKW und dreiachser Doppelstockbusse. Aber bei jedem
    einzelnen der Fahrzeuge, wirkten Bremse,Kupplung, Lenkung und Gas anders....
    Am Anfang bin ich 30 Min. langsam gefahren, auf einer ruhigen Straße und habe
    anhalten und anfahren geübt. Wenige Jahre (nicht Tage) reichten dann schon eins/zwei
    Kreuzungen aus, um den Schwerlast LKW zu beherrschen.... Es braucht halt alles seine
    Zeit...
    Aber was mir nach mehreren Berufsjahren nicht gelang, möchtest Du schon nach ca.
    90 min erreichen ? Überforderst Du dich nicht zu sehr...?? Übung macht den Meister,
    auch Verkehrsmeister.... Sicher hast Du mit Deinem Fahrlehrer auch einfache Anfahr-
    und Anhalteübungen gemacht, um Dich an die Wirkungspunkte von Gas, Kupplung
    und Bremse zu gewöhnen.... Erst langsam und weich anfahren, wenn das klappt, etwas
    zügiger.... Mit dem Anhalten genauso.....

    „Das das \"Alles-gleichzeitig-Tun\" habe ich hin und wieder von Fahrschülern gehört, aber
    in welchen Beruf arbeitest Du, das Du alles gleichzeitig machen kannst ?
    Ich muss auch nach vierzig Berufsjahren, vor dem abbiegen, immer noch zeitig Bremsen,
    zeitig Runterschalten, zeitig den (nachfolgenden) Verkehr beobachten, zeitig Blinken u.s.w.
    Wenn von mir jemand verlangen würde \"Alles-gleichzeitig-Tun\" , ich würde es verweigern,
    weil ich es nicht kann.
    Wurde aber im Simulator auch nicht von Dir verlangt....., Also ruhig bleiben und üben, üben,
    üben.... So wie jeder andere auch angefangen hat....
    Es liegt nur an der Umgewöhnung... :-)

    Ich wünsche Dir viel Erfolg
    und bleibe gelassen

    dnalor FL i.R.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Extreme Praxisprobleme trotz Simulators
    Autor
      Dean
      schrieb am Donnerstag, 19. Dezember 2019
    Text
    Mit anderen Worten, die 10 Stunden auf dem Simulator (was hat das den gekostet?) waren für die Katz. Das hättest du in 2 normalen Fahrstunden auch alles lernen können (so nebenbei auch noch das real-life und die Bedienung bei deinem realen Fahrschulfahrzeug).
    Die Simulatoren in den Fahrschulen sind etwas bessere PC Spiele. Richtige Simulatoren findest du nur bei der Pilotenausbildung oder bei der Bundeswehr wenn die ihre Panzerfahrer ausbilden.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Extreme Praxisprobleme trotz Simulators
    Autor
      Windschatten
      schrieb am Freitag, 20. Dezember 2019
    Text
    >Mit anderen Worten, die 10 Stunden auf dem Simulator (was hat das den gekostet?) waren für die Katz. Das hättest du in 2 normalen Fahrstunden auch alles lernen können (so nebenbei auch noch das real-life und die Bedienung bei deinem realen Fahrschulfahrzeug).
    >Die Simulatoren in den Fahrschulen sind etwas bessere PC Spiele. Richtige Simulatoren findest du nur bei der Pilotenausbildung oder bei der Bundeswehr wenn die ihre Panzerfahrer ausbilden.


    Na ja, also ganz so dramatisch würde ich das jetzt nicht beschreiben. Man muss natürlich auch sehen, dass ich ohne Simu wahrscheinlich noch schlimmer dran wäre. Z.B. kann ich nach meiner eigenen Einschätzung ganz gut mit der Kupplung (ich habe noch nie versucht, ohne sie zu schalten und der Schleifpunkt ist auch klar). Wer weiß, wie viele teure Fahrstunden ich gebraucht hätte, um das in einer Echtkarre so zu machen?
    Ich will ja keinen Feldzug gegen Simulatoren starten, nur habe ich mir einfach noch mehr erhofft.
    Und keine Sorge, die simulierten Stunden bringen mich schon nicht um mein Erspartes ^^
    Ich muss wahrscheinlich einfach lernen, im richtigen Auto mehr zu entspannen.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Extreme Praxisprobleme trotz Simulators
    Autor
      RG
      schrieb am Freitag, 20. Dezember 2019
    Text

    Hallo Windschatten

    >Na ja, also ganz so dramatisch würde ich das jetzt nicht beschreiben. Man muss natürlich auch sehen, dass ich ohne Simu wahrscheinlich noch schlimmer dran wäre. Z.B. kann ich nach meiner eigenen Einschätzung ganz gut mit der Kupplung (ich habe noch nie versucht, ohne sie zu schalten und der Schleifpunkt ist auch klar). Wer weiß, wie viele teure Fahrstunden ich gebraucht hätte, um das in einer Echtkarre so zu machen?

    So sehe ich es auch. Für einen Bauernsohn, der mit zehn
    Jahren Opas Trecker und mit vierzehn, Papas Geländewagen im Privatwald gefahren ist, bringt so ein Simu sicher nichst.. Für Dich als "0 %" Anfänger aber schon etwas.... Natürlich sollte der Kollege am Simu wissen was
    er tut und der Kollege in der "Echtkarre" sollte auch wissen,
    was Du am Simu gemacht hast und daran anschließen...
    Darüber, was der Fahrlehrer von Dir erwartet brauchst Dir keine Gedanken machen. Zu gegebenen Zeitpunkt wird er es
    Dir sagen.....
    Den Feldzug gegen Simulatoren starten andere. Was denkst
    Du wie lange mache Kollegen gezögert haben, bevor sie
    ein "elektronisches Fahrschulverwaltungsprogramm " für
    Ihren Fahrschule genutzt haben... (Ich auch, meine Buchhalterin hatte eine soo schöne Handschrift,,)
    Übrigens, die am Spiele-PC "geübt" haben, erkennt man in
    der "Echtkarre" sofort, an den kurzen stippenden Bewegungen beim Schalten, den hektischen Bedienen der
    Pedale und den kurzen, hackkigen Lenkbewegungen.. Die brauchen auch einige Stunden, um das wieder aus zu merzen...

    >Ich muss wahrscheinlich einfach lernen, im richtigen Auto mehr zu entspannen.

    Richtig ! Ruhe und Gelassenheit bringt jeden ans Ziel....
    Genauso, wie Du es wahrscheinlich im Simu gemacht hast...

    Ich kenne Fahrsimulatoren seit ü.vierzig Jahren und war bis vor wenigen Jahren, auf vielen Messen von Fahrschulausstatter.
    Natürlich sind gute Simulatoren, besonders für kleine Fahrschulen teuer. Aber jeder Simulator ist nur so gut wie
    der Ausbilder, der an ihm arbeitet.. Und wer auf PC-Spiele
    fixiert ist, für den ist das eben nichts... :-)

    Ich freue mich auf Deinen nächsten Bericht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Toi, Toi, Toi,

    dnalor FL.i.R.

    Danke für den schönen Begriff : Echtkarre
    Lach....!!

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2020 Logo

Fahrschule.de 2020

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2020

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo