Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Nahhilfe Nehmen?

  • Nahhilfe Nehmen?
     verrückte Spinnerin
      schrieb am Freitag, 26. Oktober 2018
    Hallo, ich bin seit ich den Fürherschein ein- bis zwei Monate nicht mehr Auto gefahren.
    Jetzt habe ich gestern ein Auto angeschaut und bin mit dem Toyota Aygo brobegefahren, was nicht so berauschend war. Mir wurde angeboten einen Mercedes Benz A160 probe zu fahren und ihn über nacht behalten zu dürfen.
    Als ich mit besagtem Mercedes vom Platz nach rechts auf die Hauptstraße eingefahren bin, wäre ich beinahe dierekt auf den Gehweg gefahren. Der nachfolgende Verkehr musste bremsen/anhalten.
    Heute morgen bin ich nochmal gefahren und bin zu schnell in eine Kurve und durch bremsen nicht in die Steinwand gefahren sondern komplett im Gegenverkehr zum stehen gekommen. Gott sei dank kam kein Gegenverkehr...

    Kann man irgendwo Nachhilfe im Autofahren nehmen? Bzw. wäre es für mich vielleicht sinnvoll Nachhilfe im Autofahren zu nehmen?

    Gruß
    Rebecca
  • Thema
    Re: Nahhilfe Nehmen?
    Autor
      Angsthase
      schrieb am Samstag, 3. November 2018
    Text
    >Kann man irgendwo Nachhilfe im Autofahren nehmen? Bzw. wäre es für mich vielleicht sinnvoll Nachhilfe im Autofahren zu nehmen?

    Frag doch deinen ehemaligen Fahrlehrer. 😂
    Aber nach dem, was du geschildert hast, trau ich mich ja fast nicht mehr auf die Straße. 😂😂😂😂😂

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Nahhilfe Nehmen?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Sonntag, 4. November 2018
    Text
    >Hallo, ich bin seit ich den Fürherschein ein- bis zwei Monate nicht mehr Auto gefahren.

    Hi Rebecca,

    >Jetzt habe ich gestern ein Auto angeschaut und bin mit dem Toyota Aygo brobegefahren, was nicht so berauschend war. Mir wurde angeboten einen Mercedes Benz A160 probe zu fahren und ihn über nacht behalten zu dürfen.

    Was war mit dem Aygo nix?

    >Als ich mit besagtem Mercedes vom Platz nach rechts auf die Hauptstraße eingefahren bin, wäre ich beinahe dierekt auf den Gehweg gefahren. Der nachfolgende Verkehr musste bremsen/anhalten.

    Ungewohntes Fahrzeug erstmal.
    Trotzdem nicht gut, aber das weisst du ja selber.


    >Heute morgen bin ich nochmal gefahren und bin zu schnell in eine Kurve und durch bremsen nicht in die Steinwand gefahren sondern komplett im Gegenverkehr zum stehen gekommen. Gott sei dank kam kein Gegenverkehr...

    Oops, das klingt nicht gut.

    >Kann man irgendwo Nachhilfe im Autofahren nehmen? Bzw. wäre es für mich vielleicht sinnvoll Nachhilfe im Autofahren zu nehmen?

    Hast du niemanden, der mal mit dir mitfahren kann/mag.
    Und dich dabei ein wenig unterstützen kann?

    Freunde? Eltern?
    Oft hilft es, nicht alleine im Auto zuu sein.
    Ansonsten einfach generell etwas langsamer angehen lassen und erstmal ruhigere Strassen suchen.

    Alles nur Übungssache
    Bau dir selber nur keinen Druck auf, lass es gemächlich angehen
    >
    >Gruß
    >Rebecca

    Grüssle
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Nahhilfe Nehmen?
    Autor
      verrückte Spinnerin
      schrieb am Sonntag, 4. November 2018
    Text
    Hallo Wolfe :) Sie leben noch *freu* :D

    >Was war mit dem Aygo nix?

    Ich hatte Angst, dass der Aygo auseinanderfällt bin vom Fahrschulauto eine andere Automatikschaltung gewohnt. :D Außerdem weiß ich nicht, ob ich den auf N abstellen muss oder wie es kurz vorm losfahren stand auf R. Bei 60 km/h hat er schon ein empörtes "ööööööööch" abgegeben. Naja, vielleicht hätte ich mich, hätte ich mich nicht so ... angestellt irgendwann dran gewöhnt.
    Er hatte tiefe Kratzer an beiden seiten, auf der vollen länge.

    >Hast du niemanden, der mal mit dir mitfahren kann/mag.
    >Und dich dabei ein wenig unterstützen kann?
    >Freunde? Eltern?
    >Oft hilft es, nicht alleine im Auto zuu sein.
    >Ansonsten einfach generell etwas langsamer angehen lassen und erstmal ruhigere Strassen suchen.

    Meine Mutter war jedes Mal mit im Auto, hätte mich nicht alleine getraut Probe zu fahren. Die ist immer ruhig geblieben. - keine ahnung wie die das geschafft hat.
    Ein paar tage nach der Prüfung war mein Bruder mit mir in seinem VW Turan gefahren, aber er hat immer fast einen Herzinfarkt bekommen und wollte dann nicht mehr mit mir fahren.

    >Grüssle
    >Wolfe

    Danke für Ihre Antwort und eine schöne Woche Wann auch immer Sie meine Antwort lesen. :D

    Gruß
    Rebecca

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Sonntag, 4. November 2018
    Text
    >Hallo Wolfe :) Sie leben noch *freu* :D

    Gugu,

    klaro, hatte nur viel zu tun.
    So lange das Wetter noch passt, noch genug Motorradausbildung auf Lager.

    Und wenn Du magst, darfst du das Sie weglassen :D

    >Ich hatte Angst, dass der Aygo auseinanderfällt bin vom Fahrschulauto eine andere Automatikschaltung gewohnt. :D Außerdem weiß ich nicht, ob ich den auf N abstellen muss oder wie es kurz vorm losfahren stand auf R. Bei 60 km/h hat er schon ein empörtes "ööööööööch" abgegeben. Naja, vielleicht hätte ich mich, hätte ich mich nicht so ... angestellt irgendwann dran gewöhnt.
    >Er hatte tiefe Kratzer an beiden seiten, auf der vollen länge.

    Ist halt ein Kleinwagen, der "bissi" lauter ist als was grösseres.

    Automatik bitte IMMER auf P abstellen, dafür ist diese Parkposition da

    >Meine Mutter war jedes Mal mit im Auto, hätte mich nicht alleine getraut Probe zu fahren. Die ist immer ruhig geblieben. - keine ahnung wie die das geschafft hat.

    Mamas können das :D
    Hatte sie beim fahren was gesagt zu dir?
    Bezüglich Geschwindigkeiten vor Kurven oder so?

    >Ein paar tage nach der Prüfung war mein Bruder mit mir in seinem VW Turan gefahren, aber er hat immer fast einen Herzinfarkt bekommen und wollte dann nicht mehr mit mir fahren.

    Meist mehr Angst ums Auto als um die Schwester

    Für dich selber:
    lass dich durch andere nicht hetzen.
    Fahr für dich, nicht für die anderen.
    Und fang gemütlich an, bis du für dich mehr Sicherheit gefunden hast

    >Danke für Ihre Antwort und eine schöne Woche Wann auch immer Sie meine Antwort lesen. :D

    Diesmal fixer.
    Probier ich sonst auch immer.
    Und ebenfalls eine geruhsame Woche

    >
    >Gruß
    >Rebecca

    Grüssle
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      verrückte Spinnerin
      schrieb am Montag, 5. November 2018
    Text
    >Gugu,

    Hallo :)

    >klaro, hatte nur viel zu tun.
    >So lange das Wetter noch passt, noch genug Motorradausbildung auf Lager.

    verständlich :) du hast ja einen Job

    >Und wenn Du magst, darfst du das Sie weglassen :D

    okay. :)

    >Ist halt ein Kleinwagen, der "bissi" lauter ist als was grösseres.

    Nicht nur... der ist glaub doppelkuplung und das Fahrschulauto war wandlerautomatik, denke ich, auf jedenfall hat man das Schalten des Autos beim Fahrschulauto nicht so extrem gemerkt.

    >Automatik bitte IMMER auf P abstellen, dafür ist diese Parkposition da

    Eben, Toyota Aygo und Smart haben keine Parkposition, da gibt es kein P. Da gibt es vorwährts, rückwärts und Neutral mehr nicht.

    >Mamas können das :D
    >Hatte sie beim fahren was gesagt zu dir?
    >Bezüglich Geschwindigkeiten vor Kurven oder so?

    Die hat gar nicht viel gesagt ausser wo ich abbiegen muss und so weiter.

    Gruß
    Rebecca

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Dienstag, 6. November 2018
    Text

    >Hallo :)

    Nabend :D

    >Nicht nur... der ist glaub doppelkuplung und das Fahrschulauto war wandlerautomatik, denke ich, auf jedenfall hat man das Schalten des Autos beim Fahrschulauto nicht so extrem gemerkt.

    DSG merkst du beim Schaltvorgang kaum, ausser an der Drehzahl.

    >Eben, Toyota Aygo und Smart haben keine Parkposition, da gibt es kein P. Da gibt es vorwährts, rückwärts und Neutral mehr nicht.

    Ooops, dann muss ich bei nem Freund mal in den Elefantenrollschuh guggn.
    Aber auch ich lern gern noch dazu.

    >Die hat gar nicht viel gesagt ausser wo ich abbiegen muss und so weiter.

    Wenn Sie mal wieder mitfährt, soll Sie sich einfach mal durchringen, ein wenig zu coachen, wenn Sie der Meinung ist, du machst ne grossen oder kleinen Unsinn

    >
    >Gruß
    >Rebecca

    Weiter viel Erfolg
    Wolfe
    >

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      verrückte Spinnerin
      schrieb am Mittwoch, 7. November 2018
    Text
    >Nabend :D

    Hallo Wolfe

    >DSG merkst du beim Schaltvorgang kaum, ausser an der Drehzahl.

    Ich kenne mich eben nicht damit aus, was was ist. :D

    >Ooops, dann muss ich bei nem Freund mal in den Elefantenrollschuh guggn.
    >Aber auch ich lern gern noch dazu.

    Ich hab irgendwo in einem Forum gelesen, dass man einen Smart auf R abstellt, aber du kannst ja mal den Freund fragen ::D

    >Wenn Sie mal wieder mitfährt, soll Sie sich einfach mal durchringen, ein wenig zu coachen, wenn Sie der Meinung ist, du machst ne grossen oder kleinen Unsinn

    Mein Freund hat gesagt, seine Mutter hat gesagt, ich soll lieber ohne Beifahrer fahren, weil ich mich sonst zu sehr auf den Beifahrer verlasse.

    Ich war gestern das erste mal für 5 Minuten alleine unterwegs. :) war glaub nicht allso schlimm. :D

    >Weiter viel Erfolg
    >Wolfe

    Danke :)
    Noch einen schönen Tag. :)
    Gruß
    Rebecca

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Mittwoch, 7. November 2018
    Text

    >Hallo Wolfe
    >
    Gugu

    >Ich kenne mich eben nicht damit aus, was was ist. :D

    So lange das Teil auf D fährt, ist es ja auch egal, wie die Technik dahinter für dich tut.

    >Mein Freund hat gesagt, seine Mutter hat gesagt, ich soll lieber ohne Beifahrer fahren, weil ich mich sonst zu sehr auf den Beifahrer verlasse.

    Der soll ja nur dabei sein und helfen, wenn du entweder fragst, oder er sieht, dass du unfug machen magst.

    Wenn du dich alleine aber sicher fühlst, dann lass es mit dem ungewohnten Auto einfach langsam angehen.

    >Ich war gestern das erste mal für 5 Minuten alleine unterwegs. :) war glaub nicht allso schlimm. :D

    Suppi, Stück für Stück.
    Zu Beginn einfach Berufsverkehr und volle Strassen meiden, um den Stress niedrig zu halten

    >Danke :)
    >Noch einen schönen Tag. :)
    >Gruß
    >Rebecca

    Ebenfalls
    Grüssle
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      verrückte Spinnerin
      schrieb am Montag, 12. November 2018
    Text
    Hallo Wolfe,

    >Der soll ja nur dabei sein und helfen, wenn du entweder fragst, oder er sieht, dass du unfug machen magst.
    >Wenn du dich alleine aber sicher fühlst, dann lass es mit dem ungewohnten Auto einfach langsam angehen.

    Aber ich kann ja nicht immer jemanden mitnehmen, wenn ich zur arbeit fahre jemanden mitnehmen, nur damit ich mich sicherer fühle. :(
    Allerdings gibt es in der Tat Situationen, die im Straßenverkehr normal sind und mich überfordern.

    In den ersten 2 Tagen Mi & Do (abends) war kein Auto in meiner Richtung auf der "Kraftfahrstraße", also kein Problem.

    Am Fr. musste ich schon mittags arbeiten, da war ein einziger LKW auf der "Kraftfahrstraße" und ich hab panik bekommen. Der LKW ist rüber auf die überholspur gewechselt, so dass ich problemlos auf die Spur wechseln konnte. (diese einfahrt, hat einen sehr kurzen beschleunigungsstreifen, es gibt auch keinen Pannenstreifen, auf den man wechseln könnte, wenn man es nicht schaffen würde aufzufahren).

    Am Sa. habe ich schon Panik im Bogen bekommen, wo ich schon richtung Kraftfahrstraße gefahren bin aber noch nicht sehen konnte, was auf der Kraftfahrstraße los ist. Es war kein Auto darauf, ich hab auf den Tacho geschaut, bevor ich am ende vom Beschleunigungsstreifen auf die Spur gewechselt habe... ich hatte nur 60 Km/h drauf. Ich weiß nicht, ob das am kurzen beschleunigungsstreifen liegt oder an der Panik. (Auf der Kraftfahrstraße darf man nur 100 fahren. immer wenn eine Richtung 2 Streifen hat, aber es gibt viele die Fahren deutlich über 100 trotz Schilder. Als ich dann fast an meiner Arbeitsstelle war, musste ich mich in einen linksabbiegestreifen einordenen, aber versetzt hinter mir war da schon einer drin und ich hab wieder panik bekommen... In der Pause bin ich kurz zu Kaufland, hab erst versucht rückwährts einzuparken, hab ich nicht hinbekommen, hab es abgebrochen und hab irgendwoanders vorwährts eingeparkt. Dann saß ich heulend im Auto. Nach dem Einkaufen saß ich auch heulend im Auto und wollte nicht mehr auto fahren, aber ich hatte keine andere Wahl, weil wie kommt mein Auto heim, wenn ich es nicht fahre... Wollte dann zu tedi, mir ist eingefallen, dass ich da dann auch erst parken müsste, war in gedanken, während ich über einen Zebrastreifen fuhr und im Augenwinkel Kinder gesehen habe und dachte, was wäre gewesen, wenn die rübergelaufen wären, hätte ich sie angefahren?

    Gestern bin ich dann am anfang der Kraftfahrstraße drauf und am ende wieder runter (es ist eine kurze Kraftfahrstraße sie wird als Umgehungsstraße bezeichnet). In der Mittagspause wollte ich parken üben, weil am Mittwoch ein Patient auf meine grauenhaften Parkkünste hingewiesen hatte, hab versucht rückwährts quer einzuparken, hab ich nicht hinbekommen, hab ich noch nie hinbekommen, auch nicht wirklich in der Fahrschule...das hatte damals nur geklappt wenn der Fahrlehrer gestagt hat, so jetzt musst du lenken, jetzt musst du zurücklenken ect. Ich hab es aufgegeben, bin, damit ich niemanden behindere kurz in eine andere Parklücke vorwärts und hab dann wieder ausgeparkt, bin dann auf einen anderen Parklatz wo es längsparkplätze gibt, dort hab ich schön rückwärts eingeparkt und war stolz auf mich, dass das immernoch klappt, auch ohne Kamera und pieper. dann hab ich wo anders kurz vorwährts geparkt und hab beobachtet, wie andere längs einparken, einfach vorwährts über den Borstein. :D

    Gruß
    Rebecca

    ps. ich wollte eigendlich nicht so viel schreiben.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Montag, 12. November 2018
    Text
    >Hallo Wolfe,

    Hallo Rebecca,

    >Aber ich kann ja nicht immer jemanden mitnehmen, wenn ich zur arbeit fahre jemanden mitnehmen, nur damit ich mich sicherer fühle. :(

    Da hast du wohl recht.

    >Allerdings gibt es in der Tat Situationen, die im Straßenverkehr normal sind und mich überfordern.

    Das ist weniger gut, kann man aber durch üben erlernen.

    >Am Fr. musste ich schon mittags arbeiten, da war ein einziger LKW auf der "Kraftfahrstraße" und ich hab panik bekommen.

    Dazu die Frage: warum und vor was Panik?

    > Der LKW ist rüber auf die überholspur gewechselt, so dass ich problemlos auf die Spur wechseln konnte. (diese einfahrt, hat einen sehr kurzen beschleunigungsstreifen, es gibt auch keinen Pannenstreifen, auf den man wechseln könnte, wenn man es nicht schaffen würde aufzufahren).

    Ah, Einfädelspur also.

    Beim hochfahren auf die Einfädelspur so früh es geht, die durchgehende Strasse beobachten, um die Info zu bekommen, ob und wie weit frei.

    Wenn frei -> dann sollte es ja kein Prob sein
    Wenn was kommt: abschätzen (Übungssache) wie weit weg und wie schnell

    Entweder dann GAs und rein, wenn weit genug weg, oder eben rechtzeitig GAs weg, Fahrzeug vorbeilassen und dann huschhusch

    >Am Sa. habe ich schon Panik im Bogen bekommen, wo ich schon richtung Kraftfahrstraße gefahren bin aber noch nicht sehen konnte, was auf der Kraftfahrstraße los ist.

    Kommt immer wieder vor, aber versuchen, so früh es geht, Info zu erhalten.

    >Es war kein Auto darauf, ich hab auf den Tacho geschaut, bevor ich am ende vom Beschleunigungsstreifen auf die Spur gewechselt habe... ich hatte nur 60 Km/h drauf. Ich weiß nicht, ob das am kurzen beschleunigungsstreifen liegt oder an der Panik.

    Wenn niemand da war, wäre dies ja egal.
    Fahr dort mal mit jemandem hin, der dann fährt (am besten wegen Vergleich mit deinem Auto)
    Dann kannst mal schauen, wie schnell derjenige dann ist.

    Ich vermute mal, dass du einfach nur zu wenig Gas gegeben hast, denn die Beschleunigung der heutigen Autos ist doch recht gut, selbst mit Basismotorisierung.

    >(Auf der Kraftfahrstraße darf man nur 100 fahren. immer wenn eine Richtung 2 Streifen hat, aber es gibt viele die Fahren deutlich über 100 trotz Schilder.

    Tja, jeder macht sich leider Seine eigenen VErkehrsregeln. Leider

    > Als ich dann fast an meiner Arbeitsstelle war, musste ich mich in einen linksabbiegestreifen einordenen, aber versetzt hinter mir war da schon einer drin und ich hab wieder panik bekommen...

    Wenn er hinter dir ist, du deine GEschwindigkeit beibehällst, ist auch die Lücke da.

    >In der Pause bin ich kurz zu Kaufland, hab erst versucht rückwährts einzuparken, hab ich nicht hinbekommen, hab es abgebrochen und hab irgendwoanders vorwährts eingeparkt.

    Auch hier, liebe Rebecca, such dir nen ruhigen PArkplatz, und immer wieder trainieren. Du bist nicht die Einuige, der dies so geht.

    >Dann saß ich heulend im Auto. Nach dem Einkaufen saß ich auch heulend im Auto und wollte nicht mehr auto fahren, aber ich hatte keine andere Wahl, weil wie kommt mein Auto heim, wenn ich es nicht fahre...

    Das Problem, welches ich hier sehe:
    du traust dir nach vielen Fehlern nur noch wenig selber zu.
    Sobald etwas "Druck" von aussen kommt, keimt PAnik auf. Und dies ist ein ganz schlechter Beifahrer.
    Lösung: einige Sachen, die du abseits übenkannst, immer wieder machen.
    Und für den Rest, mit Begleitung üben üben üben.

    >Wollte dann zu tedi, mir ist eingefallen, dass ich da dann auch erst parken müsste, war in gedanken, während ich über einen Zebrastreifen fuhr und im Augenwinkel Kinder gesehen habe und dachte, was wäre gewesen, wenn die rübergelaufen wären, hätte ich sie angefahren?

    Du weisst ja selber, dass du in diesem Falle 8Zebrastreifen) eh hättest anhalten müssen.
    Ablenkung und Kopf wo anders ist im Strassenverkehr recht gefährlich.

    > In der Mittagspause wollte ich parken üben, weil am Mittwoch ein Patient auf meine grauenhaften Parkkünste hingewiesen hatte, hab versucht rückwährts quer einzuparken, hab ich nicht hinbekommen, hab ich noch nie hinbekommen, auch nicht wirklich in der Fahrschule...

    Wie oben mehrfach geschrieben: üben.
    Und vorher mal mit deinem Auto zeigen lassen, wie es geht.

    >das hatte damals nur geklappt wenn der Fahrlehrer gestagt hat, so jetzt musst du lenken, jetzt musst du zurücklenken ect.

    Im Laufe der ZEit kommt das "aus dem Bauch" raus.
    Vertrau dir und der ZEit.

    >war stolz auf mich, dass das immernoch klappt, auch ohne Kamera und pieper.

    Suppi.
    Und der Rest (du ahnst es): Übung

    >Gruß
    >Rebecca

    Kopf hoch und nicht verzweifeln, Training, Training, Training

    Viel Erfolg
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      verrückte Spinnerin
      schrieb am Dienstag, 13. November 2018
    Text
    >Hallo Rebecca,

    Hallo Wolfe,

    >Dazu die Frage: warum und vor was Panik?

    Ich fühle mich halt manchmal völlig überfordert, wusste nicht, ob ich es schaffe vor dem LKW auf die Kraftfahrstraße zu wechseln, wäre ich auf dem Gas geblieben, hätte ich sicher problemlos auf die Bahn wechseln können. (vielleicht)

    >Beim hochfahren auf die Einfädelspur so früh es geht, die durchgehende Strasse beobachten, um die Info zu bekommen, ob und wie weit frei.

    Okay danke, dabei aber nicht hektisch werden, das bringt nur unsicherheit und falsche Lenkbewegungen in die Situation... Richtig?

    >Wenn frei -> dann sollte es ja kein Prob sein
    >Wenn was kommt: abschätzen (Übungssache) wie weit weg und wie schnell
    >Entweder dann GAs und rein, wenn weit genug weg, oder eben rechtzeitig GAs weg, Fahrzeug vorbeilassen und dann huschhusch

    Okay Danke. :) werde ich trotzdem erst mal nur mit Beifahrer machen.

    >Fahr dort mal mit jemandem hin, der dann fährt (am besten wegen Vergleich mit deinem Auto)
    >Dann kannst mal schauen, wie schnell derjenige dann ist.

    So weit ich es gesehen habe ist meine Mutter mit meinem Auto heute mit 50, maximal aber 55 km/h drauf gefahren, es war aber frei und die Straße war auf grund von Regen heute nass.

    >Ich vermute mal, dass du einfach nur zu wenig Gas gegeben hast, denn die Beschleunigung der heutigen Autos ist doch recht gut, selbst mit Basismotorisierung.
    >>(Auf der Kraftfahrstraße darf man nur 100 fahren. immer wenn eine Richtung 2 Streifen hat, hat die Gegenrichtung nur eine Spur. Aber es gibt viele die Fahren deutlich über 100 trotz Schilder.
    >Tja, jeder macht sich leider Seine eigenen VErkehrsregeln. Leider

    So ist das :D

    >Wenn er hinter dir ist, du deine GEschwindigkeit beibehällst, ist auch die Lücke da.

    Er ist sogar langsamer geworden, weil ich langsamer wurde, hatte da dann beschleunigt und hab rübergewechselt. ;)

    >Auch hier, liebe Rebecca, such dir nen ruhigen PArkplatz, und immer wieder trainieren. Du bist nicht die Einzige, der dies so geht.

    Eigendlich wollte ich am Sonntag auf einem Parkplatz üben, da die Läden Sonntags zu haben, wären dort nicht viele Autos gewesen, die ich mit meinen rückwährtsfahrversuche behindert hätte. Ich hätte dort auch keine Gefahr gehabt, ein Auto zu beschädigen, aber meine Arbeitskollegin meinte ich soll doch auf dem Parkplatz neben meinem Arbeitsplatz üben. Aber dort wollen eben ja trotzdem Leute ein, oder ausparken.

    >du traust dir nach vielen Fehlern nur noch wenig selber zu.
    >Sobald etwas "Druck" von aussen kommt, keimt PAnik auf. Und dies ist ein ganz schlechter Beifahrer.

    richtig erkannt. :D

    >Lösung: einige Sachen, die du abseits übenkannst, immer wieder machen.
    >Und für den Rest, mit Begleitung üben üben üben.

    okay :)

    >Du weisst ja selber, dass du in diesem Falle (Zebrastreifen) eh hättest anhalten müssen.

    Ja das weiß ich, ist aber etwas untergegangen, weil ich mich durch Gedanken hab ablenken lassen. :(

    >Ablenkung und Kopf wo anders ist im Strassenverkehr recht gefährlich.

    Ja, wenn jemand dann auf die Straße rennt, dauert es w...einlich auch länger, bis man reagiert, weil der Kopf kurz davor wo anders war. (längere reaktionszeit)

    >Und vorher mal mit deinem Auto zeigen lassen, wie es geht.

    Und wo finde ich jemanden, der Rückwärts einparken kann? :P

    >Im Laufe der ZEit kommt das "aus dem Bauch" raus.
    >Vertrau dir und der ZEit.

    Wenn ich aber nach einem Versuch immer aufgebe, komme ich glaube ich auch nicht wirklich weiter. :D

    >Kopf hoch und nicht verzweifeln, Training, Training, Training

    Okay, Danke :) und noch schöne Woche. :)

    >Viel Erfolg
    >Wolfe

    Gruß
    Rebecca

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Dienstag, 13. November 2018
    Text

    >Hallo Wolfe,

    Gugu

    >Ich fühle mich halt manchmal völlig überfordert, wusste nicht, ob ich es schaffe vor dem LKW auf die Kraftfahrstraße zu wechseln, wäre ich auf dem Gas geblieben, hätte ich sicher problemlos auf die Bahn wechseln können. (vielleicht)

    Du ahnst evtl jetzt, welche Antwort kommt: üben :D

    >Okay danke, dabei aber nicht hektisch werden, das bringt nur unsicherheit und falsche Lenkbewegungen in die Situation... Richtig?

    Genau

    >Okay Danke. :) werde ich trotzdem erst mal nur mit Beifahrer machen.

    Guter Ansatz

    >So weit ich es gesehen habe ist meine Mutter mit meinem Auto heute mit 50, maximal aber 55 km/h drauf gefahren, es war aber frei und die Straße war auf grund von Regen heute nass.

    Du siehst, also ähnlich wie du.
    Wenns keine Sintflut war, macht der Regen recht wenig.

    >Er ist sogar langsamer geworden, weil ich langsamer wurde, hatte da dann beschleunigt und hab rübergewechselt. ;)

    Siehste, guggn, erkennen und reagieren drauf. Schön gemacht
    Und das nächste mal erst garnit langsamer werden.

    >Eigendlich wollte ich am Sonntag auf einem Parkplatz üben, da die Läden Sonntags zu haben, wären dort nicht viele Autos gewesen, die ich mit meinen rückwährtsfahrversuche behindert hätte. Ich hätte dort auch keine Gefahr gehabt, ein Auto zu beschädigen, aber meine Arbeitskollegin meinte ich soll doch auf dem Parkplatz neben meinem Arbeitsplatz üben. Aber dort wollen eben ja trotzdem Leute ein, oder ausparken.

    RAt mal, was mehr sinn macht.
    Ruhe auf nem leeren P oder mit Stress auf dem Betriebs-P? :D

    >richtig erkannt. :D

    Lass mich überleben.
    Auch da gibts ne Lösung :D
    ÜBEN, damit Sicherheit gewinnen.
    Und nicht den Kopf in den Sand stecken, wenns mal nit sooooo gut klappt.

    >Ja das weiß ich, ist aber etwas untergegangen, weil ich mich durch Gedanken hab ablenken lassen. :(

    Fehler erkannt, sonit das nächste Mal ...

    >Und wo finde ich jemanden, der Rückwärts einparken kann? :P

    Sollte eigentlich fast jeder, der nen Führerschein hat ...
    (aus welcher Ecke grob kommst du?)

    >Wenn ich aber nach einem Versuch immer aufgebe, komme ich glaube ich auch nicht wirklich weiter. :D

    Aufgeben? was ist das?
    Du hast dich soweit durchgekämpft, also ist dieses Wort Vergangenheit, oder?

    >Okay, Danke :) und noch schöne Woche. :)

    Ebenso (hoffe, ich werd meinen grippalen Infekt endlich los)

    >Gruß
    >Rebecca

    Grüssle
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      verrückte Spinnerin
      schrieb am Mittwoch, 21. November 2018
    Text
    Hallo Wolfe,

    >Guter Ansatz

    Hab trotzdem etwas bammel gehabt, heute war die Kraftfahrstraße gleichmässig befahren, hab meinem Beifahrer nicht gesagt, dass ich angst habe. Muss das einfach öffter machen (auf die Kraftfahrstraße auffahren) dann wird das evtl. auch besser. (ich bekomme eine gewisse routine/erfahrung und fühle mich dann auch sicherer)

    >RAt mal, was mehr sinn macht.
    >Ruhe auf nem leeren P oder mit Stress auf dem Betriebs-P? :D

    Hab am Sonntag nochmal versucht auf einem leeren Supermarkt-parkplatz zu üben, aber nach ein paar versuchen, bei denen ich dann die Linie unter dem Auto verlaufend hatte, habe ich frustriert aufgegeben. - Sollte vielleicht drannbleiben mit üben :D

    Dann hab ich mich an das 20er Schild gehalten und von hinten ist jemand so schnell angerauscht, dass es mich recht verunsichert hat, der ist mir auch so dicht aufgefahren, dass der mich nicht geschoben hat, war noch alles. Ich war dann so durch den wind, dass ich beim einbiegen auf die Hauptstraße voll über den Bordstein gefahren bin....

    >>Und wo finde ich jemanden, der Rückwärts einparken kann? :P
    >Sollte eigentlich fast jeder, der nen Führerschein hat ...
    >(aus welcher Ecke grob kommst du?)

    Ich komme aus Badenwürtemberg von der Schweizer Grenze. :D
    Hab heute mit beifahrer einfach (2x) pie mal daumen geparkt :D musste einmal jedes Mal korrigieren, aber stand dann schön in der Lücke. :)

    >Ebenso (hoffe, ich werd meinen grippalen Infekt endlich los)

    Ich hoffe dir geht es schon besser. :)

    Gruß
    Rebecca

    ps. ich sollte mich mal bremsen :D mach viel zu viele Beiträge hier und versuche zu allem meinen Senf dazu zu geben. :D

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Mittwoch, 21. November 2018
    Text
    >Hallo Wolfe,

    Gugu,

    >Hab trotzdem etwas bammel gehabt, heute war die Kraftfahrstraße gleichmässig befahren, hab meinem Beifahrer nicht gesagt, dass ich angst habe. Muss das einfach öffter machen (auf die Kraftfahrstraße auffahren) dann wird das evtl. auch besser. (ich bekomme eine gewisse routine/erfahrung und fühle mich dann auch sicherer)

    Genau deshalb üben üben üben

    >Hab am Sonntag nochmal versucht auf einem leeren Supermarkt-parkplatz zu üben, aber nach ein paar versuchen, bei denen ich dann die Linie unter dem Auto verlaufend hatte, habe ich frustriert aufgegeben. - Sollte vielleicht drannbleiben mit üben :D

    Auch hier: üben üben üben

    >Dann hab ich mich an das 20er Schild gehalten und von hinten ist jemand so schnell angerauscht, dass es mich recht verunsichert hat, der ist mir auch so dicht aufgefahren, dass der mich nicht geschoben hat, war noch alles. Ich war dann so durch den wind, dass ich beim einbiegen auf die Hauptstraße voll über den Bordstein gefahren bin....

    Solche Torfnasen gibt es leider immer wieder.
    Du fährst für dich, nicht für die anderen.
    Nicht nerven lassen

    >Ich komme aus Badenwürtemberg von der Schweizer Grenze. :D

    Bissi zu weit. Komm aus Südhessen

    >Hab heute mit beifahrer einfach (2x) pie mal daumen geparkt :D musste einmal jedes Mal korrigieren, aber stand dann schön in der Lücke. :)

    Siehste

    >Ich hoffe dir geht es schon besser. :)

    Japp, dafür jetzt kaputtes Knie
    Zu viel im Wald getobt :(

    >Gruß
    >Rebecca

    Grüssle
    Wolfe

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      verrückte Spinnerin
      schrieb am Mittwoch, 21. November 2018
    Text
    Hallo Wolfe,

    >Genau deshalb üben üben üben
    >Auch hier: üben üben üben

    Fazit1: üben, üben, üben, üben, üben, üben und nochmal üben

    >Solche Torfnasen gibt es leider immer wieder.
    >Du fährst für dich, nicht für die anderen.
    >Nicht nerven lassen

    Fazit2: Nicht von anderen stressen lassen, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten wollen.

    >Bissi zu weit. Komm aus Südhessen

    Ja ist schon Weit. :D hab mal in einer Einrichtung in Hessen gewohnt. :D Aber ich kenne nur die Orte Buchenau (Lahn), Marburg, Biedenkopf, Friedensdorf, Dautphetal und die Gegend eben :D - Das ist dann doch noch ein Stückchen weiter oben. :D

    >Japp, dafür jetzt kaputtes Knie
    >Zu viel im Wald getobt :(

    Oh das tut mir leid, kannst du damit überhaupt unterrichten? - Theorie könnte evtl. gehen, wenn du sitzt. - Kannst es ja in der Lektion eins als Beispiel nehmen. (weiß ja nicht in welcher Form das Knie kaputt ist)

    Mein Fahrlehrer hatte mal den Linken Arm in der Schlinge (hatte glaube ich eine Schulterop). Hat mich unbedingt als Fahrschüler haben wollen, sonst hätte er nicht sofort den wechsel zu seiner Fahrschule vollzogen, sondern hätten mir wie die anderen Fahrschulen auch, sachlich die Informationen gegeben, die ich haben wollte... Er hatte versprochen, dass er mich nach dem Treffen in seinem Theorieunterrichtsraum heimfährt.
    Laut dem Theorieunterricht meines ersten Fahrlehrers (Lektion 1 - schwachpunkt Mensch) hätte er so gar nicht fahren dürfen. Naja, wärend der Fahrt kam ein Anruf auf sein Handy und da hat er in der Freisprechanlage es wohl zu schlecht gehört und hat das Handy in die rechte Hand genommen... Dabei hat er uns (laut meinem Gefühl) fast von der Straße runtergelenkt. Ich hatte damals gedacht "Hilfe!!!! was hab ich nur getan??? warum hab ich zu dem gewechselt? - Der will mich ja umbringen!!!" - Ich hoffe du machst so etwas nie... - Auch wenn ich daraus gelernt habe: Nicht mit Arm in der Schlinge Autofahren und kein Handy wärend der Fahrt benutzen!

    Gruß
    Rebecca

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Donnerstag, 22. November 2018
    Text
    >Hallo Wolfe,

    Gugu,

    >Fazit1: üben, üben, üben, üben, üben, üben und nochmal üben

    Yes Maam

    >Fazit2: Nicht von anderen stressen lassen, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten wollen.

    Stress ist ungesund, will keiner, braucht keiner

    > Das ist dann doch noch ein Stückchen weiter oben. :D

    Kenn ich trotzdem :D

    >Oh das tut mir leid, kannst du damit überhaupt unterrichten? - Theorie könnte evtl. gehen, wenn du sitzt. - Kannst es ja in der Lektion eins als Beispiel nehmen. (weiß ja nicht in welcher Form das Knie kaputt ist)

    Beim Holz schleppen (Brennholz machen), Knie verdreht.
    Tut weh, aber man lebt.
    Und schulen kann ein FL fast immer :D

    >Laut dem Theorieunterricht meines ersten Fahrlehrers (Lektion 1 - schwachpunkt Mensch) hätte er so gar nicht fahren dürfen. Naja, wärend der Fahrt kam ein Anruf auf sein Handy und da hat er in der Freisprechanlage es wohl zu schlecht gehört und hat das Handy in die rechte Hand genommen...

    >Solche "Kollegen" mag ich wie Fusspilz und BAuchweh
    Auch wenn ich daraus gelernt habe: Nicht mit Arm in der Schlinge Autofahren und kein Handy wärend der Fahrt benutzen!

    Sehr gut
    >
    >Gruß
    >Rebecca

    Viel Spass beim weiter üben
    Wolfe
    >

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      Verrückte Spinnerin
      schrieb am Freitag, 7. Dezember 2018
    Text
    Hallo Wolfe,

    >>Fazit1: üben, üben, üben, üben, üben, üben und nochmal üben

    Ab und zu schaffe ich es mit 3-4 Zügen einzupacken (auf dem Mitarbeiterparkplatz) und denke so "jetzt ist auf beiden Seiten zwar gleich viel Platz, aber da bekommt man die Tür nicht mehr auf.... Dann Parke ich in den nächsten ein und es ist wieder das gleiche. Dann parke ich in einen größeren.

    Auffahren auf die Kraftfahrstraße hat mir auch schon eine Weile nicht mehr die Schweißperlen auf die Stirn getrieben. (bin jetzt ne weile oft, wenn es dunkel war aufgefahren und da sieht man eher wenn von hinten jemand kommt) jetzt hab ich bei Tageslicht auch keine probleme mehr. - jetzt wäre der nächste Schritt: die LKWs zu überholen und einzuschätzen, ob es mir reicht, bevor es wieder nur ein Fahrstreifen ist.

    Eigendlich fühle ich mich relativ wohl beim Autofahren, aber ich fahre ja nur meine gewohnte Strecke.

    >>Fazit2: Nicht von anderen stressen lassen, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten wollen.
    >Stress ist ungesund, will keiner, braucht keiner

    Allerdings sollte ich da noch dran arbeiten, dass ich mich nicht stressen lasse...
    Hab gestern meinen Schlüsselbund verloren und war durch den Wind und bin nochmal zum einkaufspark (Laufenpark) gefahren, hab vor lauter Stress vergessen auf P zu stellen, bevor ich den Schlüssel gedreht habe, hab den Schlüssel dann natürlich nicht rausbekommen und hab mit immer mehr Panik am Schlüssel gerissen, dann hab ich gemerkt, dass ich nicht auf P hatte. Hab den Schüssel und nicht gefunden und bin wieder nach Hause gefahren... Zuhause hab ich schon wieder den Schlüssel gedreht bevor ich auf P gestellt hatte... - entweder nicht Auto fahren, wenn ich durch den Wind bin, oder beim Autofahren Ruhe bewahren und bewusst alles durchgehen, beim Parken...

    Gruß
    Rebecca

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      Wolfe(FL)
      schrieb am Samstag, 8. Dezember 2018
    Text
    >Hallo Wolfe,

    Hi Rebecca,

    >Ab und zu schaffe ich es mit 3-4 Zügen einzupacken (auf dem Mitarbeiterparkplatz) und denke so "jetzt ist auf beiden Seiten zwar gleich viel Platz, aber da bekommt man die Tür nicht mehr auf.... Dann Parke ich in den nächsten ein und es ist wieder das gleiche. Dann parke ich in einen größeren.

    Dann sind eure P zu klein :D
    Aber du siehst, dranbleiben und stetig üben und es wird besser

    >Auffahren auf die Kraftfahrstraße hat mir auch schon eine Weile nicht mehr die Schweißperlen auf die Stirn getrieben. (bin jetzt ne weile oft, wenn es dunkel war aufgefahren und da sieht man eher wenn von hinten jemand kommt) jetzt hab ich bei Tageslicht auch keine probleme mehr. -

    Das freut mich sehr, dies zu hören.
    Weil wenn du damit klarkommst, lösen sich die anderen Probleme Stück für Stück

    > jetzt wäre der nächste Schritt: die LKWs zu überholen und einzuschätzen, ob es mir reicht, bevor es wieder nur ein Fahrstreifen ist.

    So lange du nen zweistreifigen Verkehr hast, kommt dir ja keiner entgegen.
    Im Zweifel dann halt wieder abbrechen.

    Wenns ne normale Strasse mit Gegenverkehr ist:

    im Zweifel:NEIN
    Lieber 5min später da als ein Leben lang tot.

    Überholen ist und bleibt das gefährlichste MAnöver im Strassen verkehr.

    Da muss es sicher heissen: JA, DAS PASST
    Und nicht: Hmm, könnte reichen!

    >Eigendlich fühle ich mich relativ wohl beim Autofahren, aber ich fahre ja nur meine gewohnte Strecke.

    Alleine damit bekommst du mehr Sicherheit, die dir dann auch auf fremden Strecken helfen wird.

    >>Stress ist ungesund, will keiner, braucht keiner

    Eben

    >Allerdings sollte ich da noch dran arbeiten, dass ich mich nicht stressen lasse...

    Auch ne LErnsache

    >entweder nicht Auto fahren, wenn ich durch den Wind bin, oder beim Autofahren Ruhe bewahren und bewusst alles durchgehen, beim Parken...

    Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm :D
    Hilft (fast) immer


    >Gruß
    >Rebecca

    Danke für deine Rückmeldung und immer weiter dran bleiben.
    ICh freue mich immer wieder, wenn ich höre, dass wer, der eben nicht der geborene Autofahrer ist, immer und immer sicher wird und es langsam anfängt, von Stress in Spass überzugehen

    Frohe Vorweihnachtszeit
    wOLFE

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Nachhilfe Nehmen?
    Autor
      Verrückte Spinnerin
      schrieb am Samstag, 8. Dezember 2018
    Text
    Hallo Wolfe,

    >Dann sind eure P zu klein :D
    >Aber du siehst, dranbleiben und stetig üben und es wird besser

    Nein... Es sind keine Parkplätze eingerichtet und da muss jeder parken wie er denkt... Hätte letztens fast einen zugeparkt. :D

    >So lange du nen zweistreifigen Verkehr hast, kommt dir ja keiner entgegen.
    >Im Zweifel dann halt wieder abbrechen.

    Ja das meinte ich. Auf der Kraftfahrstraße. Da gibt es ab und zu für eine Richtung 2 Streifen und der linke endet eben dann wieder, damit die Gegenrichtung mal 2 Streifen hat.

    Ich hab letztens in den Kommentaren gelesen, dass es ein "hinter LKWs herfahren" - Verbot gibt... Ob das stimmt weiß ich nicht.

    Wobei auf der normalen Straße traue ich mich nicht mal ein einspuriges Kraftfahrzeug zu überholen.

    >Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm :D
    >Hilft (fast) immer

    Okay. :D

    >Frohe Vorweihnachtszeit
    >wOLFE

    Auch schöne Vorweihnachtszeit
    Rebecca

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2018 Logo

Fahrschule.de 2019

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2019

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo