Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Fahrlehrer hat mir falsche Informationen weiter ...

  • Fahrlehrer hat mir falsche Informationen weiter gegeben, Antrag abgelaufen, alles von vorne
     Adriana Lasch
      schrieb am Freitag, 22. Januar 2021
    Guten Abend, vor lauter Verzweiflung und erfolgloser Recherche bin ich nun auf dieses Forum gestoßen. Und zwar geht es um folgendes: ich war dabei meinen Führerschein zu machen und mein Fahrlehrer sagte mir immer wieder "mach dir keinen Kopf, dein Antrag geht noch bis Ende Dezember 2020." Ich nahm also ganz normal Fahrstunden, konnte auch schon gut fahren und war bereit die Prüfung anzutreten. Ich bat ihn, mich für die praktische Fahrprüfung Mitte November anzumelden. Am nächsten Tag schrieb er mir, dass er mich gerade anmelden wollte, doch es ging nicht: Der TÜV sagte ihm dann, dass mein Antrag längst im September 2020 abgelaufen sei. Er schrieb \\\\\\\"er hätte es wohl \\\\\\\"verdaddelt\\\\\\\", aha danke. Ich war natürlich total traurig und wütend, weil für mich jetzt alles von neu beginnt; die Kosten noch einmal und die Zeit. Ich habe mich nach dieser Enttäuschung dafür entschieden, die Fahrschule zu wechseln, was ich auch getan habe.

    Nun hat mir der Fahrlehrer der alten Fahrschule eine Rechnung für die letzten Fahrstunden nach September, zukommen lassen. Jedoch sehe ich nicht ein, diese zu bezahlen, da er mir falsche Informationen weiter gegeben hat. Hätte ich gewusst, dass mein Antrag schon LÄNGST abgelaufen ist, hätte ich diese Stunden nicht in Anspruch genommen.

    Außerdem kommen wegen seinem \\\\\\\"verdaddeln\\\\\\\" nun wieder Kosten auf mich zu, von Anmeldung bis zur Theorieprüfung usw. Und ich bin Auszubildende, weshalb es für mich finanziell nicht einfach ist.

    Ich hoffe der Text war so verständlich. Ich würde mich sehr über einen Rat freuen, irgendwelche Tipps wie ich nun vorgehen soll und kann. Liebe Grüße

    Edit: Das ganze spielte sich im November ab.
  • Thema
    Re: Fahrlehrer hat mir falsche Informationen weiter gegeben, Antrag abgelaufen, alles von vorne
    Autor
      RiNa
      schrieb am Samstag, 23. Januar 2021
    Text
    Hallo Adriana,

    das ist natürlich alles sehr ärgerlich für dich, das kann ich verstehen.

    Es macht auch keinen guten Eindruck, wenn die Fahrschule so etwas "verdattelt", wie du sagst. Aber es passiert. Leider. Ist mit Sicherheit schon bei jedem vorgekommen, da man auch nicht immerzu und immerfort noch sämtliche Termine für zig Schüler überwachen kann.

    Andererseits seid ihr als Schüler und Kunden auch ein bisschen in der Pflicht, euch über Fristen zu informieren und diese für sich im Auge zu behalten.
    Eine Theorieprüfung gilt nun mal längstens ein Jahr.
    Jetzt zu Corona Zeiten hat bei uns allerdings die Dekra diese Gültigkeit automatisch für alle auslaufenden verlängert.

    Vielleicht informierst du dich mal selbst bei TÜV oder Dekra...wo du eben geprüft wirst.

    Ich denke nicht, dass du einfach das Geld für die Fahrstunden einbehalten kannst. Du hast diese Leistung in Anspruch genommen, ist sie auch fällig. Für etwas anderes habt ihr keinen Vertrag geschlossen.
    Der Fahrlehrer wird dir die Herausgabe deines Ausbildungsnachweises verweigern, solange du nicht gezahlt hast. Damit kannst du in der anderen Fahrschule nicht nachweisen, dass du Theorie und Sonderfahrten bereits abgeschlossen hast.

    Mein Tip wäre, rede nochmal in Ruhe mit dem Fahrlehrer und teile ihm deinen Unmut mit, dass er dich im Glauben ließ, alles wäre fristgerecht. Und vielleicht könnt ihr ja aushandeln, dass du die Kosten für die erneute Anmeldung und Prüfung von den ausstehenden Fahrstunden abziehen darfst, zumindest teilweise.

    Ich wünsche dir viel Erfolg!

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Fahrlehrer hat mir falsche Informationen weiter gegeben, Antrag abgelaufen, alles von vorne
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Sonntag, 24. Januar 2021
    Text
    >Guten Abend, vor lauter Verzweiflung und erfolgloser Recherche bin ich nun auf dieses Forum gestoßen.

    Moin,

    >Und zwar geht es um folgendes: ich war dabei meinen Führerschein zu machen und mein Fahrlehrer sagte mir immer wieder "mach dir keinen Kopf, dein Antrag geht noch bis Ende Dezember 2020." Ich nahm also ganz normal Fahrstunden, konnte auch schon gut fahren und war bereit die Prüfung anzutreten. Ich bat ihn, mich für die praktische Fahrprüfung Mitte November anzumelden. Am nächsten Tag schrieb er mir, dass er mich gerade anmelden wollte, doch es ging nicht: Der TÜV sagte ihm dann, dass mein Antrag längst im September 2020 abgelaufen sei.

    Bedeutet, du hast im September 2019 deine Theo bestanden.

    >Er schrieb \\\\\\\"er hätte es wohl \\\\\\\"verdaddelt\\\\\\\", aha danke. Ich war natürlich total traurig und wütend, weil für mich jetzt alles von neu beginnt; die Kosten noch einmal und die Zeit. Ich habe mich nach dieser Enttäuschung dafür entschieden, die Fahrschule zu wechseln, was ich auch getan habe.

    Warum musst du alles neu machen?
    Deine Theoriestunden bleiben weiter gültig, dein erworbenes Wissen beim Fahren ja auch.
    Du musst "nur" den Antrag neu stellen, wenn der da ist, die Theorieprüfung wiederholen.

    Nicht nur er hat den Termin verdaddelt, du auch selber.
    Die Info, dass drinr Theorie 1 JAhr gültig ist, hast du bekommen, da bin ich mir sehr sicher.

    Warum hat die praktische Ausbildung dann über 1 Jahr gedauert?

    >Nun hat mir der Fahrlehrer der alten Fahrschule eine Rechnung für die letzten Fahrstunden nach September, zukommen lassen. Jedoch sehe ich nicht ein, diese zu bezahlen, da er mir falsche Informationen weiter gegeben hat. Hätte ich gewusst, dass mein Antrag schon LÄNGST abgelaufen ist, hätte ich diese Stunden nicht in Anspruch genommen.

    Du hast Leistungen in Anspruch genommen, die du auch bezahlen musst.

    >Außerdem kommen wegen seinem \\\\\\\"verdaddeln\\\\\\\" nun wieder Kosten auf mich zu, von Anmeldung bis zur Theorieprüfung usw. Und ich bin Auszubildende, weshalb es für mich finanziell nicht einfach ist.

    Ein wenig Eigeninitiative gehört da auch dazu ;)

    >
    >Ich hoffe der Text war so verständlich. Ich würde mich sehr über einen Rat freuen, irgendwelche Tipps wie ich nun vorgehen soll und kann. Liebe Grüße
    >
    >Edit: Das ganze spielte sich im November ab.

    Weiter alles Gute und viele Erolg
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Theorieprüfung abgelaufen, alles von vorne trotz Corona
    Autor
      Averna
      schrieb am Montag, 15. Februar 2021
    Text
    Hallo,

    Trotz Stundenlanger Recherche im Internet bin ich nicht wirklich weitergekommen, daher hoffe ich ihr könnt mir weiterhelfen.
    Ich habe im Januar 2020 meine Theorieprüfung gemacht und bin danach umgezogen. Dann kam erstmal Corona und ich habe erst nach dem ersten Lockdown die fahrschule gewechselt und mit den Fahrstunden begonnen. Zwischenzeitlich wusste ich auch, dass ich Schwanger war. Bei der Anmeldung an der neuen Fahrschule habe ich wegen Corona nachgefragt, ob dies ein Problem sei, Fahrstunden zu bekommen. Ich sagte auch, dass ich den Führerschein unbedingt vor der Geburt machen möchte, dann danach wird es ja nicht leichter. O-Ton war aber „das kriegen wir schon hin“.
    Nachdem es im Sommer aber nicht hingekriegt wurde, und ich viel zu wenig Fahrstunden bekam, habe ich mich um mehr Fahrstunden bemüht, wurde aber immer wieder abgewiesen mit dem Verweis auf andere Fahrschüler, die ja auch fahren wollen. Das vor der Geburt fertig zu kriegen hatte die Fahrschule da schon abgeschrieben und sagte zu mir dass ich dann eben danach weitermachen muss.
    Im Herbst lag ich dann im Krankenhaus mit Frühwehen und konnte keine weiteren Fahrstunden mehr machen. Dann kam das Baby und dann der nächste Lockdown, bei dem die Fahrschulen aber diesmal offen bleiben dürfen.
    Ich habe nun wieder mit den Fahrstunden begonnen, meine Fahrschule hat mit nun aber mitgeteilt, dass die Jahresfrist nach der Theorieprüfung abgelaufen ist und ich diese Wiederholen muss. Laut der Fahrschule gibt es keine Verlängerung wegen der Coronapandemie.
    Auf die Aussagen der Fahrschule kann man aber offensichtlich nicht allzu viel geben.

    Nach einiger Recherche habe ich zum Beispiel auf der Seite des ADAC gefunden, dass die Jahresfrist für alle Fahrschüler um ein halbes Jahr verlängert wird. Diese Regelung müssen die Bundesländer aber jedes für sich umsetzen. Ich wohne in Hessen und habe da keine Informationen zu gefunden. Weiß zufällig jemand hier wie es in Hessen geregelt ist?
    Ist es vielleicht unabhängig von der Pandemie möglich, wegen meines Krankenhausaufenthalts und Geburt eine Verlängerung zu bekommen?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Theorieprüfung abgelaufen, alles von vorne trotz Corona
    Autor
      Averna
      schrieb am Montag, 15. Februar 2021
    Text
    Sorry, ich wollte eigentlich ein neues Thema mit denn Beitrag erstellen

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2020 Logo

Fahrschule.de 2021

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2021

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo