Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!

  • Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
     aero145
      schrieb am Montag, 13. September 2010
    Hallo Leute

    Als ich das Fahren gelernt habe, wurde mir gesagt, ich solle das Auto immer mit eingelegtem ersten Gang oder Rückwärtsgang bzw. Parksperre (wenn vorhanden) und angezogener Handbremse abstellen. Seitdem habe ich immer so geparkt und so machen es auch alle meine Bekannte, die ich gefragt habe.

    Ich weiß, daß auch einige Leute (viel Hobbyrennfahrer?) daran gewöhnt sind, ihre Autos im Leerlauf abzustellen.

    —Nun zu meiner Frage: Welchen Vorteil habe ich, wenn ich mein Auto im Leerlauf abstelle?

    Bitte seid nett, und erwähnt das nicht:
    · falls die Kupplung nicht getreten wird, macht das Auto keinen Satz nach vorne
    · das Getriebe wird gelastet (es wird beim Fahren auch unter Last gesetzt, oder?)

    Bitte auch, wenn Ihr diese Diskussion blöd findet, könnt Ihr es gerne für Euch behalten. :) Gangparker auch, wenn Ihr das Leerlaufparken blöd findet, wartet zuerst, was die Leerlaufparker zu sagen haben.

    So, überzeugt mich. :)

    Liebe Grüße
    Aero
  • Thema
    Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      kk145
      schrieb am Montag, 13. September 2010
    Text
    >—Nun zu meiner Frage: Welchen Vorteil habe ich, wenn ich mein Auto im Leerlauf abstelle?

    Die einzige Gelegenheit, bei der ich das tue, ist das Abstellen in der heimischen Garage. Einfacher Grund: Ich kann ohne Autoschlüssel die Autos ein paar cm vor oder zurück schieben, um an das vor dem Auto gelagerte Zeug heranzukommen. Dazu darf natürlich zusätzlich auch die Handbremse nicht angezogen sein. Diese Verhaltensweise ist also raus, sobald ich nicht absolut sicher bin, dass der Boden völlig eben ist und niemand absichtlich oder versehentlich das Auto wegrollt - also schon in einer Gemeinschaftsgarage und erst recht im Freien nicht möglich.

    Eine Variante davon ist "französisch Parken", was - nur ganz nebenbei - seit auch in Frankreich lackierte Stoßstangen zu haben sind, dort deutlich seltener geworden ist.

    Dazu kursieren noch eine Reihe pseudo-technischer Theorien, warum Parken mit eingelegtem Gang dem Getriebe schaden könnte. Mein Favorit: Wenn jemand von hinten kräftig gegen das geparkte Auto fährt ...

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      aero145
      schrieb am Montag, 13. September 2010
    Text
    >>—Nun zu meiner Frage: Welchen Vorteil habe ich, wenn ich mein Auto im Leerlauf abstelle?
    >
    >Die einzige Gelegenheit, bei der ich das tue, ist das Abstellen in der heimischen Garage. Einfacher Grund: Ich kann ohne Autoschlüssel die Autos ein paar cm vor oder zurück schieben, um an das vor dem Auto gelagerte Zeug heranzukommen. Dazu darf natürlich zusätzlich auch die Handbremse nicht angezogen sein. Diese Verhaltensweise ist also raus, sobald ich nicht absolut sicher bin, dass der Boden völlig eben ist und niemand absichtlich oder versehentlich das Auto wegrollt - also schon in einer Gemeinschaftsgarage und erst recht im Freien nicht möglich.
    >
    >Eine Variante davon ist "französisch Parken", was - nur ganz nebenbei - seit auch in Frankreich lackierte Stoßstangen zu haben sind, dort deutlich seltener geworden ist.
    >
    >Dazu kursieren noch eine Reihe pseudo-technischer Theorien, warum Parken mit eingelegtem Gang dem Getriebe schaden könnte. Mein Favorit: Wenn jemand von hinten kräftig gegen das geparkte Auto fährt ...

    Ok, mal ehrlich mache ich das selber genauso. Aber nur in meiner Garage!

    Frage auf Deine Frage: Parkst Du am Hang im Leerlauf nur weil es „sein könnte“, daß jemand Dir von hinten kräftig drauffährt? :)
    Auch, jemand wird für die Stoßstange bezahlen müssen (eventuell die Versicherung des Verursachers?), wenn das Getriebe einen Schaden erlitt hat dann bezahlt die Versicherung auch, gell?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      kk145
      schrieb am Montag, 13. September 2010
    Text
    >Frage auf Deine Frage: Parkst Du am Hang im Leerlauf nur weil es „sein könnte“, daß jemand Dir von hinten kräftig drauffährt? :)

    Ich habe nur gesagt, dass es Leute gibt, die diese Theorie vertreten - ich gehöre nicht dazu. Du musst dir also einen anderen suchen, um dich davon zu überzeugen :)


    >Auch, jemand wird für die Stoßstange bezahlen müssen (eventuell die Versicherung des Verursachers?), wenn das Getriebe einen Schaden erlitt hat dann bezahlt die Versicherung auch, gell?

    Sicher, wenn der Verursacher ermittelt werden kann - du verstehst? Gelegentlich ist das in der Vollkasko enthalten ("Forderungsausfall"), sonst bleibst du darauf sitzen.


    Tut mir leid, ich glaube ich bin nicht in der Lage dich zu überzeugen. Liegt daran, dass ... nein - willst du ja nicht hören :)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      aero145
      schrieb am Montag, 13. September 2010
    Text
    >>Frage auf Deine Frage: Parkst Du am Hang im Leerlauf nur weil es „sein könnte“, daß jemand Dir von hinten kräftig drauffährt? :)
    >
    >Ich habe nur gesagt, dass es Leute gibt, die diese Theorie vertreten - ich gehöre nicht dazu. Du musst dir also einen anderen suchen, um dich davon zu überzeugen :)
    >
    >
    >>Auch, jemand wird für die Stoßstange bezahlen müssen (eventuell die Versicherung des Verursachers?), wenn das Getriebe einen Schaden erlitt hat dann bezahlt die Versicherung auch, gell?
    >
    >Sicher, wenn der Verursacher ermittelt werden kann - du verstehst? Gelegentlich ist das in der Vollkasko enthalten ("Forderungsausfall"), sonst bleibst du darauf sitzen.
    >
    >
    >Tut mir leid, ich glaube ich bin nicht in der Lage dich zu überzeugen. Liegt daran, dass ... nein - willst du ja nicht hören :)

    Hey!

    na gut, mich kannst Du also nicht überzeugen. Ist auch gut so, oder? Kann man auch so verstehen, als wäre diese Methode die Sicherste. ;) Ist sie auch!

    Bist Du zufälligerweise Fahrlehrer?

    LG
    Aero

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      sonhol*
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    in garagen wird immer ohne gang, handbremse und unverschlossenem fz geparkt--> brandschutzverodnung.
    in frankreich wurde nicht wegen der lackierten stossstangen das parkverhalten (wegschupsen des vordermanns)geändert sondern weil sich das versicherungsrecht geändert hat, darum (und wegen dem vor einigen jahren eingeführten tüv)sieht man auch nicht mehr fz mit beulen als in d-land.

    mfg

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      aero145
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    >in garagen wird immer ohne gang, handbremse und unverschlossenem fz geparkt--> brandschutzverodnung.
    >in frankreich wurde nicht wegen der lackierten stossstangen das parkverhalten (wegschupsen des vordermanns)geändert sondern weil sich das versicherungsrecht geändert hat, darum (und wegen dem vor einigen jahren eingeführten tüv)sieht man auch nicht mehr fz mit beulen als in d-land.
    >
    >mfg

    Interessant! Also wie oben erwähnt parken KK145 und ich auch so (weiß aber nicht ob er sein auto verschließt), aber dies gilt natürlich nicht fürs Parken auf öffentlichem Platz, oder? Was sagen Versicherungen dazu?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      MyAa
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    in garagen wird immer ohne gang, handbremse und unverschlossenem fz geparkt--> brandschutzverodnung.


    das hab ich ja noch nie gehört ?!
    Ich parke immer mit 1.Gang und Handbremse - egal wo. Und abgeschlossen wird selbstverständlich auch immer.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      Lisa4077
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    Hallo, diese thema beschäftigt mich im Moment selbst. Ich hab seit Freitag meinen Führerschein (BF17) und habe in zwei Fahrschulen gelernt ( ich hatte einen Fahrschulwechsel), immer im Leerlauf zu parken.
    Okay, wenn der FL das sagt, ich hab es nie hinterfragt, es war für mich selbstverständlich!
    Nachdem ich nun mit meinen Eltern fahre, heißt es, immer den Gang einlegen. Als ich meinem Vater sagte, dass ich es in der Fahrschule anders gelernt hatte, erzählte er mir, dass ein KFZ-Mechaniker neulich zu ihm gesagt habe, NIE mit eingelegtem Gang zu parken, der KFZ-Mechaniker hätte fast das auto vor die Wand gesetzt!

    Okay, dieser Beitrag hilft nicht, aber ich finde es erstaunlich, dass es solche Unterschiede gibt, die in den FS gelehrt werden!

    LG
    Lisa

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      MyAa
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern wie ich es in der Fahrschule gelernt habe. Aber ich bin mir fast sicher, dass ich immer in den 1. schalten sollte und Handbremse ziehen musste.
    Und deshalb mach ich das auch immer so.

    Was soll denn da dem Auto schaden, wenn man beim Parken den 1. Gang einlegt ?!?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      Puschiii
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    Also ich habe es in der Fahrschule gelernt: Gang raus, Handbremse rein.
    Meine Eltern parken im 1. Gang und Hndbremse...

    Komisch, solche Unterschiede...

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      aero145
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    >Also ich habe es in der Fahrschule gelernt: Gang raus, Handbremse rein.
    >Meine Eltern parken im 1. Gang und Hndbremse...
    >
    >Komisch, solche Unterschiede...

    Tjah, falls das Handbremsseil reißt und Du im Leerlauf parkst, wirst Du es nicht mehr komisch finden. :) Insbesondere wenn Dein Auto einen Kinderwagen umfährt und damit ein Kind tötet!

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      aero145
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    >Hallo, diese thema beschäftigt mich im Moment selbst. Ich hab seit Freitag meinen Führerschein (BF17) und habe in zwei Fahrschulen gelernt ( ich hatte einen Fahrschulwechsel), immer im Leerlauf zu parken.
    >Okay, wenn der FL das sagt, ich hab es nie hinterfragt, es war für mich selbstverständlich!
    >Nachdem ich nun mit meinen Eltern fahre, heißt es, immer den Gang einlegen. Als ich meinem Vater sagte, dass ich es in der Fahrschule anders gelernt hatte, erzählte er mir, dass ein KFZ-Mechaniker neulich zu ihm gesagt habe, NIE mit eingelegtem Gang zu parken, der KFZ-Mechaniker hätte fast das auto vor die Wand gesetzt!

    Das was Du sagst, bzw. Dir gesagt wurde, wiederspricht sich ein bißchen.

    Ich würde Dir empfehlen, immer mit eingelegtem Gang und angezogener Handbremse zu parken. Es wird grundsätzlich mit getretener Kupplung gestartet. Wenn ein Kfz-Mechaniker vergißt, die Kupplung zu treten, ist es seine Schuld - jemand der sich täglich in ein fremdes Auto setzt muß das schon wissen!

    Und ja: Mit allem Respekt zu Fahrlehrern: Sie bringen uns das Fahren bei, aber es heißt nicht, daß alles, was sie sagen, „heilig“ ist. Wenn sie gelernt haben, im Leerlauf zu parken, bringen sie es ihren Fahrschülern bei. Da es aber sehr viele die meinen, ein Gang solle auch eingelegt werden, kannst Du Dir sicher sein, daß es nicht schlecht ist. Wenn es tatsächlich schlecht wäre, würden die meisten auf geradem Unterboden im Leerlauf parken!

    Naja, jemand bitte antworten! :p

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      Lisa4077
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    Hallo, vielen Dank für diese ausführliche Antwort!
    Starten mache ich sowiso immer mit getretener Kupplung, dann werde ich ab jetzt den ersten Gang einlegen, wenn ich parke.
    Du hast Recht, Fahrleher haben nicht automatisch Recht aber wenn man als absoluter Anfänger etwas gesagt bekommt, setzt man es doch auch um. Mein alter FL hat mich immer angebrüllt, wenn ich den Gang nicht herausgenommen habe. Das prägt sich halt ein!
    Gleich fahre ich wieder, ich hoffe, ich erinnere mich dran, dass ich mit eingelegtem Gang parken wollte :).

    LG
    Lisa

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      aero145
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    >Hallo, vielen Dank für diese ausführliche Antwort!
    >Starten mache ich sowiso immer mit getretener Kupplung, dann werde ich ab jetzt den ersten Gang einlegen, wenn ich parke.
    >Du hast Recht, Fahrleher haben nicht automatisch Recht aber wenn man als absoluter Anfänger etwas gesagt bekommt, setzt man es doch auch um. Mein alter FL hat mich immer angebrüllt, wenn ich den Gang nicht herausgenommen habe. Das prägt sich halt ein!
    >Gleich fahre ich wieder, ich hoffe, ich erinnere mich dran, dass ich mit eingelegtem Gang parken wollte :).
    >
    >LG
    >Lisa

    Neinein!!! Was ich sage ist auch nicht heilig. Du mußt Dir Deine EIGENE Meinung dazu bilden.

    Meine Gründe:

    · „Doppelt gemoppelt“, falls die Handbremse kaputt geht, bleibt das Auto stehen. Auf einem Berg auch, bis zu einem bestimmten Winkel (wie steil muß es denn sein, bei mir hielt der immer?)
    · Du kannst, falls Du richtig schnell abfahren möchtest, einfach losfahren :) (wenn der Motor kalt ist dann vorsichtig!)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      mitleser
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    Mal vorweg, ich bin nur ganz normaler Autofahrer und kein Fahrlehrer, daher entspricht das Folgende nur meiner eigenen Erfahrung und ist mit Vorsicht zu genießen.

    Ich selber parke grundsätzlich mit angezogener Handbremse und dem Gang, den ich zum Wegfahren als Nächstes brauche (also entweder 1. oder Rückwärtsgang), das ist einfach Macht der Gewohnheit.

    Ich verstehe allerdings durchaus die Argumente beider Seiten:

    pro erster Gang oder Rückwärtsgang drinlassen spricht:
    - zusätzliche Sicherung gegen Wegrollen (bringt allerdings ab ner gewissen Steigung alleine nix mehr, das Auto fängt dann an, gaaaaaaaaanz langsam schubweise zu rollen)
    - bei modernen Autos muss man dank "clutch starter interlock" oft zwangsweise zum Anlassen die Kupplung treten, also kann man auch gleich nen Gang drinlassen
    - man hat evtl. schon den richtigen Gang zum Losfahren drin

    pro im Leerlauf parken spricht:
    - das Getriebe ist nicht als Wegrollsperre gedacht, dafür haben Autos eine Feststellbremse
    - zwingt den Fahrer, die Feststellbremse FEST anzuziehen (ich kenn Leute, die ziehen die nur unglaublich zaghaft an), weil man sofort merkt, dass das Auto rollen will
    - Gang ist im Flachland einfach unnötig, das Auto rollt da ohnehin nicht weit (und nebenbei, ich hab in 7 Jahren Fahrpraxis noch nie erlebt, dass die Handbremse nicht gehalten hätte, egal an welcher Steigung)
    - die Chance, dass das Bremsseil reißt, ist verschwindend gering, und wenn doch, dann passiert das am ehesten beim Anziehen, man merkt das also sofort
    - verhindert, dass jemand versehentlich mit eingelegtem Gang ohne Kupplung zündet und wo dagegen hoppelt (grad wenn sich mehrere Fahrer abwechseln ein Fahrzeug teilen)
    - verhindert, dass sich das Auto im Brandfall/bei Kurzschluss selbst in Bewegung setzt
    - zwingt den Fahrer, beim Losfahren bewusst den richtigen Gang zu wählen (wenn der Fahrer das nicht kontrolliert und der Letzte z.B. den R-Gang dringelassen hat, kanns passieren, dass man erstmal schwungvoll in die falsche Richtung losdüst; war dagegen ein höherer Gang drin, würgt man evtl. den Motor ab)

    Ergebnis des Ganzen: Meiner Meinung nach soll das jeder selbst machen, wie er/sie will, hauptsache das Auto bleibt stehen, wo es soll. Bei starken Steigungen empfiehlt sich doppelte Sicherung, dh Handbremse und Gang oder Handbremse und Vorderräder am Bordstein abstützen.

    Sorry für den langen Text, just my 2 cents ;-)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      aero145
      schrieb am Dienstag, 14. September 2010
    Text
    „bringt allerdings ab ner gewissen Steigung alleine nix mehr, das Auto fängt dann an, gaaaaaaaaanz langsam schubweise zu rollen“

    richtig, habe ich auch erwähnt - vorher bleibt es aber

    „das Getriebe ist nicht als Wegrollsperre gedacht, dafür haben Autos eine Feststellbremse“

    da komme ich zu meiner oft gestellten Frage: wie kann z.B. ein Getriebe eines Passat 2.0 TDI mit 350 n·M die Kraft aushalten, aber ein stehendes Auto nicht? Das Getriebe ist keine Parksperre aber ich wage es zu bezweiflen, daß die Parksperre stärker ist als das Getriebe :)

    „zwingt den Fahrer, die Feststellbremse FEST anzuziehen“

    was nichts bringt, wenn sie nicht mehr hält :)

    „Gang ist im Flachland einfach unnötig, das Auto rollt da ohnehin nicht weit“

    richtig, aber da spricht ja auch nichts dagegen, keine Handbremse anzuziehen sondern nur den Gang einzulegen, oder? das mache ich nicht, aber ich liebe Fragen auf Fragen ;)

    „und nebenbei, ich hab in 7 Jahren Fahrpraxis noch nie erlebt, dass die Handbremse nicht gehalten hätte, egal an welcher Steigung“

    ich auch nicht - genauso mit dem Gang

    „die Chance, dass das Bremsseil reißt, ist verschwindend gering, und wenn doch, dann passiert das am ehesten beim Anziehen, man merkt das also sofort“

    was nicht gegen spricht, daß man den Gang einlegen solle

    „verhindert, dass jemand versehentlich mit eingelegtem Gang ohne Kupplung zündet und wo dagegen hoppelt (grad wenn sich mehrere Fahrer abwechseln ein Fahrzeug teilen)“

    richtig

    „verhindert, dass sich das Auto im Brandfall/bei Kurzschluss selbst in Bewegung setzt“

    habe ich nie gehört, aber kann ich wohl glauben

    „zwingt den Fahrer, beim Losfahren bewusst den richtigen Gang zu wählen (wenn der Fahrer das nicht kontrolliert und der Letzte z.B. den R-Gang dringelassen hat, kanns passieren, dass man erstmal schwungvoll in die falsche Richtung losdüst; war dagegen ein höherer Gang drin, würgt man evtl. den Motor ab)“

    richtig, aber ich denke, daß man wirklich ein Problem hat wenn man einfach losdüst, statt langsam loszufahren :P


    „Ergebnis des Ganzen: Meiner Meinung nach soll das jeder selbst machen, wie er/sie will, hauptsache das Auto bleibt stehen, wo es soll. Bei starken Steigungen empfiehlt sich doppelte Sicherung, dh Handbremse und Gang oder Handbremse und Vorderräder am Bordstein abstützen.“

    Meine Meinung zu Deiner Meinung: Meiner Meinung nach soll es immer doppelt gemoppelt gelehrt werden, und die Schüler sollen sich nach der Fahrschulzeit selbst entscheiden.

    „Sorry für den langen Text, just my 2 cents ;-)“

    Kein Problem, vielen Dank für Deine Antwort!

    Gruß
    Aero

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      Tom Kruse
      schrieb am Mittwoch, 13. Mai 2020
    Text
    >in garagen wird immer ohne gang, handbremse und unverschlossenem fz geparkt--> brandschutzverodnung.

    Leute, das könnt Ihr doch nicht machen, solche Behauptungen aufstellen, denen andere möglicherweise folgen. In keiner Brandschutzverordnung steht so was drin. Ich lasse mich gerne überzeugen, aber dann liefert bitte konkret die Quelle mit.
    Warum behaupte ich nun Obiges? Es gibt Doppelparker in vielen Garagen, wo Autos übereinander stehen. Es war vor einigen Jahren ein größeres Thema in der Bremsenentwicklung, wie stark man bei automatisch eingelegten Feststellbremsen zuspannen muss. Wenn auf Doppelparkern weder Feststellbremse aktiviert noch der Gang eingelegt wird, dann wird es gefährlich. Das zeigt schon was von der Brandschutzverordnungsbehauptung zu halten ist.

    Ich arbeite in der Entwicklung von Bremssystemen und kann nur sagen: legt den Gang bei manuellem Getriebe am besten ein. Technisch spricht nichts dagegen. Ich hatte noch längere Zeit eine manuell anzuziehende Parkbremse. Im Zweifel auch diese anziehen. Nur möglichst nicht maximal, sondern angepasst.
    Ja, im Winter bei Minusgraden sollte man das vermeiden, wenn es geht. Aber nur, wenn Ihr auf Ebenen parkt. Niemals am Hang die Parkbremse nicht aktivieren! Das kann Menschen töten, und das passiert auch gelegentlich. In einer privaten ebenen Garage ist das natürlich entspannter.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Leerlaufparker? Kommt, quatscht ein bißl mit mir!
    Autor
      el_pistolero
      schrieb am Freitag, 15. Mai 2020
    Text
    >Hallo Leute
    >
    >Als ich das Fahren gelernt habe, wurde mir gesagt, ich solle das Auto immer mit eingelegtem ersten Gang oder Rückwärtsgang bzw. Parksperre (wenn vorhanden) und angezogener Handbremse abstellen. Seitdem habe ich immer so geparkt und so machen es auch alle meine Bekannte, die ich gefragt habe.
    >
    >Ich weiß, daß auch einige Leute (viel Hobbyrennfahrer?) daran gewöhnt sind, ihre Autos im Leerlauf abzustellen.
    >
    >—Nun zu meiner Frage: Welchen Vorteil habe ich, wenn ich mein Auto im Leerlauf abstelle?
    >
    >Bitte seid nett, und erwähnt das nicht:
    >· falls die Kupplung nicht getreten wird, macht das Auto keinen Satz nach vorne
    >· das Getriebe wird gelastet (es wird beim Fahren auch unter Last gesetzt, oder?)
    >
    >Bitte auch, wenn Ihr diese Diskussion blöd findet, könnt Ihr es gerne für Euch behalten. :) Gangparker auch, wenn Ihr das Leerlaufparken blöd findet, wartet zuerst, was die Leerlaufparker zu sagen haben.
    >
    >So, überzeugt mich. :)
    >
    >Liebe Grüße
    >Aero

    Also ich parke auch nur im Leerlauf, wenn ich absolut sicher bin, dass der Boden flach ist..

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2020 Logo

Fahrschule.de 2020

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2020

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo