Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?

  • Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
     m.h.1984
      schrieb am Sonntag, 6. Januar 2008
    Hallo Liebe Leut !!! Ich, 23 Jahre alt,verheiratet (1 Kind) Maschinenbaumechaniker von Beruf möchte ab Mai 2008 Fahrlehrerschule in Urbach anfangen. Nur ich bin mir nicht ganz sicher ob ich wirklich meinen Arbeitsverhältnis kündigen soll und die Fahrlehrerschule anfangen soll. Kann mir da jemand bitte helfen ? 1.) Wie schwer ist die Schule ? 2.) Wie ist es als Fahrlehrer würdet ihr es mir auch empfehlen? Ist es wirklich so stressig wie es manche meinen? 3.) Wie ist der Verdienst als Fahrlehrer und der Verdienst wenn man eine eigene Fahrschule hat,zb. bei einem Schülerzahl von durchs. 150 im Jahr? Ich habe gerade einen Nettoverdienst von ca. 2500€ im Monat, kann ich später mehr verdienen wenn ich eine eigene Fahrschule habe ? Danke !!!!! CIAO !!!
  • Thema
    Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Momo86
      schrieb am Sonntag, 6. Januar 2008
    Text
    >Hallo Liebe Leut !!!
    Ich, 23 Jahre alt,verheiratet (1 Kind) Maschinenbaumechaniker von Beruf möchte ab Mai 2008 Fahrlehrerschule in Urbach anfangen. Nur ich bin mir nicht ganz sicher ob ich wirklich meinen Arbeitsverhältnis kündigen soll und die Fahrlehrerschule anfangen soll. Kann mir da jemand bitte helfen ?

    1.) Wie schwer ist die Schule ?
    2.) Wie ist es als Fahrlehrer würdet ihr es mir auch empfehlen? Ist es wirklich so stressig wie es manche meinen?
    3.) Wie ist der Verdienst als Fahrlehrer und der Verdienst wenn man eine eigene Fahrschule hat,zb. bei einem Schülerzahl von durchs. 150 im Jahr?
    Ich habe gerade einen Nettoverdienst von ca. 2500€ im Monat, kann ich später mehr verdienen wenn ich eine eigene Fahrschule habe ?

    Danke !!!!!
    CIAO !!!



    150 Fahrschüler im Jahr????

    klingt ein bisschen utopisch... in der fahrlehrerecke gibts eine diskussion dazu gerade, undzwar hatte jemand angefragt, wie rentabel es sit, sich selbstständig zu machen mit einer eigenen Fahrschule..... ich kopiere einfach mal ein bisschen, was dort geschrieben wurde:

    Zu den Fahrschülerzahlen: "Zu den 80 Fahrschülern pro Jahr:
    Wir haben gestern mal interessehalber die Anzahl der jungen Leute unserer Stadt durch die Anzahl der Fahrschulen in unserer Stadt geteilt. Es war erschreckend. Demnach bleibt jeder Fahrschule noch 46 Fahrschüler im Schnitt pro Jahr (wir komen ja jetzt die kommenden 6 Jahre voll in die geburtenschwachen Jahrgänge). Nach diesen 6 Jahren entspannt es sich wieder etwas und wir haben im Schnitt 64 Fahrschüler pro Jahr. Ich denke mal schwer, dass sich die kommenden Jahre also einiges auf dem Fahrschulmarkt bei uns tun wird. Es werden also einige aufgeben!"

    und nun zu den arbeitsstunden mit allein 80 schülern pro jahr... Nehmen wir mal folgendes an:

    "80 Anmeldungen Klasse "B", wir vernachlässigen die A-Klassen, da sie den Durchschnitt mit den "kleinen Klassen" wieder herstellen.

    Jeder Schüler braucht, sagen wir mal 40 Stunden (inkl. Sonderfahrten), dann bin ich bei 3200 Fahrstunden jährlich, dazu kommen noch 208 Unterrichtsstunden Theorie und die 80 Prüfungsfahrten (wenn alle bestehen). Insgesamt sind das dann 3488x45 Min. Teilt man dies durch 50 Wochen (Krankheit, Urlaub, Feiertage) sind dies knappe 70 Stunden pro Woche! Zieht man die Theorie wieder ab, kommt man auf 66 Stunden, geteilt durch 6 Tage macht 11 Ausbildungsstunden pro Tag! "

    und eine ähnliche Rechnung:
    "4x Mofa = 8 Std.
    4x M = 20 Std.
    2x A1 = 50 Std.
    5x A = 125 Std.
    3x BE = 30 Std.
    62x B = 2480 Std. (28 Stadt + 12 SF finde ich durchschnittlich)
    87x Prüfung (bei 76 fallen bestimmt 11 durch)

    macht zusammen 2800 Std. geteilt durch 50 Wochen macht 56 pro Woche, plus 4 Theorie = 60 Std.

    Bleiben also immernoch 50 Wochen lang 6 Tage á 10 Std. oder 5x11 + Samstag 5 !

    Wir haben jetzt aber noch immer nicht von folgenden Zeiten gesprochen:
    - Vorstellungen zur Theorieprüfung
    - Organistionszeiten
    - Bürostunden vor dem Unterricht
    - Bürostunden zwischendurch (da läppert sich was zusammen, wie wir alle wissen)
    - Ausfallzeiten (wer kann die immer kurzfristig füllen ?)
    - Wartezeiten usw. "


    Wieviel Fahrschüler du erwarten kannst und wie die Gehältervorstellungen aussehen kommt sehr sehr auf deine Region an, wo du arbeiten wirst.. wenn du bei einer dumpingfahrschule angestellt bist kannst du dich über einen nettolohn von 8,50 euro / stunde freuen...

    ich glaube fahrlehrer sollte man tatsächlich nur werden, wenn man es mit leib und seele will und bereit ist viel herzblut dabei zu investieren!!! bessere chancen überhaupt einen job zu finden, hast du, wenn du fahrlehrer aller klassen wirst .. kostet dich aber im vorfeld natürlich einiges...

    wenn du sagst, du bist verheiratet und hast ein kind, hört sich das an, als würde sich ein umzug in eine rentable region schwierig gestalten... guck dir dann vlt. tatsächlich die fahrschulen bei dir mal an.. sprich mit den fahrlehrern dort, was sie für erwartungen an die nächsten jahre stellen... vlt. hört man da was raus..

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Bettina
      schrieb am Sonntag, 6. Januar 2008
    Text
    Bei 2500 Euro nettoverdienst, den Du bis jetzt hast, würde ich die Finger vom Fahrlehrer lassen! An dieses Gehalt kommt man nur sehr schwer!
    Und wenn man es wirklich schafft, dann hat man keine Familie mehr, weil die einen dann schon verlassen hat!

    Ansonsten hat ja Momo schon vielsagende Aussagen hier übernommen!

    LG Bettina

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      donpatre
      schrieb am Montag, 7. Januar 2008
    Text
    >Bei 2500 Euro nettoverdienst, den Du bis jetzt hast, würde ich die Finger vom Fahrlehrer lassen! An dieses Gehalt kommt man nur sehr schwer!
    >Und wenn man es wirklich schafft, dann hat man keine Familie mehr, weil die einen dann schon verlassen hat!
    >
    >Ansonsten hat ja Momo schon vielsagende Aussagen hier übernommen!
    >
    >LG Bettina
    >

    Richtig!
    Also 2500€ Netto hatte ich auch mal in meinem alten Beruf.
    Jetzt als Fahrlehrer habe ich das ca. Brutto, dann bin ich aber auch etwa 240 - 260 Std a 45 Min. Unterwegs.In unserer Gegend verdiene ich schon sehr gut.
    Wann bin ich Unterwegs? Nicht etwa von 08.00Uhr - 17.00Uhr, nein das kann von morgens um 5Uhr - bis 24Uhr gehen. Natürlich mit Unterbrechung. Je nachdem wie der Fahrschüler Zeit hat.
    6 Tage Woche kommt noch dazu.
    Fahrlehrer ist ein schöner Beruf, Er ist aber auch anstrengend.
    Man macht sich körperlich nicht Kaputt, aber geistig strengt Es schon an.
    Die Zeiten wo man als Fahrlehrer "Reich" werden konnte, sind glaube ich vorbei!
    MFG

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Sonntag, 6. Januar 2008
    Text
    Hi,

    wenn du mom 2500€ netto hast und dabei geregelte Arbeitszeiten und deine kleine Familie magst:

    Finger weg.

    Wenn du bereit bist, bei größerem Risiko, schlechteren Arbeitszeiten und deutlich weniger Freizeit evtl einige Eu mehr zu verdienen (was aber nicht sehr wahrscheinlich ist), damm mach.

    Du darfst dazu erstmal (ganz grob) 1 Jahr ohne Einkünfte leben, ca 10.000€ in die Ausbildung stecken und dann erstmal mindestens 2 JAhre als Angestellter deutlich weniger verdienen.

    Und wenn du dich jetzt fragst, warum ich den Job mach:

    weil er mir sauviel Spaß macht, ich bereit bin dass oben alles mitzumachen!

    Aber als ich das angefangen habe, war es a) noch leichter, b) war ich alleine und musste keine Familie ernähren!

    Grüßle
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Schoki
      schrieb am Sonntag, 6. Januar 2008
    Text
    Hallo!

    Wenn Du Deinen jetzigen Job noch annähernd magst, dann bleib dabei. Ich verdiene die Hälfte von Dir bei ich denke mal gleicher Stundenwoche (habe ne 38-Stunden-Woche). Der Vorteil ist:
    -Du kannst Termine legen wie es Dir passt
    -Wenn ich 3 Wochen durchpower kann ich locker danach eine Woche frei machen ohne meinen Urlaub anzutasten oder ich kann zwischendurch immer mal frei machen ohne zu Fragen (da ich eh Festgehalt habe und eine bestimmte Stundenanzahl im Monat mache geht das so einfach)
    -Mir macht es Spaß anderen etwas beizubringen
    -Ich brauche kein eigenes Auto (somit fallen Benzin, Reparaturen, Versicherungen etc. weg)

    Nachteil:
    -Die wenigsten Schüler haben morgens Zeit, d.h. Du selbst hast weniger von Deinem Kind
    -Geringes Gehalt, Schüler kosten manchmal Nerven und für andere Autofahrer bist Du immer der Buhmann (brauchst ein dickes Fell)
    -Ständiges Aufpassen, mit allem rechnen, immer in der gleichen Position sitzen (geht auf den Rücken wenn man nicht zusätzlich was tut)
    -Ausbildung kostet viel Geld und die Prüfungen sind auch nicht ohne

    Sicher verdient man mehr wenn man seine eigene Fahrschule hat. Ich kenne aber Kollegen, die damit auf die Nase gefallen sind. Entweder keiner Schüler da oder keine Zeit (aber wirklich keine!) für die Familie. Also ich möchte mich nicht selbstständig machen. Kein bezahlter Urlaub, kein Weihnachtsgeld.

    Mein Ex-Freund ist auch Fahrlehrer. Ganz ehrlich: Der hätte mich + Kind niemals ernähren können! Ich habe schon oft überlegt etwas anderes zu machen und es war eigentlich mein absoluter Traumjob gewesen.

    Sprich das alles mal mit Deiner Frau durch und entscheide dann! Wenn Du magst kannst Du mich auch gerne mal kontaktieren, dann gebe ich ir meine E-Mail.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Loisel
      schrieb am Sonntag, 6. Januar 2008
    Text
    Na, haben Dich die Beiträge schon überzeugt, den Gedanken wieder fallen zu lassen? Nein? Dann hab' ich hier noch ein paar Argumente:

    Zunächst die Ausbildung: minimum 6 Monate --> keine Kohle!!!
    Praktikum -->> kommt drauf an wie gut Du bist, Regelfall 4 Monate -->> keine Kohle!!!
    Jetzt zur Prüfung: Ohne Lernen keine Chance, viel Aufwand um die Prüfung zu bestehen!!! Nach dem Praktikum werden 2 weitere Prüfungen abgenommen.
    Verdienst in der ersten Zeit: 8,-- bis 10,-- €
    Arbeitszeit: rund um die Uhr!!! Du bist der Sklave Deines Terminplaners (und bei dem geringen Stundenlohn mußt Du schuften um über die Runden zu kommen!!!) Im Sommer sitzen die anderen im Biergarten und Du fängst erst um 22:00 Uhr mit den Nachtfahrten an!!
    Selbstständig machen: Erst 2 Jahre hauptberuflich als Angestellter dann wieder Schule dann kannst Du Deine eigene Schule eröffnen.
    Aber die anderen Fahrlehrer werden Dir dann die Augen aushacken, wenn Du nebendran eine neue Schule aufmachst!!!
    Der geringe Verdienst eines Fahrlehrer kommt dadurch zu stande, dass die Fahrstundenpreise viel zu niedrig sind!!!
    Wenn ich in DEINER Situation wäre mit 2500,--€ NETTO und geregelter Arbeitszeit auch mal Überstunden normaler Urlaub auch mal Krank ich würde im Traum nicht daran Denken Fahrlehrer werden zu wollen!!!
    TIP: Schau mal in das Forum der Fahrlehrerecke (http://www.fahrlehrerecke.de/portal.php)
    Da kannst Du Dich mal ein bißchen einlesen!!!

    Wenn all' die Argumente Dich nicht von Deinem Vorhaben abhalten, dann wünsche ich Dir alles Gute, petze die A....backen zusammen und durch!!!

    Grüße

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      FL Marco
      schrieb am Sonntag, 6. Januar 2008
    Text
    Also ich kann zu dir nur sagen, dass Urbach gut sein soll. Ich selber bin auf dem DVPI in Rottweil und die Dozenten sind sehr gut. Schwierig! Es kommt auf die Person an. Auf jeden Fall musst du dich Abends immer hinsetzten. Dein Privatleben leidet sehr darunter, aber wenn du nicht lernst, kannst du es vergessen.

    Gruß Marco

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Hans Wingerning
      schrieb am Sonntag, 6. Januar 2008
    Text
    >Also ich kann zu dir nur sagen, dass Urbach gut sein soll. Ich selber bin auf dem DVPI in Rottweil und die Dozenten sind sehr gut. Schwierig! Es kommt auf die Person an. Auf jeden Fall musst du dich Abends immer hinsetzten. Dein Privatleben leidet sehr darunter, aber wenn du nicht lernst, kannst du es vergessen.
    >
    >Gruß Marco

    Hallo!
    Ich kann mich nur den Ausführungen von Wolfe anschließen.
    Bei dem heutigen Einkommen, würde ich kein Fahrlehrer werden wollen.
    Risiko ist zu groß!
    Ausbildung und Prüfung.
    Fester Atbeitsplatz Zeiteinteilung.

    Bleib bei dem Beruf, den Du Heute machst.
    Hans Fl. i.R.
    >

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      tobi*
      schrieb am Sonntag, 6. Januar 2008
    Text
    Ich hätte auch noch eine kleine Anmerkung:

    Der Schritt von angestellten FL in die Selbständigkeit kostet auch noch einmal richtig Geld. Die Ausstattung einer Fahrschule verschlingt schnell mal 20000 Euro oder mehr. Da hast du noch kein Auto und kein Motorrad. Kredite von Banken wirst Du dafür nur dann bekommen, wenn Oma ihr Häuschen verpfändet. Überleg Dir sehr gut, ob Du das Risiko wirklich eingehen willst!

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      m.h.1984
      schrieb am Sonntag, 6. Januar 2008
    Text
    Hallo Liebe Leut !!!
    Wenn ich eure meinungen lese denke ich aufjedenfall dass ich es lieber lassen soll aber wenn ich mit Fahrlehrern die ich kenne aus Heilbronn oder MühIacker darüber spreche, habe ich voll Bock Fahrlehrer zu werden.
    Ich bin aus Kreis Heilbronn ( BW ). Letzte Woche habe ich mit einem Fahrlehrer aus Heilbronn gesprochen und er meinte unter 100 Schüler pro Jahr gibts bei ihm garnicht. Und bei dem aus Mühlacker sind zwischen 110 und 160 Schüler pro Jahr.

    Hmmmmmmmmmmmmmmm ????????????????????????


    KOPIERT AUS FAHRLEHRERVERBAND BW:
    "Fahrschule im Bodenseekreis mit zwei Zweigstellen zu VERKAUFEN"
    Schüleranzahl D/J: 150.
    Umsatz D/J 210.000 Euro
    Preis: Verhandlungsbasis

    Ciao

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      carhol
      schrieb am Montag, 7. Januar 2008
    Text
    es gibt 2 berufsgruppen die gerne zu "unwahrheiten" neigen, eine sind die politiker, die andere wirst du dann kennenlernen...

    holger

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Loisel
      schrieb am Montag, 7. Januar 2008
    Text
    >es gibt 2 berufsgruppen die gerne zu "unwahrheiten" neigen, eine sind die politiker, die andere wirst du dann kennenlernen...
    >
    >holger

    Riiichtig!!!!!!!!!!!!!

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      CK1.1
      schrieb am Montag, 7. Januar 2008
    Text
    Ich will ja nicht alles schlecht reden, aber lass es. Meine Kollegen haben alles gesagt und es stimmt 100%tig.
    Ich habe es damals nur gemacht, weil es ein Familienbetrieb war. Habe aber mein Betrieb verkauft und arbeite hier und da mal als Aushilfe neben meinem Studium.
    Bei 2500 netto würde ich niemals Fahrlehrer werden wollen.

    Chris (FL)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Bettina
      schrieb am Montag, 7. Januar 2008
    Text
    Geh doch einfach mal auf die Homepage Deiner Stadt. Da sind bestimmt auch die Einwohnerzahlen auf die Altersklassen unterteilt. (So ist es zumindest bei uns). Dann kann man sich ja einfach mal die Mühe machen und die angegebene Zahl durch die ortsansässigen Fahrschulen teilen. Damit kann man rausbekommen wie viele Fahrschüler jede Fahrschule im Schnitt pro Jahr haben wird.
    Bei uns sind es die nächsten 6 Jahre erschreckende 46 Fahrschüler pro Fahrschule im Jahr!!!! Nach diesen Fahrschülern entspannt es sich wieder etwas!

    So, jetzt ne andere Frage:
    Wo hast Du denn damals Deinen Führerschein gemacht???????
    Zu meiner Zeit (vor 15 Jahre) war es damals so, dass wir jungen Leute entweder in die alteingesessenen Fahrschulen oder zu den billigsten gegangen sind.
    Das hat sich die letzten 15 Jahre nicht geändert!!!!!

    Ich habe auch nicht gesagt, dass man es nicht irgendwann als FL schaffen kann 2500 zu verdienen. Schafft man schon, wenn man eine gut gehende Fahrschule hat und selbstständig ist....
    Man muss sich aber auch über den Preis den man dafür bezahlen muss bewusst sein! Und der ist sehr hoch! Und darüber sollte man sich halt auch im Klaren sein!

    FL ist ein wunderschöner Beruf, den ich nicht mehr missen möchte in meinem Leben! Er hat viele, viele Vorteile! Aber eben auch extreme Nachteile!
    Und bei Deinem Gehalt, das Du bis jetzt veredienst, würde ich es mir 1000 Mal überlegen!!!!
    Anders würde es ausschauen, wenn Du gesagt hättest, dass Du mit ca. 1000 netto heimgehst!
    Dann hätte ich gesagt: Mach FL, verdienste in etwa das gleiche, vielleicht sogar ein bisschen mehr und es ist ein super Job!
    Wenn Dir im Monat netto 1000-1200 reichen um zu Leben und Du einen SUPERSCHÖNEN Job haben möchtest, dann schul um!
    MEINE MEINUNG!

    LG Bettina

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      tobi*
      schrieb am Montag, 7. Januar 2008
    Text
    Wie oben schon angedeutet, Fahrschulen liegen bei Banken in Punkto Kreditwürdigkeit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Das wird wohl schon einen Grund haben.

    Natürlich gibt es hier und da auch wirklich gut laufende Fahrschulen, aber gerade diese würde man nicht verkaufen. Denk mal darüber nach. ;-)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Julia18
      schrieb am Montag, 7. Januar 2008
    Text
    Hallöchen,

    ich wollte nur mal schnell etwas zur Fahrschüleranzahl sagen. Ich habe gerade mal die FS von 2007 in meiner Fahrschule gezählt, da sie alle im Internet veröffentlicht werden. Es waren 210,
    Es ist vielleicht wichtig zu wissen, dass es dort deshalb mittlerweile 4Fahrlehrer gibt.
    Ich glaube, dass die FS-Anzahl eindeutig davon abhängt, wie gut und beliebt die Fahrschule ist.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Kirsten
      schrieb am Mittwoch, 9. Januar 2008
    Text
    >KOPIERT AUS FAHRLEHRERVERBAND BW:
    > "Fahrschule im Bodenseekreis mit zwei Zweigstellen zu VERKAUFEN"
    >Schüleranzahl D/J: 150.
    >Umsatz D/J 210.000 Euro
    >Preis: Verhandlungsbasis

    Das sind 75 Schüler pro Zweigstelle und davon musst du vermutlich noch einmal je 25 Karteileichen abziehen. Bei Fahrschulverkäufen wird mehr besch... als auf jedem Viehmarkt.

    Viele Grüße
    Kirsten

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Glücklich 1234
      schrieb am Freitag, 16. Dezember 2011
    Text
    Hier wird immer wieder in den verschiedensten Foren berichten, darüber hergezogen wie wenig Geld wir Fahrlehrer doch Verdiehnen, ja klar ist das so, aber wer ist denn schuld daran ? Das sind wir doch selber, immer wieder werden die Fahrstundenpreise gesenkt um an Kunden zu kommen damit meine ich nicht Rabattaktionen oder der gleichen sondern dieses Ständige unterbieten vom Nächsten, auch wenns nur 0,50€ sind lass das mal 10 Fahrschulen machen dann sind wir schon bei 5,00€. Sowas ist schlecht für uns alle, Klar will jeder Geld verdiehnen aber warum über den Fahrstundenpreis die Leute Locken ??
    Wenn ich dann manchmal Fahrstundenpreise von unter 25,00€ sehe Frage ich mich wie berechnen die Ihre ausgaben, oder legt ihr kein Geld zur seite für ungeplantes oder das Alter ich will nicht mit 60 noch Gezwungen sein zu Fahren.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Werde niemals Fahrlehrer
      schrieb am Donnerstag, 4. Juli 2019
    Text
    >Hallo Liebe Leut !!!
    Ich, 23 Jahre alt,verheiratet (1 Kind) Maschinenbaumechaniker von Beruf möchte ab Mai 2008 Fahrlehrerschule in Urbach anfangen.


    Ich hoffe, du hast die Ausbildung nicht gemacht!!!

    Ich bin Fahrlehrer und kann JEDEM nur nahelegen

    \"LASS DIE FINGER VON DEM BERUF!!!!!!\"

    Es sind fast 2,5 Jahre Ausbildung:

    -AUSBILDUNGSKOSTEN C.A. 15000€
    -KEIN LOHN
    -NUR DRUCK VOM CHEF
    -DRUCK VOM SCHÜLER
    -DRUCK VON DEN ELTER DES SCHÜLERS
    -LÜGEN ÜBER DEN FAHRLEHRER
    -DU WIRST SCHNELLER GEKÜNDIGT ALS DU GUCKEN
    KANNST
    -CHEF FÄLLT DIR IN DEN RÜCKEN
    -KEIN URLAUBSGELD MEHR
    -KEIN WEIHNACHTSGELD MEHR
    -KEINE 30 TAGE URLAUB
    - 6 TAGE DIE WOCHE ARBEITEN RUND UM DIE UHR

    DU WILLST FAHRLEHRER WERDEN??!!!

    Glaubst Du Fahrlehrer sein ist um 10.00 Uhr aufstehen etwas fahren und dann Kaffee trinken und dann wieder etwas fahren und wieder Kaffee trinken und Kuchen essen?!

    DU GLAUBST JA NICHT WIE FAHRSCHÜLER SEIN KÖNNEN!!

    LÜGEN OHNE ENDE ÜBER DICH UND DU KANNST NICHTS TUN!

    Ich kenne keinen FL der jemals so viel Geld verdient hat wie allgemeine behauptet wird.

    Ab Oktober bis April hast du so weinig zu tun, dass es schwer wird Finanziell über die Runden zu kommen.

    Nicht jeder Arbeitgeber zahlt einen festen Lohn, einer wollte keinen Arbeitsvertrag machen und wollte mir einen Aufhebungsvertrag aufzwingen. Informiere Dich mal was dass bedeutet!!!!!!!

    Ich muss mir 6 Tage die Woche Urlaub nehmen und habe nur 26 Tage Urlaub. Wie viel Urlaub hast DU?! 30 Tage?

    Du möchtest deinen sicheren Job, mit sicherem und festen Gehalt eintauschen gegen einen unsicheren Job!

    Schön dumm wenn Du das machst!!!!!!!

    Kurz gesagt: \"Wenn DU das machst bist du der VERLIERER!"


    So ich hoffe sehr ich konnte Dich davon abbringen diesen Beruf zu lernen.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Freitag, 5. Juli 2019
    Text
    Hi,

    >Ich hoffe, du hast die Ausbildung nicht gemacht!!!
    >
    >Ich bin Fahrlehrer und kann JEDEM nur nahelegen
    >
    >\"LASS DIE FINGER VON DEM BERUF!!!!!!\"

    Da klingt aber wer seeeeeeeeeeehr gefrustet.
    Dann kann ich dir nur empfehlen: schnell raus aus dem Beruf

    >Es sind fast 2,5 Jahre Ausbildung:

    Und dann ist es noch nicht einmal ein anerkannter Beruf.

    >-AUSBILDUNGSKOSTEN C.A. 15000€

    Japp

    >-KEIN LOHN

    Komisch, kommt bei mir monatlich an

    >-NUR DRUCK VOM CHEF

    Kenn ich nicht.

    >-DRUCK VOM SCHÜLER

    Warum? Kenn ich auch nicht.
    Wenn einer meint, er kann fahren, ich bin anderer Meinung, zeige ich ihm dies recht schnell :)

    >-DRUCK VON DEN ELTER DES SCHÜLERS

    Einmal mitfahren lassen, dann sind die wieder lammfromm

    >-LÜGEN ÜBER DEN FAHRLEHRER

    Bilde sauber aus, dann hast du das Problem nicht

    >-DU WIRST SCHNELLER GEKÜNDIGT ALS DU GUCKEN
    > KANNST

    Kann dir in jedem Beruf passieren

    >-CHEF FÄLLT DIR IN DEN RÜCKEN

    Dann ist er nicht lange mein Chef

    >-KEIN URLAUBSGELD MEHR

    a) Verhandlungssache und b) gibts generell nicht in jeder Branche

    >-KEIN WEIHNACHTSGELD MEHR

    siehe drüber

    >-KEINE 30 TAGE URLAUB

    Komisch, ich hab die

    >- 6 TAGE DIE WOCHE ARBEITEN RUND UM DIE UHR

    Ich hab ne 5-Tage Woche
    Liegt doch an dir, was für einen Vertrag du unterschreibst

    >DU WILLST FAHRLEHRER WERDEN??!!!

    Ne, ich bin FL, weil mir der BEruf mega Spaß macht, trotz der NAchteile, die er auch hat.
    Aber jeder BEruf hat seine Schattenseiten

    >Glaubst Du Fahrlehrer sein ist um 10.00 Uhr aufstehen etwas fahren und dann Kaffee trinken und dann wieder etwas fahren und wieder Kaffee trinken und Kuchen essen?!

    HAst du das vorher geglaubtß

    >DU GLAUBST JA NICHT WIE FAHRSCHÜLER SEIN KÖNNEN!!

    Doch, weiss ich durchaus.
    Von talentiert bis total talentfrei alles dabei.
    Aber sowas weiss ich bevor ich einen Beruf ergreife, der was mit Ausbildung zu tun hat.

    >LÜGEN OHNE ENDE ÜBER DICH UND DU KANNST NICHTS TUN!

    Dann scheinst du ganz spezielle Fahrschüler zu haben.
    Vor allem der Spruch: ich bekomme keine FAhrstunden ist ganz schnell bei den Eltern widerlegt.
    Und alles andere lässt sich meist auch sehr schnell aufklären.

    >Ich kenne keinen FL der jemals so viel Geld verdient hat wie allgemeine behauptet wird.

    Aus welcher Region kommst du denn, dass du so gefrustet bist?
    Oder in was für einer Dumpingfahrschule arbeitest du.
    Grad in den letzten Jáhren wird es langsam aber sicher immer besser.

    >Ab Oktober bis April hast du so weinig zu tun, dass es schwer wird Finanziell über die Runden zu kommen.

    Wir haben, bei 5 FLs, übervolle Auslastung rund ums Jahr.
    Wir finden aber keinen engagierten FL, der zu uns passt.

    Vor einiger Zeit eine Bewerbung:
    ICH WILL:
    - nen Tiguan oder Tuareg, natürlich zur vollen privaten Nutzung
    - keine Theorie, weil ja abends
    - keine Nachtfahrten, sollen die Kollegen machen
    - Freitags bis max 12Uhr
    - Unter der Woche max bis 17Uhr, weil da ja Freundin dann zu hause
    - als Einsteiger: mind 30 Tage Urlaub
    und noch einiges :)

    >Nicht jeder Arbeitgeber zahlt einen festen Lohn, einer wollte keinen Arbeitsvertrag machen und wollte mir einen Aufhebungsvertrag aufzwingen. Informiere Dich mal was dass bedeutet!!!!!!!

    wer zwingt dich, sowas zu unterschreiben? ODer dort anzufangen?

    >Ich muss mir 6 Tage die Woche Urlaub nehmen und habe nur 26 Tage Urlaub. Wie viel Urlaub hast DU?! 30 Tage?

    Ja, bei einer 5-Tage-Woche
    Teile meine Arbeit frei ein, wenn ich mal nen Tag unter der Woche brauche, mach ich den ohne Rückfrage, dafür arbeite ich dann mal eben am Sa

    >Du möchtest deinen sicheren Job, mit sicherem und festen Gehalt eintauschen gegen einen unsicheren Job!

    Wenn ich wie der erste Schreiber nen festen Job mit der Bezahlung habe (wobei dies auch schon wieder zig Jahre her ist), würde ich mir dies auch überlegen.

    >Schön dumm wenn Du das machst!!!!!!!
    >
    >Kurz gesagt: \"Wenn DU das machst bist du der VERLIERER!"

    Für mich ist und bleibt es ein schöner Beruf, den ich sehr gerne ausübe.
    Und ja, ich mach das jetzt fast 30 Jahre
    UND ich habe ein Top team und einen TOP chef

    Tipp für dich: verlasse den BEruf ganz schnell, denn bei den Aussagen von dir möchte ich keine FAhrschüler von dir sein.
    Die merken nämlich ganz schnell, ob du mit LAune oder Frust dabei bist

    Liebe Grüsse
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Werde niemals Fahrlehrer
      schrieb am Sonntag, 7. Juli 2019
    Text
    @Wolf: Lies bitte alles bevor du Antwortest.

    Danke dass Du mir so gut geholfen hast, wer nur etwas Aufmerksam liest wird merken, dass das was Du schreibst aufzeigt wie unterschiedlich und schwierig diese Job sein kann.

    Du empfiehlst mir, dass ich schnell aus dem Beruf raus soll?! Gutes Eigentor.

    Nochmal zum mitschreiben, war wohl etwas undeutlich:
    "Kein Lohn während der Ausbildung"

    Druck vom Chef kennst du nicht?
    Ich kann natürlich so lange suchen bis ich einen solchen Chef gefunden habe, sowas gibt es nur extrem selten.

    Druck vom Schüler kennst Du nicht?
    Und Du machst den Job 30 Jahre?

    >-DRUCK VON DEN ELTER DES SCHÜLERS
    Deine Antwort:
    "Einmal mitfahren lassen, dann sind die wieder lammfromm"
    Das ist kein Argument.
    Ich habe gesehen wie Eltern nach so einer Aktion beim Chef waren. Egal wie gut du Ausbildest.
    Es gibt gute Kunden und schlechte. Das Erste hast DU nicht oft, vor allem bei Kunden die der Deutschen Sprache nicht mächtig sind.

    >-LÜGEN ÜBER DEN FAHRLEHRER

    Deine Antwort:
    "Bilde sauber aus, dann hast du das Problem nicht."

    Kein Argument. Es gibt Kunden die immer was zu beanstanden haben.

    >-DU WIRST SCHNELLER GEKÜNDIGT ALS DU GUCKEN
    > KANNST

    Deine Antwort:
    "Kann dir in jedem Beruf passieren"

    Vor einem Monat hat mir ein Fahrlehrer einer anderen Fahrschule gesagt:
    "Einen Fahrlehrer habe wir nach einem Monat gekündigt, wenn du es nicht kannst, kannst du es nicht"
    Wenn die Chemie mit den Leuten nicht stimmt klappt es nicht, klar kann das überall passieren aber Hilfe gibt es keine. Es sei den Du hast wie der Kollege "Wolf" der sich die Zeit genommen hat meinen Beitrag zu ergänzen einen so guten Chef!!!!??? Schwer zu finden, glaubt es mir.

    >-CHEF FÄLLT DIR IN DEN RÜCKEN

    Deine Antwort: "Dann ist er nicht lange mein Chef"
    Ja da stimme ich Dir mal zu, aber das ist auch ein Beispiel dafür wie es in dem Job zu geht.

    >-KEIN URLAUBSGELD MEHR

    Deine Antwort:
    "a) Verhandlungssache und b) gibts generell nicht in jeder Branche"

    Wenn ich das alles aber haben sollte in meinem Job, warum sollte ich darauf verzichten und dann Fahrlehrer werden?
    Klar ist das eine Frage der Verhandlung, wenn der Chef aber NEIN sagt ist da nur die Möglichkeit diesen Job abzulehnen und zu suchen bis ich einen Chef finde der sich darauf einlässt.
    Damit hast Du mir geholfen aufzuzeigen wie kompliziert es sein kann die gewünschten Bedingungen zu bekommen, in diesem Beruf.
    Alternative: Arbeitslosigkeit

    >-KEINE 30 TAGE URLAUB

    Deine Antwort: "Komisch, ich hab die"
    HHmmm, freut mich für Dich, dann bist Du wohl einer von Millionen von Fahrlehrern die dass haben.
    Wieder ein Beispiel dafür wie es sein kann und wie nicht.
    Ich gönne es Dir ja aber dass ist die Ausnahme nicht die Regel.

    >- 6 TAGE DIE WOCHE ARBEITEN RUND UM DIE UHR

    Deine Antwort:
    "Ich hab ne 5-Tage Woche
    Liegt doch an dir, was für einen Vertrag du unterschreibst"

    5 Tage Woche hatte ich auch einmal, dann hieß es "Willst du meine Fahrschule habe?" Ich: "Nein danke, ich möchte keine Selbständigkeit"
    Er ging in Rente und ich auf die suche nach einem neuen Job.
    Wie viele Jobangebote möchtest Du ablehnen?
    Die Bundesagentur für Arbeit wird nicht ewig zusehen wie du alles ablehnst.

    >DU WILLST FAHRLEHRER WERDEN??!!!

    Deine Antwort:
    "Ne, ich bin FL, weil mir der BEruf mega Spaß macht, trotz der NAchteile, die er auch hat."

    Danke für die Hilfe.
    Dieser Thread ging damit los, dass ein Anwärter gefragt hat wie er Fahrlehrer werden kann. Als Folge davon habe einige Fl die Schattenseiten aufgezeigt so wie ich.

    DU: "Aber jeder BEruf hat seine Schattenseiten"

    Ja haben die Berufe und ich habe die Aufgezeigt die Besonders schwierig sind. Ich kenne keine FL der deine Bedingungen hat. Wie geschrieben: "ich gönne es Dir ja."

    >Glaubst Du Fahrlehrer sein ist um 10.00 Uhr aufstehen etwas fahren und dann Kaffee trinken und dann wieder etwas fahren und wieder Kaffee trinken und Kuchen essen?!

    Deine Antwort: "HAst du das vorher geglaubtß"

    Habe ich das geschrieben? Nein habe ich nicht.

    >DU GLAUBST JA NICHT WIE FAHRSCHÜLER SEIN KÖNNEN!!

    Deine Antwort:
    "Doch, weiss ich durchaus.
    Von talentiert bis total talentfrei alles dabei.
    Aber sowas weiss ich bevor ich einen Beruf ergreife, der was mit Ausbildung zu tun hat."

    Danke das Du meinen Beitrag bekräftigt hast.

    >LÜGEN OHNE ENDE ÜBER DICH UND DU KANNST NICHTS TUN!

    Deine Antwort: "Dann scheinst du ganz spezielle Fahrschüler zu haben.
    Vor allem der Spruch: ich bekomme keine FAhrstunden ist ganz schnell bei den Eltern widerlegt.
    Und alles andere lässt sich meist auch sehr schnell aufklären."

    Wieder danke ich Dir für deine Hilfe. So wie beschrieben kann es sein. Leider. Wenn sowas passiert können diese Sachen wiederlegt werden, Ja. Die Frage ist nur will ich mit sowas Leben müssen? Das schädig ja auch deinen Ruf als FL und in diesem Beruf ist dein Ruf sehr wichtig und als aller erstes hast du einen Konflikt mit Schülern und Chef und es geht um deinen Job.
    Hier gibt es Fahrschulen da wurde mir in Telefonat gesagt "Es dürfen keine Beschwerden kommen!"
    Es kann nicht jeder zufrieden gestellt werden, soll es aber.
    DIESEN JOB HABE ICH ABGELEHNT UND SOWAS KANNTEN DIE WOHL SCHON!

    >Ich kenne keinen FL der jemals so viel Geld verdient hat wie allgemeine behauptet wird.

    Deine Antwort: "Aus welcher Region kommst du denn, dass du so gefrustet bist?
    Oder in was für einer Dumpingfahrschule arbeitest du.
    Grad in den letzten Jáhren wird es langsam aber sicher immer besser."

    Das möchte ich nicht sagen, aber es ist so, dass allgemein behauptete wird Fahrlehrer verdienen sehr viel Geld.
    Ja es gibt Dumpingfahrschule und es gibt welche die was taugen aber nur wenige und es ist von Region zu Region sehr unterschiedlich.


    >Ab Oktober bis April hast du so weinig zu tun, dass es schwer wird Finanziell über die Runden zu kommen.

    Deine Antwort:
    "Wir haben, bei 5 FLs, übervolle Auslastung rund ums Jahr.
    Wir finden aber keinen engagierten FL, der zu uns passt.

    Vor einiger Zeit eine Bewerbung:
    ICH WILL:
    - nen Tiguan oder Tuareg, natürlich zur vollen privaten Nutzung
    - keine Theorie, weil ja abends
    - keine Nachtfahrten, sollen die Kollegen machen
    - Freitags bis max 12Uhr
    - Unter der Woche max bis 17Uhr, weil da ja Freundin dann zu hause
    - als Einsteiger: mind 30 Tage Urlaub
    und noch einiges :)"

    Wenn es bei euch gut läuft ist das doch gut so.
    Wie von mir beschrieben kann es aber auch sehr anders sein.
    So wie ich das verstehe, hast Du da fast einen Lottogewinn.
    Ich kenne keinen der das hat.
    Ich gönne es Dir ja und was der Bewerber da gewünscht hat, gut, dass geht so nicht.
    Meine Chef hat darauf gepocht in Bewerbungsgespräch
    "6 Tage Woche!"
    Keine Chance zu verhandeln, 6 Tage oder arbeitslos.

    >Nicht jeder Arbeitgeber zahlt einen festen Lohn, einer wollte keinen Arbeitsvertrag machen und wollte mir einen Aufhebungsvertrag aufzwingen. Informiere Dich mal was dass bedeutet!!!!!!!

    Deine Antwort:
    "wer zwingt dich, sowas zu unterschreiben? ODer dort anzufangen?"

    Das oder Arbeitslos. Ich nahm die Arbeitslosigkeit.
    Das kann es nicht sein!

    >Ich muss mir 6 Tage die Woche Urlaub nehmen und habe nur 26 Tage Urlaub. Wie viel Urlaub hast DU?! 30 Tage?

    Deine Antwort:
    "Ja, bei einer 5-Tage-Woche
    Teile meine Arbeit frei ein, wenn ich mal nen Tag unter der Woche brauche, mach ich den ohne Rückfrage, dafür arbeite ich dann mal eben am Sa"

    Klar, wenn dein Chef das mitmacht geht sowas, nur kenne ich keinen der sowas macht.

    >Du möchtest deinen sicheren Job, mit sicherem und festen Gehalt eintauschen gegen einen unsicheren Job!

    Deine Antwort:
    "Wenn ich wie der erste Schreiber nen festen Job mit der Bezahlung habe (wobei dies auch schon wieder zig Jahre her ist), würde ich mir dies auch überlegen."

    Wenn Du das gelesen hast was der erste Schreiber hier schreibt, wird Dir auch aufgefallen sein, dass er ein falsches Bild von dem Beruf hatte und sich nicht gut informiert hat.
    Und ich gebe zu, dass ich unzufrieden bin aber es gibt hier in der Region keinen Arbeitgeber wie Du Ihn hast.

    Das möchte ich noch abschließend schreiben:

    Ja ich bin enttäuscht über den Beruf, ich habe in den Jahren in denen Ich Fahrlehrer bin nur einen Arbeitgeber gefunden der etwas professionell ist und bei dem ich ähnliche Bedingungen hatte wie Du, aber auch dieser hat mich am Ende enttäuscht."
    Von Region zu Region ist es sehr unterschiedlich ob gut oder sehr schlecht. Ist die Frage ob einer damit leben kann.
    Alternative Umziehen und das beste hoffen, das ist fast wie Glücksspiel. Nein. Das Vertauen habe ich nicht.

    Nachdem ich deinen Beitrag komplett gelesen habe dachte ich du machst Dich über mich lustig und willst mich provozieren.
    Das glaube ich jetzt nicht mehr und ich hoffe dass es auch so nicht gemeint war aber dass was du aufzeigst sind war noch nie eine Lösung.

    Für ein Paar meiner Antworten möchte ich mich entschuldigen, ja ich bin enttäuscht aber ich kann es nicht so sehen wie Du, ich kenne keinen Arbeitgeber oder Eltern in dieser Region die so gut sein sollen wie Deine.
    Und das was Du beschrieben hast ist mehr die Ausnahme und nicht die Regel und Lösungen sind es auch keine.

    Ich habe noch keine Eltern erlebt die Lammfromm waren
    nachdem sie dabei waren.
    Ich habe diesen Jahr 15 Schüler zur Prüfung vorgestellt und alle haben beim ersten mal Bestanden.
    Ein Schüler sagte zum Prüfer nach seiner Prüfung, dass er sehr froh sei, dass er bei mir so oft die Grundfahraufgaben üben konnte das hatte er in seiner alte Fahrschule nicht geübt (War ein Wechsler). Der Prüfer lies durchblicken, dass er das von mir als FL nicht anders kannte.

    Ich kann von mir sagen, dass ich einen guten Ruf bei den Prüfern habe, Prüfer sagten auch schon, geh zu diesem FL der bildet gut aus und haben meinem Chef schon gesagt, dass ich gut ausbilde.
    Ich lüge nicht, das war wirklich so!
    Aber es bringt mir nichts.
    Eine Familie kann ich mit diesem Job nicht ernähren das Vertrauen habe ich nicht und um meine Zukunft mach ich mir Sorgen.

    Ich lasse meinen Frust nicht an Schülern aus oder an Kollegen nur kann ich nicht bestätigen das es so ist wie bei Dir.

    Ich werde diesen Beruf nicht mein Leben lang machen.
    Meine Kollegen bereuen auch, dass Sie diesen Job gelernt haben.

    Tut mir leid, aber dass was du beschrieben hast... nein.......nein..........nein.

    Ich hatte auch schon Freude an diesem Job wenn Schüler wirklich den Führerschein wollen und lernen wollen nur ist das sehr selten.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Möchte Fahrlehrer werden!!! Kann mir da jemand helfen ?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Sonntag, 7. Juli 2019
    Text
    >@Wolf: Lies bitte alles bevor du Antwortest.

    Hi,

    hab ich jetzt zweimal gemacht, bevor ich den Antwort-Button gedrückt habe :)

    >Danke dass Du mir so gut geholfen hast, wer nur etwas Aufmerksam liest wird merken, dass das was Du schreibst aufzeigt wie unterschiedlich und schwierig diese Job sein kann.

    Da hast du meine volle Zustimmung.

    >Du empfiehlst mir, dass ich schnell aus dem Beruf raus soll?! Gutes Eigentor.

    Warum?
    Du hast als FL zumindest nen LKW-Führerschein.
    Eine Lösung: umsteigen aufn Bock

    Weitere Fahrerlaubnis machen: Busfahrer sind Mangelware

    Weiterbidung zum Fahrsicherheitstrainer

    Sind nur einige Möglichkeiten.

    >Nochmal zum mitschreiben, war wohl etwas undeutlich:
    >"Kein Lohn während der Ausbildung"

    Ich habe meine Ausbildung damals auch komplet selber bezahlt.
    Heute kenne ich sehr viele, die entweder ne Förderung oder MEisterbafög bekommen, wenn sie umschulen

    >Druck vom Chef kennst du nicht?
    >Ich kann natürlich so lange suchen bis ich einen solchen Chef gefunden habe, sowas gibt es nur extrem selten.

    Da kenne ich viele andere Fahrlehrer, die ebenso über ihren Chef reden.
    (Und ja, für mich ist er, wie du unten schreibst, ein Lottogewinn)

    >Druck vom Schüler kennst Du nicht?
    >Und Du machst den Job 30 Jahre?

    Ja, mache ich.
    Klar drängeln auch bei mir zT "Nichtskönner" zur Prüfung.
    Aber nicht sehr lange dann.

    >>-DRUCK VON DEN ELTER DES SCHÜLERS
    >Deine Antwort:
    >"Einmal mitfahren lassen, dann sind die wieder lammfromm"
    >Das ist kein Argument.

    Doch, weil bisher, bis auf 3-4 Stück, danach eingesehen haben, dass ihr Kind noch weit von einer Prüfung weg war.
    Einige schauen mich dann am Ende sogar an: "Wie halten Sie solche ...en nur den ganzen TAg aus? Dem hätte ich schon lange eine gescheuert"

    >Ich habe gesehen wie Eltern nach so einer Aktion beim Chef waren. Egal wie gut du Ausbildest.

    Tja, da hab ich eben wieder einen Chef, der hinter der ganzen MAnnschaft steht.

    >Es gibt gute Kunden und schlechte. Das Erste hast DU nicht oft, vor allem bei Kunden die der Deutschen Sprache nicht mächtig sind.

    Da haben wir für uns eine Lösung gefunden:
    Wer sich in der Anmeldung nicht mit uns unterhalten kann -> erst Sprachkurs, dann hierher, oder zu nem Kollegen, der Lust drauf hat, sowas zu machen.

    Ich bilde auf deutsch, englisch und zT auch französisch aus.
    Aber ein minimaler Sprachschatz muss da sein
    Und jetzt bitte nicht mit der bösen Keule kommen, von wegen Ausländerhasser.
    Mir ist die Farbe, die Religion und was immer noch völlig egal, dazu war und bin ich viel zu genr auf diesem Planeten unterwegs.
    Aber eine Verständigung muss möglich sein.

    >>-LÜGEN ÜBER DEN FAHRLEHRER

    >Kein Argument. Es gibt Kunden die immer was zu beanstanden haben.

    Berechtigte Kritik nehm ich auch ernst.
    Alles andere ist mir recht egal.
    Ich persönlich kann mir jeden morgen in die Augen schauen.
    Und die "Labertaschen", die immer unsinn erzählen, sind bei den anderen Leuten auch bekannt.

    >Vor einem Monat hat mir ein Fahrlehrer einer anderen Fahrschule gesagt:
    >"Einen Fahrlehrer habe wir nach einem Monat gekündigt, wenn du es nicht kannst, kannst du es nicht"

    Meine Aussage dazu: Fahrlehrer wirst du nicht, Fahrlehrer BIST du.
    Und wenn du den Beruf magst, ihn auch mit diesem Eifer ausübst, dann merken dies die Kunden und sind auch zufrieden.

    Wir haben bei uns unsere Klientel, die gerne zu uns kommen.
    Wir leben fast ausschliesslich von guter Mundpropaganda.

    >Wenn die Chemie mit den Leuten nicht stimmt klappt es nicht, klar kann das überall passieren aber Hilfe gibt es keine. Es sei den Du hast wie der Kollege "Wolf" der sich die Zeit genommen hat meinen Beitrag zu ergänzen einen so guten Chef!!!!??? Schwer zu finden, glaubt es mir.

    Ich habe auch einige Fahrschulen hinter mir.
    Ich kenne beide Seiten, keine Sorge

    >Ja da stimme ich Dir mal zu, aber das ist auch ein Beispiel dafür wie es in dem Job zu geht.

    Das gibts aber auch in jedem BEruf, dies liegt nicht an dieser Branche

    >Wenn ich das alles aber haben sollte in meinem Job, warum sollte ich darauf verzichten und dann Fahrlehrer werden?

    Weil er mir keinen Spass macht?
    Weil ich da keine Erfüllung mehr finde

    >Klar ist das eine Frage der Verhandlung, wenn der Chef aber NEIN sagt ist da nur die Möglichkeit diesen Job abzulehnen und zu suchen bis ich einen Chef finde der sich darauf einlässt.
    >Damit hast Du mir geholfen aufzuzeigen wie kompliziert es sein kann die gewünschten Bedingungen zu bekommen, in diesem Beruf.
    >Alternative: Arbeitslosigkeit

    Je nach dem wo du bist, werden Fahrlehrer grad mega gesucht.

    >HHmmm, freut mich für Dich, dann bist Du wohl einer von Millionen von Fahrlehrern die dass haben.

    Kenn ich mehr als genug Kollegen, die dies auch haben.
    Wie gerade geschrieben: die Branche ist im Umbruch.
    Aufstehen, jammern aufhören, bereit sein mal was neues zu probieren.

    >5 Tage Woche hatte ich auch einmal, dann hieß es "Willst du meine Fahrschule habe?" Ich: "Nein danke, ich möchte keine Selbständigkeit"
    >Er ging in Rente und ich auf die suche nach einem neuen Job.
    >Wie viele Jobangebote möchtest Du ablehnen?
    >Die Bundesagentur für Arbeit wird nicht ewig zusehen wie du alles ablehnst.

    Stimmt, aber als Fahrlehrer hast du derzeit mega Auswahl an Stellenangeboten.
    Und ja: dazu muss evtl auch die BEreitschaft da sein, umzuziehen.
    Binm ich auch schon, damit sich meine Wünsche und Ansprüche erfüllen liesen.

    >Danke für die Hilfe.
    >Dieser Thread ging damit los, dass ein Anwärter gefragt hat wie er Fahrlehrer werden kann. Als Folge davon habe einige Fl die Schattenseiten aufgezeigt so wie ich.

    Wenn ich mir deinen letzten Post nochmals durchlese, klingt das so, als ob ein FL Leibeigener und Sklave ist.

    Das ist aber definitiv nicht der Fall.

    >Ja haben die Berufe und ich habe die Aufgezeigt die Besonders schwierig sind. Ich kenne keine FL der deine Bedingungen hat. Wie geschrieben: "ich gönne es Dir ja."

    Ich kenne mehr als genug davon.

    >Habe ich das geschrieben? Nein habe ich nicht.

    Gut.
    Wenn ich mir auch so die Lahrlehrerschulen anschau, was da so alles rumsitzt ....
    Da wird es mir echt Angst und Bange.

    Was ich mir wünschen würde: statt wie derzeit, die Zugangsvoraussetzungen immer weiter zu senken:
    Macht nen richtigen Ausbildungsberuf draus.

    zB die lieben Kollegen in Österreich:
    Wer eine Fahrschule betreiben möchte, hat dort recht hohe Hürden zu überwinden (unter anderem nicht diesen lachhaften BWL-Kurs wie hier in D), um dann mit eine sauberen Kalkulation ne Fahrschule leiten zu dürfen.

    Böse gesagt: nach 2 JAhren darf hier jeder Angestellte sein eigener Chef werden, obwohl er von sehr sehr vielen Sachen null Ahnung hat.
    Um dann überleben zu können, geht die ganze Spirale dann in Richtung Todeszone ....

    >Danke das Du meinen Beitrag bekräftigt hast.

    Gerne, denn sowas weiss ich VORHER, bevor ich (elag in welcher Richtung) Ausbilder werde.

    >Wieder danke ich Dir für deine Hilfe. So wie beschrieben kann es sein. Leider. Wenn sowas passiert können diese Sachen wiederlegt werden, Ja. Die Frage ist nur will ich mit sowas Leben müssen?

    Wie ober schonmal geschrieben: diese Windbeutel entlarven sich (auch bei ihren Freunden) recht schnell von alleine.

    >Das schädig ja auch deinen Ruf als FL und in diesem Beruf ist dein Ruf sehr wichtig und als aller erstes hast du einen Konflikt mit Schülern und Chef und es geht um deinen Job.

    Ich habe damit weniger als gar kein Problem in der ganzen Zeit gehabt.

    >Hier gibt es Fahrschulen da wurde mir in Telefonat gesagt "Es dürfen keine Beschwerden kommen!"

    Das sagt mir bzw uns mein/unser Chef auch immer wieder in den Teamsitzungen.
    Nur mit dem Zusatz: berechtigte ..

    >Es kann nicht jeder zufrieden gestellt werden, soll es aber.

    Kritik wird es immer geben.
    In jedem Beruf

    >DIESEN JOB HABE ICH ABGELEHNT UND SOWAS KANNTEN DIE WOHL SCHON!

    Siehste, KAnn man ja tun.

    >Das möchte ich nicht sagen, aber es ist so, dass allgemein behauptete wird Fahrlehrer verdienen sehr viel Geld.

    Die Leute sehen: was kostet eine Fahrstunde? Boah ey.
    Bisher konnte ich fast alle nach einer Erklärung davon überzeugen, dass zB ein Handwerker dafür noch nicht mal ans Telefon gehen würde.

    Ich kenne viele Berufe (ja, Ausbildungsberufe im GEgensatz zu unserer Ausbildung), die deutlich weniger verdienen.
    JA, es gibt auch Branchen, die lächeln über uns, aber wie schon geschrieben, es tut sich langsam was in den Fahrschulen.

    >Ja es gibt Dumpingfahrschule und es gibt welche die was taugen aber nur wenige und es ist von Region zu Region sehr unterschiedlich.

    Anforderungen an die FAhrschulinhaber erhöhen, damit nicht jeder HAnswurst auf die Idee kommt, eine auszumachen und dann via Preis seine Kunden ziehen muss.
    Egal wo, Qualität kostet geld
    Kost nix, taugt nix

    Und wenn ich Fahrschulen sehe:
    Grundbetrag 99€
    Fahrstunde 19-29€
    Sorry, was will ich davon erwarten?
    NIX, sowas KANN nie und nimmer funktionieren.


    >Wenn es bei euch gut läuft ist das doch gut so.

    Nicht nur bei uns.
    Auch hier: kenne genug Kollegen, denen es so geht.
    Suchen verzweifelt nen GUTEN Fahrlehrer, aber finden keinen.

    >So wie ich das verstehe, hast Du da fast einen Lottogewinn.

    Ich kann und werde nicht klagen :)

    >Ich kenne keinen der das hat.

    Ich viele.

    >Ich gönne es Dir ja und was der Bewerber da gewünscht hat, gut, dass geht so nicht.

    Das krasse Gegenteil aber auch nicht.

    >Meine Chef hat darauf gepocht in Bewerbungsgespräch
    >"6 Tage Woche!"
    >Keine Chance zu verhandeln, 6 Tage oder arbeitslos.

    Wenn alle anderen Konditionen passen ....
    Nur 6x 11 Fahrstunden jede Woche (erstens lt ArbZG nicht erlaubt), muss nicht sein.

    >Das oder Arbeitslos. Ich nahm die Arbeitslosigkeit.
    >Das kann es nicht sein!

    Gibts bei dir in der Ecke nur 2 Fahrschulen?

    >Klar, wenn dein Chef das mitmacht geht sowas, nur kenne ich keinen der sowas macht.

    Es muss ein Miteinander sein in der Firma.
    Keine Seite kann nur wollen aber nix liefern/leisten.

    >Und ich gebe zu, dass ich unzufrieden bin aber es gibt hier in der Region keinen Arbeitgeber wie Du Ihn hast.

    Gib mir mal grob deine Region an bitte

    >Alternative Umziehen und das beste hoffen, das ist fast wie Glücksspiel. Nein. Das Vertauen habe ich nicht.

    Böse gesagt: leiden oder ändern!

    >Nachdem ich deinen Beitrag komplett gelesen habe dachte ich du machst Dich über mich lustig und willst mich provozieren.

    Nein, mit Sicherheit nicht.
    Nur hat mir dein brutal negativer Tenor auf den Magen geschlagen.

    >Das glaube ich jetzt nicht mehr und ich hoffe dass es auch so nicht gemeint war aber dass was du aufzeigst sind war noch nie eine Lösung.

    So wie es aussieht, liegen wir mit unseren Firmen scheinbar jeweils an einem Ende der Skala (wobei ich Kollegen kenne, denen gehts noch besser)

    >Für ein Paar meiner Antworten möchte ich mich entschuldigen, ja ich bin enttäuscht aber ich kann es nicht so sehen wie Du, ich kenne keinen Arbeitgeber oder Eltern in dieser Region die so gut sein sollen wie Deine.

    Musst du nicht, ab und an tut es gut, mal etwas Frust abzulassen.

    >Und das was Du beschrieben hast ist mehr die Ausnahme und nicht die Regel und Lösungen sind es auch keine.

    Nochmals: ich kenne sehr viele Kollegen, denen es ähnlich wie mir geht.

    Ich kenne auch Fahschulen, da wechseln die FL schneller, als du Kalenderblätter abreissen kannst.
    Nur gehen denen irgendwann mal alle FL aus.

    >Ich habe noch keine Eltern erlebt die Lammfromm waren
    >nachdem sie dabei waren.

    Auch ich hab unbelehrbare Eltern, keine Sorge:
    denen lege ich gerne den Wechsel der Fahrschule nahe (ja, auch hier hab ich Rückendeckung durch meinen CHef).

    >Ich habe diesen Jahr 15 Schüler zur Prüfung vorgestellt und alle haben beim ersten mal Bestanden.

    Dürfte jetzt bei 40/45 sein.
    Mit 2 nB (rote Ampel bzw Stop-Schild).

    >Ein Schüler sagte zum Prüfer nach seiner Prüfung, dass er sehr froh sei, dass er bei mir so oft die Grundfahraufgaben üben konnte das hatte er in seiner alte Fahrschule nicht geübt (War ein Wechsler). Der Prüfer lies durchblicken, dass er das von mir als FL nicht anders kannte.

    Ist doch gut, wenn die Prüfer wissen, dass du gut ausbildest.

    >Ich kann von mir sagen, dass ich einen guten Ruf bei den Prüfern habe, Prüfer sagten auch schon, geh zu diesem FL der bildet gut aus und haben meinem Chef schon gesagt, dass ich gut ausbilde.

    So sollte es auch der Ehrgeiz eines jeden FLs sein.

    >Ich lüge nicht, das war wirklich so!

    Glaube ich dir.

    >Eine Familie kann ich mit diesem Job nicht ernähren das Vertrauen habe ich nicht und um meine Zukunft mach ich mir Sorgen.

    Wenn du ungebunden bist, ändere es!
    Mit jammern tust du dir selber keinen Gefallen, sondern wirst früher oder später komplett dran zerbrechen.

    >Ich lasse meinen Frust nicht an Schülern aus oder an Kollegen nur kann ich nicht bestätigen das es so ist wie bei Dir.

    Ändere es!

    >Ich werde diesen Beruf nicht mein Leben lang machen.

    Was hast du an Alternativen?
    Je länger du wartest, desto schwerer wird es werden.

    >Tut mir leid, aber dass was du beschrieben hast... nein.......nein..........nein.

    Dann lass ich das so stehen.

    >Ich hatte auch schon Freude an diesem Job wenn Schüler wirklich den Führerschein wollen und lernen wollen nur ist das sehr selten.

    Ich mach sehr viel Zweirad, und die sind ALLE heiss drauf, ihren Schein zu bekommen.
    Meine B-Leute splitten sich auch: n Teil dermit Elan rangeht.
    Und n Teil, der alleine für die Theo schon n Jahr braucht.
    Denen renne ich nach ner Weile auch nimmer hinterher.
    Wer nicht will ............

    Kopf hoch.
    Es liegt an dir, ob du weiterjammern oder es ändern willst

    Carpe diem
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2018 Logo

Fahrschule.de 2019

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2019

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo