Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Re: Wird das Anfahren irgendwo so gelehrt?

  • Re: Wird das Anfahren irgendwo so gelehrt?
     Fahranfänger2019
      schrieb am Donnerstag, 30. Mai 2019
    >Hallo alle miteinander,
    >
    >meine Frau macht zur Zeit Ihren Führerschein (Theo schon bestanden). Wir sind im Vorfeld mit unserem Fahrzeug (Benziner) mehrfach für einige Stunden auf den Verkehrsübungsplatz und sie kann schon recht ordentlich anfahren und auch schon am Berg mit Handbremse anfahren (klappt noch nicht immer, aber immerhin). Das Anfahren klappt schon relativ reibungsfrei (trotz das es ein Benziner ist). Erklärt habe ich ihr das Anfahren so, wie ich (und alle anderen die ich gefragt habe) es gelernt haben:
    >
    >1. Kupplung treten
    >2. 1. Gang einlegen
    >3. Kupplung kommen lassen und am bzw. kurz vor dem Schleifpunkt leicht Gas geben
    >4. Kupplung mit Gefühl ganz kommen lassen (vollständig einkuppeln) und parallel dazu etwas mehr Gas geben
    >
    >Nach etwas Übungszeit klappte das wie gesagt schon wirklich gut, so das sie ihrer Fahrlehrerin sagte, dass sie eigentlich bereits anfahren und schalten (bis 3. Gang bei ca. 40-45km/h geübt) kann und nicht ganz von Null beginnen muss.
    >
    >Nun hatte Sie gestern ihre erste Fahrstunde und mir haben sich ehrlich gesagt die Nackenhaare gesträubt, als sie mir danach berichtete, dass Ihre Fahrlehrerin meinte, sie würde ganz falsch anfahren und ihr erklärte folgendermaßen \"richtig\" anzufahren:
    >
    >1. Kupplung UND Bremspedal treten. Immer, nicht nur am Berg, sondern z.B. auch an völlig Ebenen Straßen im dichten Stadtverkehr und an Ampeln.
    >2. Kupplung (mit getretenem Bremspedal) bis zum Schleifpunkt kommen lassen
    >3. Von der Bremse gehen
    >4. KEIN GAS GEBEN
    >5. 1-2-3 im Geiste zählen (Sekunden?) und dabei die Kupplung (ohne Gas) langsam ganz kommen lassen
    >6. Erst wenn ganz eingekuppelt wurde Gas geben
    >7. Dann in den 2. Gang schalten
    >(Übrigens: Ich kenne es so, dass man beim Schalten in den 2. Gang auch etwas Gas gibt, damit der Wagen nicht ruckelt. Das durfte sie auch nicht machen...)
    >
    >Da sie es aber schon ganz anders gelernt (und auch schon ein wenig verinnerlicht) hat, ist der Wagen oft abgesoffen. Klar, wäre mir wahrscheinlich bei der Fahrweise auch passiert... ;-) Meine persönliche Meinung: Wer so anfährt, kann kein Auto fahren...
    >
    >Dazu kamen demotivierende Sprüche wie: \"Ich dachte du kannst schon fahren, aber du kannst ja noch GAR NICHTS!\" oder \"Nach dir brauch ich erstmal eine Pause um etwas runterzukommen...\". Am Schluss sagte sie dann noch, dass es für die 1. Fahrstunde eigentlich ganz gut war, aber sie ja dachte, dass sie schon fahren kann. Aber sie könne eben noch nicht Auto fahren. :-|
    >
    >Ich dachte mich trifft der Schlag...Also wir haben uns nun schon entschlossen die Fahrschule zu wechseln, aber ich musste jetzt einfach mal hier nachfragen, ob das sonst irgendwo noch so gelehrt wird!? Ich meine, ist es nicht so, dass wenn man z.B. am Schleifpunkt 1-2-3 zählt, die Kupplung viel stärker beansprucht wird? Da kann man doch gleich nach 10000km ne Neue einbauen... ;-) Mal abgesehen davon, braucht man so doch auch ewig um anzufahren!?
    >
    >Anfahren mit Handbremse wird da übrigens gar nicht mehr gelehrt, da es in der Prüfung nicht mehr abgefragt wird. Gut, scheinen wohl tatsächlich manche so zu machen, aber ich finde es trotzdem sehr wichtig, dass zu können auch wenn der tolle Fahrschul-Wagen einen Berganfahrassistent hat...
    >
    >Entschuldigt bitte meinen halben Roman...ich musste mir etwas Luft verschaffen. ;-)
    >Ich würde mich über Rückmeldungen von euch sehr freas Ganze nun natürlich doch ziemlich beschäftigt. Hat jemand schon einmal gehört, dass man so anfahren soll?
    >
    >Viele Grüße und schon einmal Danke! :)
    >Sam





    Ich bin Fahranfänger und kenne beide Arten in der Ebene fahr ich auf deine Weise an.
    Am Berg wie der Fahrlehrer ich schätze das unterscheidet sich überall. Hab einmal Fahrschule gewechselt und der hat das mit Gas anfahren nicht beigebracht außer am Berg. Aber selbst am Berg nicht mit Handbremse ( was echt scheiße ist da jedes Fahranfänger Auto noch eine Handbremse hat mein neues auch)
    Mir wurde am Berg anfahren so erklärt:
    1. Fuß auf bremse und Kupplung
    2. Kupplung bis zum schleifpunkt kommen lassen
    3. Von bremse aufs Gas und einkuppeln
    Erfordert aber auch Übung
  • Thema
    Re: Re: Wird das Anfahren irgendwo so gelehrt?
    Autor
      Dean
      schrieb am Freitag, 31. Mai 2019
    Text
    Passiert schon mal wenn Papi,Mami, Freund, Ehemann, Oma, Opa etc. versuchen Fahrlehrer zu spielen. Anfahren lernt sich am Besten ohne Gas - das geht bei ALLEN Kfz - wenn man dann die Kupplung beherrscht, kann man auch etwas Gas geben. Deine Frau wird nachher Probleme beim extremen Langsamfahren haben, Parkbox und - lücke. Entweder wird sie zu schnell sein oder die Kupplung wird durch die unnötige Drehzahl stärker belastet als nötig. Gas geben beim Schalten ist Quatsch, da heult der Motor nur auf und die Kupplung verschleißt noch schneller. Wenn der FL sagt sie soll bis 3 zählen ist das nur aus Übungszwecken, das geht nachher automatisch schneller. Der Fuß "merkt" sich die Stellung um den Druckpunkt zu finden. Das Berganfahren ist ein allgemeines Problem. Bei der Prüfung nicht gefordert aber häufig nötig. Das Problem besteht darin das die Fs nachher Fahrzeuge fahren die den elektronischen Schnickschnack (Abstandshalter, Berganfahrhilfe, Licht- und Regensensoren, Parkassis. etc) nicht haben. Da kommt es auf den FL an, gefordert ist es nicht das er es ausbildet. Aber man kann ihm auch sagen er möge die ganzen Helferlein ausschalten (soweit möglich). Da hast du ihr also einen ganz schönen Blödsinn beigebracht den der FL ihr erstmal wieder austreiben muss. Darum lieben FL es auch wenn sich "Hilfsausbilder" ohne Ahnung in die Ausbildung einmischen, steigert nur den Frust und die Stundenzahl.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Wird das Anfahren irgendwo so gelehrt?
    Autor
      Dean
      schrieb am Freitag, 31. Mai 2019
    Text
    Noch ein kleiner Nachsatz. Zum Berganfahren mit/ohne Handbremse benötige ich 1,5 Minuten um meinen Fs das beizubringen. Die finden den Druckpunkt ganz schnell, lösen dann die Bremse - egal ob Fuß- oder Handbremse, und geben dann Gas. Nach deiner Methode wird entweder mit viel Lärm angefahren oder das Auto rollt zurück.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Wird das Anfahren irgendwo so gelehrt?
    Autor
      Retty
      schrieb am Freitag, 28. Juni 2019
    Text
    >Passiert schon mal wenn Papi,Mami, Freund, Ehemann, Oma, Opa etc. versuchen Fahrlehrer zu spielen. Anfahren lernt sich am Besten ohne Gas - das geht bei ALLEN Kfz - wenn man dann die Kupplung beherrscht, kann man auch etwas Gas geben. Deine Frau wird nachher Probleme beim extremen Langsamfahren haben, Parkbox und - lücke. Entweder wird sie zu schnell sein oder die Kupplung wird durch die unnötige Drehzahl stärker belastet als nötig. Gas geben beim Schalten ist Quatsch, da heult der Motor nur auf und die Kupplung verschleißt noch schneller. Wenn der FL sagt sie soll bis 3 zählen ist das nur aus Übungszwecken, das geht nachher automatisch schneller. Der Fuß "merkt" sich die Stellung um den Druckpunkt zu finden. Das Berganfahren ist ein allgemeines Problem. Bei der Prüfung nicht gefordert aber häufig nötig. Das Problem besteht darin das die Fs nachher Fahrzeuge fahren die den elektronischen Schnickschnack (Abstandshalter, Berganfahrhilfe, Licht- und Regensensoren, Parkassis. etc) nicht haben. Da kommt es auf den FL an, gefordert ist es nicht das er es ausbildet. Aber man kann ihm auch sagen er möge die ganzen Helferlein ausschalten (soweit möglich). Da hast du ihr also einen ganz schönen Blödsinn beigebracht den der FL ihr erstmal wieder austreiben muss. Darum lieben FL es auch wenn sich "Hilfsausbilder" ohne Ahnung in die Ausbildung einmischen, steigert nur den Frust und die Stundenzahl.
    Genauso habe ich das auch gelernt beim Berg anfahren und es klappte bis auf eine Ausnahme immer ( da hab ich es nämlich net so gemacht).
    Genauso wie du es beschrieben hast ohne Gas Kupplung kommen zu lassen ist doch beim Einparken oder bei unbekannt Kraftfahrzeugen Gold wert.

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2018 Logo

Fahrschule.de 2019

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2019

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo