Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Fahrlehrer gewechselt, was kann ich tun?

  • Fahrlehrer gewechselt, was kann ich tun?
     Marry
      schrieb am Montag, 29. Juli 2019
    Hallo zusammen!
    Vor einigen Tagen bekam ich die Nahricht das mein alter Fahrlehrer nicht mehr an der Fahrschule arbeitet, kurz nach dessen Urlaub (Kündigung?),´. Nun habe ich einen Neuen bekommen, der sagt, das einige Dinge Nachgeholt werden müssen.
    Der neue Fahrlehrer sagt, das der Alte zu früh mit mir in den Prüfungsgebieten war und einige Dinge nicht gut genug beigebracht worden sind.
    Dabei habe ich bereits überdurchschnittlich viele Stunden und die meisten Sonderstunden hinter mir.

    Was kann ich hier tun? Kann ich zb. die Fahrschule bitten, das ich für eine Fahrstunde weniger bezahlen muss?

    Denn ich zahle alles selbst und verdiene als Studentin und Aushilfe nicht gerade viel.

    Vielen Dank im Voraus!
    fg.

    Mary
  • Thema
    Re: Fahrlehrer gewechselt, was kann ich tun?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Montag, 29. Juli 2019
    Text
    >Hallo zusammen!

    Hi,

    >Vor einigen Tagen bekam ich die Nahricht das mein alter Fahrlehrer nicht mehr an der Fahrschule arbeitet, kurz nach dessen Urlaub (Kündigung?),´.

    Gründe kann es viele haben :)

    >Nun habe ich einen Neuen bekommen, der sagt, das einige Dinge Nachgeholt werden müssen.

    Erstmal schön, dass es gleich weitergeht.

    >Der neue Fahrlehrer sagt, das der Alte zu früh mit mir in den Prüfungsgebieten war und einige Dinge nicht gut genug beigebracht worden sind.

    Zu früh in Prüfungsgebiete gibt es nicht.
    Deine ganze Stadt ist Prüfungsgebiet,
    Und: es gibt nicht DIE Prüfungsstrecke
    Sowas anzusagen ist ein wenig ungeschickt vom neuen FL.

    Und.jeder Fahrlehrer hat seinen Ausbildungsstil.
    Wenn ich von nem Kollegen wen übernehme, dann finde ich immer Sachen, mit denen ich nicht so zufrieden bin wie er es evtl war und umgekehrt.

    >Dabei habe ich bereits überdurchschnittlich viele Stunden und die meisten Sonderstunden hinter mir.

    Eine Ausbildung ist immer individuell, deshalb kannst du schlecht sagen, dass du überdurchschnittlich viele Stunden hast.
    Im Vergleich zu anderen evtl ja, aber wenn du die Stundenanzahl hast, dann werden sie im Regelfall auch notwendig gewesen sein.

    Und wenn du den Grossteil der besonderen Ausbildungsfahrten hast, müsste es ja in Richtung Prüfung gehen.

    >Was kann ich hier tun? Kann ich zb. die Fahrschule bitten, das ich für eine Fahrstunde weniger bezahlen muss?

    Fragen kannst du gerne, Erfolg sehe ich aber keinen.
    Du hattest die Stunden ja, die Arbeitszeit wurde geleistet.
    Und gelernt hast du ja dabei auch immer wieder was, hoffe ich zumindest.

    >Denn ich zahle alles selbst und verdiene als Studentin und Aushilfe nicht gerade viel.

    Wenn du als Aushilfe auch arbeitest, willst du für die Zeit doch auch bezahlt werden.
    Und wenn dabei mal weniger Arbeit anfällt, was würdest du dann sagen, wenn dein Chef sagt: du hast aber nur 70% gearbeitet, also ziehe ich dir was ab?

    Den Inhaber mal ansprechen kannst du, aber versprich dir nicht zu viel davon


    >Vielen Dank im Voraus!
    >fg.
    >
    >Mary

    Grüssle
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Fahrlehrer gewechselt, was kann ich tun?
    Autor
      Marry
      schrieb am Samstag, 3. August 2019
    Text
    >>Hallo zusammen!
    >
    >Hi,
    >
    >>Vor einigen Tagen bekam ich die Nahricht das mein alter Fahrlehrer nicht mehr an der Fahrschule arbeitet, kurz nach dessen Urlaub (Kündigung?),´.
    >
    >Gründe kann es viele haben :)
    >
    >>Nun habe ich einen Neuen bekommen, der sagt, das einige Dinge Nachgeholt werden müssen.
    >
    >Erstmal schön, dass es gleich weitergeht.
    >
    >>Der neue Fahrlehrer sagt, das der Alte zu früh mit mir in den Prüfungsgebieten war und einige Dinge nicht gut genug beigebracht worden sind.
    >
    >Zu früh in Prüfungsgebiete gibt es nicht.
    >Deine ganze Stadt ist Prüfungsgebiet,
    >Und: es gibt nicht DIE Prüfungsstrecke
    >Sowas anzusagen ist ein wenig ungeschickt vom neuen FL.
    >
    >Und.jeder Fahrlehrer hat seinen Ausbildungsstil.
    >Wenn ich von nem Kollegen wen übernehme, dann finde ich immer Sachen, mit denen ich nicht so zufrieden bin wie er es evtl war und umgekehrt.
    >
    >>Dabei habe ich bereits überdurchschnittlich viele Stunden und die meisten Sonderstunden hinter mir.
    >
    >Eine Ausbildung ist immer individuell, deshalb kannst du schlecht sagen, dass du überdurchschnittlich viele Stunden hast.
    >Im Vergleich zu anderen evtl ja, aber wenn du die Stundenanzahl hast, dann werden sie im Regelfall auch notwendig gewesen sein.
    >
    >Und wenn du den Grossteil der besonderen Ausbildungsfahrten hast, müsste es ja in Richtung Prüfung gehen.
    >
    >>Was kann ich hier tun? Kann ich zb. die Fahrschule bitten, das ich für eine Fahrstunde weniger bezahlen muss?
    >
    >Fragen kannst du gerne, Erfolg sehe ich aber keinen.
    >Du hattest die Stunden ja, die Arbeitszeit wurde geleistet.
    >Und gelernt hast du ja dabei auch immer wieder was, hoffe ich zumindest.
    >
    >>Denn ich zahle alles selbst und verdiene als Studentin und Aushilfe nicht gerade viel.
    >
    >Wenn du als Aushilfe auch arbeitest, willst du für die Zeit doch auch bezahlt werden.
    >Und wenn dabei mal weniger Arbeit anfällt, was würdest du dann sagen, wenn dein Chef sagt: du hast aber nur 70% gearbeitet, also ziehe ich dir was ab?
    >
    >Den Inhaber mal ansprechen kannst du, aber versprich dir nicht zu viel davon
    >
    >
    >>Vielen Dank im Voraus!
    >>fg.
    >>
    >>Mary
    >
    >Grüssle
    >Wolfe

    Sehr geehrter Herr Wolfe,
    In Kürze:
    Ich habe nun 31 Stunden +8Sonderfahrten hinter mir. Es wird locker auf die 44 zukommen... Sehr komisch, oder nicht, ich weis nicht.
    Gehe davon aus das er mir das gut beibringen möchte, da vertraue ich den Lehrern insofern, wegen dem alten ist es halt unglücklich gelaufen. Aber wenn einem einige Führerscheinbesitzer nun zur Vorsicht raten möchte man sich doch damit auseinandersetzen. Ich finde ich fahre nicht so schlecht, nur ein bischen Unsicher, das sagt er auch, aber ansonsten keine Probleme mit schalten, Vorfahrt, überholen,Schildern. Nur abbiegen klappt nicht so geschmeidig. :)

    Was ich machen möchte: Nä Fahrstunde fragen wie lange ich noch brauche, was genau noch nicht so gut ist. Alles andere ergibt sich abhängig von der Fahrstunde und den Antworten.
    Ansonsten die Fs anschreiben?
    Was meint ihr?

    Fg
    Mary

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Fahrlehrer gewechselt, was kann ich tun?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Samstag, 3. August 2019
    Text

    >Sehr geehrter Herr Wolfe,

    Hi Mary,
    das Herr darfst gerne weglassen :)

    >In Kürze:
    >Ich habe nun 31 Stunden +8Sonderfahrten hinter mir. Es wird locker auf die 44 zukommen... Sehr komisch, oder nicht, ich weis nicht.

    Warum komisch?

    Ich hatte in meiner LAufbahn schonLeute, die hatten ausser den 12 Sonderfahrten grad mal 6 normale Fahrstunden, aber am anderen Ende der Skala auch Leute mit über 150 Fahrstunden.

    Nebenbei: wenn mir jemand was von Stundenanzahlen erzählt, glaube ich davon meist nicht alles.
    Da wird sooooo viel gelogen, um besser dazustehen vor Kumpels.

    Wie öfter schon gesagt: fahren lernen ist eine sehr komplexe Sache.
    Es gibt Leute, die haben Talent, andere müssen es sich (leider) schwer erarbeiten.
    Und was ist, ausser den Kosten natürlich, so schlimm daran, mal n paar mehr Stunden als wer anderes zu brauchen?
    Ist man deshalb ein schlechterer Mensch?

    >Ich finde ich fahre nicht so schlecht, nur ein bischen Unsicher,

    unsicheres fahren ....
    was verstehst du darunter?

    > das sagt er auch, aber ansonsten keine Probleme mit schalten, Vorfahrt, überholen,Schildern. Nur abbiegen klappt nicht so geschmeidig. :)

    Alles Übungssache, aber das kostet eben Zeit (Stunden)

    >Was ich machen möchte: Nä Fahrstunde fragen wie lange ich noch brauche, was genau noch nicht so gut ist. Alles andere ergibt sich abhängig von der Fahrstunde und den Antworten.

    Genau das ist das richtige Vorgehen.
    Fragen, wo er Defizite sieht, die bearbeiten.

    >Ansonsten die Fs anschreiben?
    >Was meint ihr?

    Erster Ansprechpartner sollte immer der FL sein, weil der arbeitet mit dir.
    Wenn mal Eltern meiner Fahrschüler bei meinem Chef anrufen, um zu fragen, wann die (endlich) fertig sind: was soll er da sagen?
    Ich sitze mit denen im Auto und weiss, was sie können (oder auch nicht).

    Wenn Eltern drängeln (ich hab damals .....), dann dürfen die gerne mal mitfahren und schauen ....

    Glaub mir, ich bin selber froh, wenn jemand, der sich mit fahren schwertut, endlich fertig ist.
    Nach aussen versuche ich auch hier immer, nicht laut zu werden bzw ungeduldig zu werden, da dies gerade diesen Leuten mehr schadet als hilft.
    Aber intern brodelt es ab und an ganz gut.
    Als FL freust du dich über jede Fahrstunde, die du nicht machen musst, weils die Leute können.


    >Fg
    >Mary

    Viel Erfolg bei der weiteren Ausbildung
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Fahrlehrer gewechselt, was kann ich tun?
    Autor
      Marry
      schrieb am Freitag, 9. August 2019
    Text
    Guten morgen,

    ich habe nun in der Fahrschule angerufen um die restlichen 4 Sonderstunden, die mit dem Fahrlehrerwechsel abgebrochen wurden zu fahren. Hat super geklappt.
    Mittlerweile werden es (falls keine weiteren Übungsfahrten anstehen) etwa 44 (davon ca. 32 Übungsfahrten).

    Anders als beim ersten Fahrlehrer werden bei ihm die Termine nicht mit Ihm zuerst geregelt, sondern mit der Fahrschule.

    Dieser Fahrlehrer ist im Gegensatz zum alten schon länger hier tätig.
    Den Tag darauf schien mir der Fahrlehrer strenger als vorher, tadelt mehr, aber nicht im bösen Sinne. Trotzdem ungewohnt, da er vorher wie der Alte ruhiger und geduldiger schien.
    Liegt es vermutlich daran, das der Zeitdruck dies Bewirkt (da auch schon meine Prüfung laut Zentrale voraussichtlich gegen Ende August stattfindet).

    Ich habe mit ihm geredet, was bei mir noch verbessert werden kann: Ich lasse manchmal die Kupplung zu schnell los. Die Kurven fahre ich nicht ganz Mittig, manchmal beschleunige ich nicht zügig genug. Er gab mir sogar Tipps, wie ich den Fuß an der Kupplung halten kann.

    Ich habe vertrauen darauf, das wir das in den nächsten drei Nachtfahrten hinbekomen.

    Ich hoffe wir machen noch zb. Einparkübungen. Kann ich den Lehrer darum bitten, oder entscheidet er das selbst?

    Ich würde am liebsten auch mehr Stunden machen...aber den größten Teil habe ich selbst bezahlt und trotz ausleihen geht das Geld langsam zuneige -_-.
    Deshalb hoffe ich das mit seiner Hilfe ich noch diese "Kleinigkeiten" in 3 Fahrstunden lernen werde. :)

    Lg
    mary


    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Fahrlehrer gewechselt, was kann ich tun?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Freitag, 9. August 2019
    Text
    >Guten morgen,

    Hi Marry,

    >Den Tag darauf schien mir der Fahrlehrer strenger als vorher, tadelt mehr, aber nicht im bösen Sinne. Trotzdem ungewohnt, da er vorher wie der Alte ruhiger und geduldiger schien.

    Dafür ist ein Ausbilder ja da, dir Fehler auszuzeigen

    >Liegt es vermutlich daran, das der Zeitdruck dies Bewirkt (da auch schon meine Prüfung laut Zentrale voraussichtlich gegen Ende August stattfindet).

    NEin, ein guter Fl bildet dich immer so aus, dass du aus Fehlern lernen kannst.
    Und dazu müssen diese Fehler sachlich angesprochen werden.

    >Ich habe vertrauen darauf, das wir das in den nächsten drei Nachtfahrten hinbekomen.

    Freut mich zu hören.
    Und wenn es noch 2-x Stunden mehr werden, dann wäre es eben so.
    Du sollst auf den Strassenverkehr vorbereitet werden.
    Ein Unfall hinterher ist deutlich teuerer.

    >Ich hoffe wir machen noch zb. Einparkübungen. Kann ich den Lehrer darum bitten, oder entscheidet er das selbst?

    Warum solltest du ihm dies nocht sagen können.

    >Ich würde am liebsten auch mehr Stunden machen...aber den größten Teil habe ich selbst bezahlt und trotz ausleihen geht das Geld langsam zuneige -_-.

    Das ist oft so, aber nochmals: lieben 4Std mehr und können statt unsicher in die Prüfung und Unfall danach.
    Das wird deutlich teurer

    >Deshalb hoffe ich das mit seiner Hilfe ich noch diese "Kleinigkeiten" in 3 Fahrstunden lernen werde. :)

    VielErfolg und freut mich sehr, dass du wieder Hoffnung hast

    >Lg
    >mary

    Grüssle
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2018 Logo

Fahrschule.de 2019

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2019

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo