Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Fahrlehrer = Choleriker?

  • Fahrlehrer = Choleriker?
     JuleZ
      schrieb am Dienstag, 17. Oktober 2006
    Hi Leute,
    Verfolge das Forum schon lange mit großem Interesse und konnte schon einige hilfreiche Dinge aufgreifen. Leider habe ich nun auch ein klitzekleines Problemchen:
    Ich hatte heute meine 5. Fahrstunde und Ich hoffe es lag an der Krankheit, aber ich war beim Fahren so neben mir, dass ich enttäuscht war, mein Fahrlehrer enttäuscht war und ich nach 60 Minuten abgebrochen habe. Auto mehrmals abgewürgt, Regeln missachtet, 2 mal Vollbremsung vor ner Ampel hingelegt und jedes Mal ist uns beinahe ein Bus reingefahren. Mein Fahrlehrer ist anscheinend n Choleriker, ist auf einmal so ausgetickt, dass ich dachte der bringt mich um. Fing an auf die Ablage einzuhauen und war mich richtig am anschreihen oO Ich stand ja nicht schon genug unter Druck -.-
    Danach hatte ich dann abgebrochen. Und dann war auf einmal wieder heile Welt, hat mir auch noch Hustenbonbons gekauft und mich auf letzte Stunde hingewiesen, dass ich an sich ein guter Fahrer bin und er auch respekt hat, aber das es heute nur enttäuschend war.
    Bekannte hatten ihn auch und nun weiß ich was sie mit "Er ist unberechenbar" meinten oO Trotzdem meint er immer noch, dass ich ein guter Fahrer bin und das schnell hinbekomme... Nichts gegen ihn, der Mann ist wirklich klasse und ich mag ihn. Er ist superlustig und Theoretische Stunden mit ihm sind immer wie Stand-up Comedy. Nur wenn man mal einen Fehler macht, kommen halt Fragen wie "Wozu habe ich dir das erklärt?" oder "Wieso machst du diesen Fehler?" Ich weiß natürlich wie es richtig ist, aber es ist "erst" meine 5. Fahrstunde und ich war super nervös. Hinzu kommt noch, dass ich seit 2 Wochen an ner bisweilen unbekannten Krankheit erkrankt bin und deswegen jeden 2.Tag zum Arzt laufe. Und bevor ich die Fahrstunde hatte, hab ich mir die Seele ausm Leib gekotzt. UND ich bezahle ihn ja, dafür, dass er mir das beibringt, wieso tickt er also so aus? Mehr Fahrstunden = Mehr Kohle. Versteht mich nicht falsch, ich hatte keine Angst oder vor ihm, ich war nur in dem Moment etwas traurig, da ich nicht dachte, dass er so reagiert.
    Meine Frage dazu: Sind a) alle Fahrlehrer so? b) Darf er das? und c) Kann ich ggf. was dagegen machen? Ich will ja weiterhin bei ihm nehmen, mag ihn wie gesagt auch, nur durch dieses Austicken und dieser sinnfreien Fragen, werde ich nur noch nervöser...
  • Thema
    Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      Bettina
      schrieb am Dienstag, 17. Oktober 2006
    Text
    >Meine Frage dazu: Sind a) alle Fahrlehrer so? b) Darf er das? und c) Kann ich ggf. was dagegen machen? Ich will ja weiterhin bei ihm nehmen, mag ihn wie gesagt auch, nur durch dieses Austicken und dieser sinnfreien Fragen, werde ich nur noch nervöser...

    Hallo!
    Zu a: Nein, alle Fahrlehrer sind bestimmt nicht so! Das wäre ja schlimm!
    Zu b: Was heisst hier dürfen? Es sollte es zumindest nicht!
    Zu c: Ja, den Fahrlehrer oder die Fahrschule wechseln.

    Leider ist es so, dass Dein Fahrlehrer nicht der einzige ist, der zu cholerischen Anfällen neigt. Aber es gibt auch mehr als genug Fahrlehrer, die witzig, nett, gut und dazu noch ruhig sind.
    Und das sollte ein Fahrlehrer sein. Vielleicht ist es zwischendurch mal gerechtfertigt, wenn der Fahrlehrer mal einen ernsteren Ton auflegt. Aber er sollte sich immer unter Kontrolle haben und nicht hysterisch rumbrüllen. Weil das bringt Dir auch nichts.
    Mein Rat an Dich: Werd erst einmal gesund. Dann fahr erst wieder. Rede vielleicht noch mal mit Deinem FL, sag ihm, dass Du das nicht mehr möchtest, dass er so rumbrüllt, dass man mit Dir auch vernünftig reden kann... usw.
    Wenn es was nützt und Du ihn sonst gern hast, dann bleib bei ihm.
    Ich geb Dir aber auch den Rat, dass wenn das nochmal passiert, zu wechseln.
    LG Bettina

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Dienstag, 17. Oktober 2006
    Text
    mmh finde es echt verdammt schade. Hat vielleicht jemand die gleichen Erfahrungen gemacht?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      space
      schrieb am Dienstag, 17. Oktober 2006
    Text
    Hi
    also wenn der öfters mal so austickt, würde ich nicht bei dem meinen führerschein machen wollen und gerade in den ersten fahrstunden kann man sowas gar nicht gebrauchen. du bezahlst ihn dafür dass er dir das Fahren beibringt und nicht dafür dass er rumbrüllt und egal wie nett er sonst auch sein kann, wenn das öfters vorkommt, würd ich mir nen anderen lehrer suchen...
    na ja, alle FL sind jedenfalls nicht so (zu a), du kannst ihm aber schlecht verbieten auf sein eigenes auto einzuschlagen ;-) (zu b)

    aber mal ne andrer Frage: Warum fährst du wenn du so krank bist? Du schreibst ja selbst dass dein schlechtes fahren vllt daran liegt. Und wirklich konzentrieren kann man sich ja so auch nicht.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Dienstag, 17. Oktober 2006
    Text
    >Hi
    >also wenn der öfters mal so austickt, würde ich nicht bei dem meinen führerschein machen wollen und gerade in den ersten fahrstunden kann man sowas gar nicht gebrauchen. du bezahlst ihn dafür dass er dir das Fahren beibringt und nicht dafür dass er rumbrüllt und egal wie nett er sonst auch sein kann, wenn das öfters vorkommt, würd ich mir nen anderen lehrer suchen...
    >na ja, alle FL sind jedenfalls nicht so (zu a), du kannst ihm aber schlecht verbieten auf sein eigenes auto einzuschlagen ;-) (zu b)
    >
    >aber mal ne andrer Frage: Warum fährst du wenn du so krank bist? Du schreibst ja selbst dass dein schlechtes fahren vllt daran liegt. Und wirklich konzentrieren kann man sich ja so auch nicht.

    Gute Frage. Vielleicht hatte ich einfach keine Lust, die Fahrstunde ausfallen zu lassen. War vielleicht blöd. Aber hätte ich überhaupt kurzfristig absagen können?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      ex-fahrschuelerin
      schrieb am Dienstag, 17. Oktober 2006
    Text
    >Hi Leute,
    >Verfolge das Forum schon lange mit großem Interesse und konnte schon einige hilfreiche Dinge aufgreifen. Leider habe ich nun auch ein klitzekleines Problemchen:
    >Ich hatte heute meine 5. Fahrstunde und Ich hoffe es lag an der Krankheit, aber ich war beim Fahren so neben mir, dass ich enttäuscht war, mein Fahrlehrer enttäuscht war und ich nach 60 Minuten abgebrochen habe. Auto mehrmals abgewürgt, Regeln missachtet, 2 mal Vollbremsung vor ner Ampel hingelegt und jedes Mal ist uns beinahe ein Bus reingefahren. Mein Fahrlehrer ist anscheinend n Choleriker, ist auf einmal so ausgetickt, dass ich dachte der bringt mich um. Fing an auf die Ablage einzuhauen und war mich richtig am anschreihen oO Ich stand ja nicht schon genug unter Druck -.-
    >Danach hatte ich dann abgebrochen. Und dann war auf einmal wieder heile Welt, hat mir auch noch Hustenbonbons gekauft und mich auf letzte Stunde hingewiesen, dass ich an sich ein guter Fahrer bin und er auch respekt hat, aber das es heute nur enttäuschend war.
    >Bekannte hatten ihn auch und nun weiß ich was sie mit "Er ist unberechenbar" meinten oO Trotzdem meint er immer noch, dass ich ein guter Fahrer bin und das schnell hinbekomme... Nichts gegen ihn, der Mann ist wirklich klasse und ich mag ihn. Er ist superlustig und Theoretische Stunden mit ihm sind immer wie Stand-up Comedy. Nur wenn man mal einen Fehler macht, kommen halt Fragen wie "Wozu habe ich dir das erklärt?" oder "Wieso machst du diesen Fehler?" Ich weiß natürlich wie es richtig ist, aber es ist "erst" meine 5. Fahrstunde und ich war super nervös. Hinzu kommt noch, dass ich seit 2 Wochen an ner bisweilen unbekannten Krankheit erkrankt bin und deswegen jeden 2.Tag zum Arzt laufe. Und bevor ich die Fahrstunde hatte, hab ich mir die Seele ausm Leib gekotzt. UND ich bezahle ihn ja, dafür, dass er mir das beibringt, wieso tickt er also so aus? Mehr Fahrstunden = Mehr Kohle. Versteht mich nicht falsch, ich hatte keine Angst oder vor ihm, ich war nur in dem Moment etwas traurig, da ich nicht dachte, dass er so reagiert.
    >Meine Frage dazu: Sind a) alle Fahrlehrer so? b) Darf er das? und c) Kann ich ggf. was dagegen machen? Ich will ja weiterhin bei ihm nehmen, mag ihn wie gesagt auch, nur durch dieses Austicken und dieser sinnfreien Fragen, werde ich nur noch nervöser...



    Also,erst mal - ja,der FL sollte sich schon zusammen nehmen,denn wir sind ja nicht gleich mit der Pappe auf die Welt gekommen...sonst wär ja auch der Beruf des FL unsinnig.
    Dann solltest Du aber auch bedenken,daß ein FL auch nur ein Mensch wie Du und ich ist und keine Maschine ohne Gefühle...der Job des FL ist ein Sch...job und ehrlich gesagt,möchte ich ihn nicht machen müssen...vor allem,wenn ich so Schüler hätte wie ich einer war....grins!Vielleicht hat er so entnervt reagiert,weil er vielleicht einfach mit dem linken Bein zuerst aufgestanden ist,das haben FS auch,davon kann sich also niemand freisprechen,sicher,er sollte schon die Fassung behalten,aber beleuchte das Ganze doch mal aus seiner Sicht : vielleicht hat er private Probleme,oder im Job klappt es momentan einfach nicht...alles nur menschliche Dinge...und wenn ich ehrlich sein soll - ich hätte Dich an seiner Stelle aus dem Auto jejagt! Nix für ungut,aber wenn man krank ist ist man krank,vor allem wenn man nicht weiß was es ist.Wahrscheinlich hat er sich darüber geärgert,daß er Dich doch hat fahren lassen in dem Zustand,denn es ist ja einiges schief gegangen...und ich muß Dir den Vorwurf machen,daß DU selber nicht so viel Grips gehabt hast,die Stunde abzusagen,vor allem dann,wenn Du Dich vorher übergeben mußtest!
    Da Du ja auch noch nichts über Deine Krankheit weißt,wäre ich eh vorsichtig,bevor ich am Ende alle Leute damit anstecke.
    Immerhin hat er Dich am Schluß doch noch gelobt,daß die vorherige Stunde gut war und er hat Dir die Bonbons gekauft,also hat es ihm schon leid getan,daß er Dich angeblafft hat.
    Versuch erst mal gesund zu werden und dann sprich ihn auf den Vorfall ruhig und sachlich an,Du wirst sehen,er hatte bestimmt nur einen schlechten Tag...ich will ihn ja nicht in Schutz nehmen,aber ich weiß von meinem EX-FL daß er ackert wie ein Blöder,schon damals als ich FS hatte und eigentlich geht es wohl jedem FL so.
    Darf ich fragen,woher Du kommst?

    LG + gute Besserung

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Dienstag, 17. Oktober 2006
    Text
    >Darf ich fragen,woher Du kommst?
    >
    >LG + gute Besserung

    Erstmal danke für den Text und die gute Besserung :) Ich komme aus Neuss.
    Ja, das dachte ich auhc, also schlechter Tag und so. Hab mich dann mal mit anderen unterhalten, die ihn auch hatten, und man sagte mir, dass er wohl oft zu Ausbrüchen neigt und richtig abgehen kann...

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      Bettina
      schrieb am Dienstag, 17. Oktober 2006
    Text
    Hallo nochmal!
    Ich sehe ja ein, dass jeder Mensch mal einen schlechten Tag haben darf. Aber dann muss man sich trotzdem soweit unter Kontrolle haben, dass man nicht ausflippt.
    Es ist ja mal völlig legitim einen ruhigeren Tag zu haben, wo man vielleicht nicht nur rumalbert oder lacht.. Aber brüllen??? NEIN!
    LG (von der verständnislosen) Bettina

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Dienstag, 17. Oktober 2006
    Text
    Ich werde am Donnerstag mal wieder zu einer theoretischen Stunde gehen. Sollte ich ihn mal darauf ansprechen oder lieber direkt wechseln oder so?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      kathy89
      schrieb am Dienstag, 17. Oktober 2006
    Text
    ich glaub kaum, dass du so ohne ein Wort wechseln kannst, zumindest wenn du gleich die Fahrschule wechselst brauchst du ja so eine Ausbildungsbescheinigung über das, was du bei deiner alten Fahrschule bis dahin alles gemacht hast.
    Aber ich würde auch so erstmal in jedem Fall mit ihm reden. Sag ihm, dass du von ihm nicht angebrüllt werden möchtest und dir das auch nicht gefallen lassen brauchst. Wenn er das dann nochmal macht, dann würde ich wechseln.
    Aber warte mit den Fahrstunden bis es dir besser geht. Erstmal ist das ziemlich verantwortungslos in so einem Zustand zu fahren und richtig lernen kannst du so auch nicht, wie ja schon gesagt wurde.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      ck
      schrieb am Mittwoch, 18. Oktober 2006
    Text
    Hi,

    also mein Fahrlehrer hat noch nie so reagiert, weder bei der 5. noch bei der 25. Fahrstunde. Und ich bin am Anfang auch nicht gerade wie ein Ass gefahren. Kein Meister ist vom Himmel gefallen! Er ist eigentlich ziemlich humorvoll und beim Motor ausgehen sitzt er daneben und grinst immer etwas und erklärt mir dann auch noch einiges dazu. Er bleibt ziemlich cool. Ein Fahrlehrer, der Choleriker ist, wäre für mich die Hölle. Ich kann dir nur sagen, wenn das einmal vorkommt, macht er das wieder so. Und wenn du Pech hast, dann genau in den Fahrstunden vor deiner prakt. Prüfung. So wirst du nur noch mehr verunsichert und verhaust vielleicht sogar die Prüfung, wenn er neben dir sitzt. Wenn das nochmal vorkommt würde ich erst mit ihm reden und wenn das nicht wirkt, Fahrlehrer wechseln (vielleicht erst Theorie an dieser Fahrschule fertig machen)! Es nützt ja nichts, du investierst nur unnötig Zeit und Geld. Und eine unsichere Fahrweise (nur wegen cholerischem Fahrlehrer) gefährdet auch zusätlich andere Verkehrsteilnehmer!

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und einen entspannten Fahrlehrer!

    Gruß

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      car
      schrieb am Mittwoch, 18. Oktober 2006
    Text
    ich finde du hättest diese fahrstunde eher ausfallen lassen sollen, als kränklich durch die gegend zu fahren. auch mit ner erkältung ist es ein unterschied auto zu fahren, als gesundheitlich fit.
    noch zu deinem fl: dass er schon so in der "erst" 5. fahrstunde ausflippt, ist nicht normal.


    @ ck
    darf ich fragen, woher du kommst?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      ck
      schrieb am Mittwoch, 18. Oktober 2006
    Text
    >ich finde du hättest diese fahrstunde eher ausfallen lassen sollen, als kränklich durch die gegend zu fahren. auch mit ner erkältung ist es ein unterschied auto zu fahren, als gesundheitlich fit.
    >noch zu deinem fl: dass er schon so in der "erst" 5. fahrstunde ausflippt, ist nicht normal.
    >
    >
    >@ ck
    >darf ich fragen, woher du kommst?
    --------------------

    Bayern! Wieso?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Mittwoch, 25. Oktober 2006
    Text
    So in 2 Stunden habe ich die nächste Fahrstunde und bin total nervös/aufgeregt und vllt sogar ein wenig verängstigt. Was tun? Also was gegen die Nervosität tun und was "gegen" den Fahrlehrer?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Freitag, 3. November 2006
    Text
    Hi Leute,
    Hab gleich Fahrstunde. Immer noch dergleiche Fahrlehrer. Hab nicht wirklich mit ihm drüber geredet. Ich zieh's jetzt durch, er lobt mich ja selber immer dass das schnell mit mir gehen wird und so. Trotzdem bin ich immer noch richtig nervös vor Fahrstunden. Hat jemand mal n Tipp was ich dagegen machen könnte?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      jenny.k
      schrieb am Freitag, 3. November 2006
    Text
    Hey
    und wie war die Fahrstunde?
    Ich komm auch grad von der Fahrschule. Hatte in der letzten FS auch echt ein problem mit meinem Fahrlehrer. Hatte jetzt ne gute woche pause und eigentlich wollt ich heut mit ihm drüber reden, bin dann aber hingegangen und hab beschlossen erstmal so zu tun, als wär nix gewesen ;-) na ja, bin eingestiegen und er hatte echt gute Laune, dann sind wir losgefahren und war echt witzig heute, eine meiner besten Fahrstunden
    Entschuldigung oder Erklärung von ihm kam zwar nicht, abe im nachhinein ist es mit auch echt lieber, dass wir das thema nicht mehr angsschnitten haben...

    wenn der bei dir jetzt immer so laut ist, würd ich aber echt mal mit ihm drüber reden. Meiner hatte wohl nur nen sehr schlechten tag. is klar, hat jeder mal, aber er hat mich so fertig gemacht, ich konnt echt nicht mehr und war drauf und dran auszusteigen, aber gut das will ich ihm mal verzeihen, er hats ja auch nicht immmer einfach mit mir ;)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Montag, 6. November 2006
    Text
    Hi,
    Alles wie immer. War nervös und er hat mich zusammgeschissen wo er kann. Hab schon nen richtigen Hass auf ihn. Und obwohl er mich immer total lobt, kommt er jetzt auch immer mit Sachen wie "Wie soll das weitergehen? Willst du wie xy auch soviele Fahrstunden haben?" blabla
    Macht man leider nichts...

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      Spida
      schrieb am Dienstag, 7. November 2006
    Text
    naja irgend wo is es mal nich so schlimm meiner meinung nach, mein fahrlehrer motzt mich zwar nich voll oder so;) aber irgend wo koennt ihr euch das dann besser merken ;)gewisse situration is bei mir zumindestens so...habe endzwischen 7fahrstunden bin immernoch total aufgeregt!und ja wenn ich an einer ampel steh und hinter mir haufen andre autofahrer sind lass ich mal schon absaufen aber passiert mir nur einmal meisten ;)hoffe das es sich bald wieder legt :D

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      Bettina
      schrieb am Dienstag, 7. November 2006
    Text
    Hallo JuleZ!
    Wie viel Geld zahlst Du pro Fahrstunde???
    Egal wie viel.... Dummm rummotzen und cholerische Anfälle bekommen... Mach ich Dir für weniger Geld...
    Bevor Du Dich ewig weiter beschwerst... Zieh Konsequenzen... Schau Dich um... Ein Wechsel der Fahrschule ist nicht schwierig!
    LG Bettina

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      tobi*
      schrieb am Mittwoch, 8. November 2006
    Text
    >Dummm rummotzen und cholerische Anfälle bekommen... Mach ich Dir für weniger Geld...
    >Bevor Du Dich ewig weiter beschwerst...
    >LG Bettina

    Holla, da tun sich ja Abgründe auf...

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Mittwoch, 8. November 2006
    Text
    >Hallo JuleZ!
    >Wie viel Geld zahlst Du pro Fahrstunde???
    >Egal wie viel.... Dummm rummotzen und cholerische Anfälle bekommen... Mach ich Dir für weniger Geld...
    >Bevor Du Dich ewig weiter beschwerst... Zieh Konsequenzen... Schau Dich um... Ein Wechsel der Fahrschule ist nicht schwierig!
    >LG Bettina
    >

    mhhhhhhhhhhhhhh
    Wie schwer ist denn der Wechsel?^^

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Mittwoch, 8. November 2006
    Text
    Ach ja: 60€ pro Doppelstunde

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Mittwoch, 8. November 2006
    Text
    Und nochmal: Sorry irgendwie gibbet hier keinen Edit Button^^
    Mein Cousin macht bei derselben Fahrschule den Führerschein, hat aber nen anderen Fahrlehrer. Die haben heute über meinen Fahrlehrer und mich geredet. Dabei kam halt rum, dass wohl öfters welche zum anderen wechseln, weil sie mit ihm nicht klar kommen. Mein Cousin meint, sein Fahrlehrer ist echt gut und sehr ruhig. Das könnte mir nur zu Gute kommen, da ich zwar selten aus der Fassung gerate, aber wenn ich mal unter Druck bin, dann richtig.
    Auf jeden Fall will ich zu dem besagten Fahrlehrer wechseln: Wie mache ich das? Was sage ich meinem jetzigen Fahrlehrer? Wer hat das schonmal gemacht usw. Des Weiteren habe ich auch ein klein wenig Angst, dass er mich deswegen zusammen ...en wird (nur dnan werde ich zurückscheißen..trotzdem scheiße...oft verwendetes Wort)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Mittwoch, 8. November 2006
    Text
    Sodele. Bin mal mit ein wenig mehr Selbstbewusstsein an das Ganze rangegangen. Und siehe da:

    Ich habe es mir heute nicht gefallen lassen. Habe ihm dann gesagt, dass er's Maul halten soll und ich halt die Situation (war beim Rückwärtseinparken) anders eingeschätzt habe (hab's ein wenig anders formuliert). Danach war Stille Very Happy Ansonsten dann keinmal mehr gemeckert. Nur immer so "Du fährst zu weit rechts." Hat er 2mal gesagt. Sonst nichts. Quasi perfekt gefahren. Wofür er mich auch am Ende gelobt hat^^
    Die Rückwärtseinpark Situation war mehr oder weniger diese: "Ja toll. Habe die Situation halt anders eingeschätzt. Kann ich auch nichts für oder?" - "...............Ja kein Problem" (Was sowieso das geilste an der Sache war. Meckert vorher, sagt aber dann "Kein Problem. Direkt nochmal)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      Max1
      schrieb am Samstag, 11. November 2006
    Text
    >Sodele. Bin mal mit ein wenig mehr Selbstbewusstsein an das Ganze rangegangen. Und siehe da:
    >
    >Ich habe es mir heute nicht gefallen lassen. Habe ihm dann gesagt, dass er's Maul halten soll und ich halt die Situation (war beim Rückwärtseinparken) anders eingeschätzt habe (hab's ein wenig anders formuliert). Danach war Stille Very Happy Ansonsten dann keinmal mehr gemeckert. Nur immer so "Du fährst zu weit rechts." Hat er 2mal gesagt. Sonst nichts. Quasi perfekt gefahren. Wofür er mich auch am Ende gelobt hat^^
    >Die Rückwärtseinpark Situation war mehr oder weniger diese: "Ja toll. Habe die Situation halt anders eingeschätzt. Kann ich auch nichts für oder?" - "...............Ja kein Problem" (Was sowieso das geilste an der Sache war. Meckert vorher, sagt aber dann "Kein Problem. Direkt nochmal)

    Also erst einmal sollte ein Fahrlehrer sachlich, ruhig und aufgeschlossen sein, ist er das nicht sollte er einmal über seine Berufswahl nachdenken, und so wie du schreibst habt ihr im Auto wohl einen ziemlich rüden umgangston(so etwas gehört sich nicht,Brüllen und schlagen im Auto schon gar nicht, ein Fahrlehrer ist auch kein Standup Komiker im Untericht(lustig schon)!!!
    Rede mal mit dem verantwortlichen Leiter der Fahrschule!!!!!!1

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      JuleZ
      schrieb am Sonntag, 12. November 2006
    Text
    >>Sodele. Bin mal mit ein wenig mehr Selbstbewusstsein an das Ganze rangegangen. Und siehe da:
    >>
    >>Ich habe es mir heute nicht gefallen lassen. Habe ihm dann gesagt, dass er's Maul halten soll und ich halt die Situation (war beim Rückwärtseinparken) anders eingeschätzt habe (hab's ein wenig anders formuliert). Danach war Stille Very Happy Ansonsten dann keinmal mehr gemeckert. Nur immer so "Du fährst zu weit rechts." Hat er 2mal gesagt. Sonst nichts. Quasi perfekt gefahren. Wofür er mich auch am Ende gelobt hat^^
    >>Die Rückwärtseinpark Situation war mehr oder weniger diese: "Ja toll. Habe die Situation halt anders eingeschätzt. Kann ich auch nichts für oder?" - "...............Ja kein Problem" (Was sowieso das geilste an der Sache war. Meckert vorher, sagt aber dann "Kein Problem. Direkt nochmal)
    >
    >Also erst einmal sollte ein Fahrlehrer sachlich, ruhig und aufgeschlossen sein, ist er das nicht sollte er einmal über seine Berufswahl nachdenken, und so wie du schreibst habt ihr im Auto wohl einen ziemlich rüden umgangston(so etwas gehört sich nicht,Brüllen und schlagen im Auto schon gar nicht, ein Fahrlehrer ist auch kein Standup Komiker im Untericht(lustig schon)!!!
    >Rede mal mit dem verantwortlichen Leiter der Fahrschule!!!!!!1
    >
    Schade nur, dass er der Leiter der Fahrschule ist. ^^"

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Fahrlehrer = Choleriker?
    Autor
      Drannel
      schrieb am Montag, 18. März 2019
    Text
    Sorry, aber ich musste das ganze mal rauslassen. Mein Tipp steht ganz unten und ich erkläre auch erstmal die Umstände, aber vielleicht hilft es ja irgendwem.

    Also, bei mir ist das ganz ähnlich, nur schon fortgeschrittener. Ich hatte erst ein paar Stunden bei ihm, er ist der Chef übernimmt deshalb die „Grundausbildung“, also anfahren usw.. Da war auch noch alles super, wenn man etwas vollkommen falsches und/oder gefährliches getan hat, dann wurde er kurz laut, fing sich dann aber wieder.
    Dann hätte ich, weil in der Fahrschule alles komplett chaotisch läuft, einen anderen Fahrlehrer. Der war vollkommen ruhig, gelassen und lustig. Als ich aber einmal, aus Unachtsamkeit, fast einen Unfall gebaut hätte ging er kurz mit der Stimme hoch, während er mein Lenkrad umreißen musste. Aber für sowas hab ich auch irgendwo noch Verständnis, es war ja auch gefährlich und dumm.
    Auf einmal hatte ich dann aber wieder den Chef. Er war schon älter, sehr kräftig und wirkte, als hätte er schon einen Schlaganfall oder ähnliches hinter sich (u.a. wirkte es, als seien Teile seines Gesuchtes gelähmt).
    Ich hatte also ein paar Fahrstunden, er wurde immer mal wieder laut, fing sich aber meistens.
    Nach ein paar Stunden, ich muss bei so ca. 12-16 gewesen sein, war er anscheinend der Meinung, ich bräuchte nur noch wenige Stunden bis zur Prüfung. In den Winterferien (RLP) rief dann jemand an und fragte mich, ob ich in den Ferien da wäre, dann könnten sie mich ja zur Prüfung anmelden. Ich sagte ja, es wurde ja kein Datum gennant.
    Von hier an begann der Alptraum.
    Er wurde immer ungeduldiger, bis schließlich nach jedem kleinsten Fehler entweder Gezeter oder ein „Warum hast du das nich gesehen?“ oder „Warum hast du nicht mehr Gas gegeben?“. Nur zur Klarstellung ich beschleunige meist langsamer, weil ich einfach Angst habe die Kontrolle zu verlieren oder ähnliches. Ich weiß auch nicht warum, es ist mit einfach unangenehm.
    Seine Reaktion auf meine Angst war aber einfach, dass er nach Gutdünken aufs Gas gedrückt hat, wodurch ich meist zu schnell fuhr, wofür ich ebenfalls angemailt wurde.
    Er besitzt einfach kein Verständnis dafür, wenn jemand länger zum Lernen oder Üben braucht.
    Er kann bestimmt ein ganz guter Lehrer sein, aber nur, wenn der Schüler alles auf Anhieb richtig macht.
    Ich wurde einfach immer fertig gemacht, bis mit die Tränen in den Augen standen. Wenn mir jemand eine Viertelstunde ins Gesicht schreit, dass ich das doch nur auswendig lernen müsse (was ich versucht habe) und dumm bin, dann kann ich mich auch nicht mehr erinnern, wie man richtig einparkt. Ich hatte in dem Miment schon Probleme nicht einfach zusammenzubrechen und er schreit nur weiter.
    Jetzt wurde mir vier Tage vorher Bescheid gesagt, dass ich ja morgen zur Prüfung müsse.
    Ich hatte heute das erste Mal seit zwei Wochen Fahrstunden, nachdem ich durch die Prüfung gefallen bin, weil ein Raser plötzlich in die Spur gefahren ist, in die ich abbiegen wollte. Naja, wir werden ja sehen.

    Mein Tipp ist aber auf jeden Fall die Fahrschule sofort zu wechseln. Ich hatte insgesamt vier Punkte, an denen ich wechseln wollte (auch, weil die Organisation in der Fahrschule grottig ist) und ich bereue es, es nicht getan zu haben.

    Leonard

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2018 Logo

Fahrschule.de 2019

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2019

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo