Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

fragen zur Kupplung

  • fragen zur Kupplung
     Nelly2
      schrieb am Samstag, 25. August 2007
    hallöchen
    Ich hatte bisher einige Fahrstunden und jetzt stellt sich mir eine frage, die ich vergessen habe den FL zu fragen (hab jetzt länger keine stunde)
    beim heranfahren an Kreuzugen mit einer roten Ampel weiß ich nicht so recht, wann ich am besten vom gas gebe, ob ich eher bremsen oder auf die Kupplung steigen soll. Ich habe bemerkt dass ich gerne recht früh auskupple und das Auto ohne Motorbremswirkung bis zur haltelinie rollen lasse und dann erst langsam bremse.
    Darf man das so machen bzw. macht man das? Inzwischen gehe ich eher vom gas und werde durch die Motorbremswirkung langsamer und bleibe dann stehen. (ist eigentlich gescheiter, oder?) ich hatte anfangs nur das gefühl dadurch viel zu stark zu bremsen und zu früh stehenzubleiben --> welchen gang nimmt man da am besten? (bei höchstens 50km/h in der Stadt)

    und nun zur frage, die ich eigentlich stellen wollte: ist es schlecht fürs Getriebe, wenn man lange auskuppelt oder ist das egal? Können irgendwelche gefahren durch das auskuppeln entstehen?

    danke im voraus für alle antworten
  • Thema
    Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      sternenfahrer
      schrieb am Samstag, 25. August 2007
    Text
    Im Prinzip gilt: Auf der Straße muss der Gang drin sein, also du darfst nicht ausgekuppelt haben. Das dient der Verkehrssicherheit durch a) die von dir erwähnte Motorbremse und b) der spontan möglichen Beschleunigung, da nicht erst wieder der Schleifpunkt gesucht werden muss.
    Wenn du nun an eine Ampel (oder sonstige Einrichtungen) fährst, bleibst du in deinem Gang (bei 50 km/h der 3. oder 4.), gehst vom Gas und lässt erst die Motorbremse die Bremswirkung einleiten. Wenn du merkst, dass der Weg nicht mehr reicht, um vor der Linie zum Stillstand zu kommen (Regelfall), dann bremst du mit der Betriebsbremse nach. Wenn der Motor anfängt zu ruckeln bzw. die Drehzahl etwa bei 1000 1/min ist, musst du die Kupplung treten, damit du den Wagen nicht abwürgst. Aber immer noch bremsen, das ist ja klar ;) Im Stillstand kannst du dann lässig den 1. Gang oder auch Leerlauf einlegen.

    Also. Bremsen:

    Fuß vom Gas - Fuß auf die Bremse - solange Motorbremse nutzen, bis der niedrigste Drehzahlbereich erricht wird - Kupplung voll durchtreten

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      TheCalibanX
      schrieb am Samstag, 25. August 2007
    Text
    Alles ganz gut, aber wenn du bei Rot an einer Ampel stehst -> Leergang rein und weg von der Kupplung.

    Denn wenn du einen Gang eingelegt hast und an der Ampel die ganze Zeit auf der Kupplung stehst dann schadet das der Kupplung, sprich sie nützt sich ab.

    Und zuerst Bremse und dann kuopeln gilt nur wenn du bergab fährst, da du sonst beschleunigst statt bremst. Auf einer geraden kannst du du ruhig zuerst Auskuppeln und sehen wie weit du rollst bevor du bremst.

    Mfg, Caliban

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      sternenfahrer
      schrieb am Samstag, 25. August 2007
    Text
    hmm komisch, mein FL sagt mir was anderes und mein Verstand von Physik + Technik auch.

    Wenn du auskuppelst (und richtig, also Kupplung DURCHtreten), dann nutzt sich da 0,000,nix ab. Wie auch? Motor ist nicht mehr mit den Rädern verbunden (grob gesagt) und es kann demnach kein Verschleiß stattfinden. Verschleißen tuts nur bei nicht durchgdrückter Kupplung (z. B. beim Befahren von verkehrsberuhigten Bereichen).

    Mein FL hat mir auch gesagt, dass ich erst bremsen, dann auskuppeln soll. Warum? Dann macht mans bei einer 'Schreckensbremsung' genauso und spart dadurch, wenn auch nur geringfügig, Bremsweg.
    Übrigens: Wenn du vom Gas gehst und dann die Kupplung durchdrückst, wirst du sicherlich einen guten Satz nach vorne machen. Probiers mal aus. Bei Bedarf erkläre ich auch, warum.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      S235JR
      schrieb am Sonntag, 26. August 2007
    Text
    Das Kupplungsseil nützt sich aber ab....sprich die Seilspannung lässt nach....

    mein FL hat mal erwähnt das dies aber bei neuen Autos durch bessere Materialien zu vernachlässigen ist.
    Aber an der Ampel den Gang rauszunehmen ist aber auf jedenfall gesünder für die Kupplung

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      FlameZz
      schrieb am Montag, 27. August 2007
    Text
    >Das Kupplungsseil nützt sich aber ab....sprich die Seilspannung lässt nach....
    >
    >mein FL hat mal erwähnt das dies aber bei neuen Autos durch bessere Materialien zu vernachlässigen ist.
    >Aber an der Ampel den Gang rauszunehmen ist aber auf jedenfall gesünder für die Kupplung



    Der Distanzring bzw auch die Gabel die die Scheiben
    durch den Seilzug trennt schleift dann an dem am
    Motorende befindlichen Teil während des Leerlaufs.
    Daher sollte man an roten Ampeln
    am besten anhalten, Kupplung kurz treten, Gang rausnehmen, Kupplung loslassen. Somit schleift sich nix ab. Wenns gelb wird, wieder Kupplung treten, 1. Gang rein, Kupplung langsam los und ab gehts.

    Das mag der ein oder andere Fahrlehrer aber anders beibringen. Oft wird aufgrund der Anfahrschwächen der Schüler darauf bestanden die Kupplung durchgetreten zu lassen wenn man auf Grün wartet, der 1. Gang bleibt dabei dann auch immer drin, bzw wird direkt nach dem Anhalten sofort reingemacht.
    Das macht so ner Fahrschulkupplung wohl eh nix aus, bei der Belastung mit der sie täglich zu kämpfen hat.... wird eh oft genug gewechselt.

    Beim späteren eigenen Wagen geht das aber arg ins Geld, wenn man ständig auf der Kupplung steht.
    Sogar wenn man das Pedal nur mit der Fußspitze belastet, also wenige Millimeter oder Centimeter Pedalweg eingedrückt, schleift sie sich ab.
    Nach einem dutzend Tausend Km wird dann schnell eine neue Kupplung fällig.

    Und wie gesagt, es geht hier nicht ums Schleifen der 2 großen Scheiben einer Kupplung, sondern ums Schleifen der Distanzvorrichtung. Wenn die hinüber ist, werdet ihrs schon schnell bemerken.
    Vermute es quietscht dann Metall auf Metall und dann lebt sie nimmer lange.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      Lucky_Beginner
      schrieb am Samstag, 8. September 2007
    Text
    >Übrigens: Wenn du vom Gas gehst und dann die Kupplung durchdrückst, wirst du sicherlich einen guten Satz nach vorne machen. Probiers mal aus. Bei Bedarf erkläre ich auch, warum.


    Tut mir leid, aber die These, man würde "einen guten Satz nach vorne machen" ist doch weit hergeholt. Das passiert nur wenn die Motorbremse wirkt - hohe Drehzahl ohne Gas, evtl. in Verbindung mit Bergabfahrt.

    Auch die Behauptung es würde die Kupplung ruinieren, wenn man zu lange mit getretener Kupplung steht ist überholt. Die Bedenken hatten mal Daseinsberechtigung in Zeiten von verbleitem Sprit und Katalysator-Abstinenz - es konnte vorkommen das ein Lager "durchmahlt". Moderne Kupplungen halten bei sachgemäßer Handhabung über 100.000 Km. Eine Strecke über viele lange Jahre also. Zudem schaltet sich meist der Verstand ein, wenn in absehbarer Zeit keine Lücke im Verkehr frei wird, dass man bequemlichkeitshalber den Leerlauf einlegt und den linken Fuß entspannt.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      Nelly2
      schrieb am Samstag, 1. September 2007
    Text
    also dass ich bei einer roten ampel auskuppeln soll, hat man mir noch nie gesagt (?). dann ist es für anfänger wohl wirklich zu viel.
    und darüber, ob das auskuppeln schadet, höre ich immer was andere, bin schon ganz verwirrt. aber kann es auch zu verschleiß kommen, wenn ich auskupple (die kupplung trete), wenn ich z.B. bei einer roten ampel STEHE?? oder meint ihr jetzt nur, dass es während der fahrt schlecht ist?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      Nelly2
      schrieb am Dienstag, 4. September 2007
    Text
    kann mir das nicht jemand erklären?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      sternenfahrer
      schrieb am Dienstag, 4. September 2007
    Text
    und darüber, ob das auskuppeln schadet, höre ich immer was andere, bin schon ganz verwirrt. aber kann es auch zu verschleiß kommen, wenn ich auskupple (die kupplung trete), wenn ich z.B. bei einer roten ampel STEHE?? oder meint ihr jetzt nur, dass es während der fahrt schlecht ist?

    ähm... im Laufe einer Autofahrt musst du einige Mal auskuppeln, um einen geeigneten (nächsten) Gang einzulegen usw. Schaden tut das nicht wirklich - halt die übliche Abnutzung des Getriebes/Kupplung, ist aber weiter nicht schlimm (dürfte das ganze Autoleben überstehen). Schlimm ist FAHRtechnisch das Auskuppeln während der Fahrt, weil du dannn keine direkte Kontrolle mehr über das Fahrzeug hast. Z. B. darfst du nicht in einer Kurve auskuppeln, da du die Motorbremswikrung miteinnehmen und im Scheitelpunkt der Kurve wieder Gas geben solltest.
    Auskuppeln, sollte man:
    1. Gang-Wechsel (z. B. auch Leerlauf für Ampel)
    2. Wenn das Fahrzeug rutscht/schlingert/unkontrolliert ist

    Auskuppeln sollte man NICHT:
    1. Während der freien Fahrt
    2. Im Gefälle (auch in der Stigung)
    3. In (schlimmer noch: vor) der Kurve

    Gibt bestimmt noch mehr Punkte, aber im Prinzip müsste das deine Antwort etwas umfassender erklären.

    Schaden (vom Material, Mechanik) tut das auskuppeln aber eig so gut wie nicht!

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      Nelly2
      schrieb am Freitag, 7. September 2007
    Text

    >
    >Schaden (vom Material, Mechanik) tut das auskuppeln aber eig so gut wie nicht!


    danke. das ist es, was ich eigentlich wissen wollte. dass man ausgekuppelt leicht die kontrolle verliert und wann man keinesfalls auskuppeln sollte, ist mir bewusst. hab mich nur gefragt, ob die meisten fahrer bei einer roten ampel auskuppeln und ob man das prinzipiell so macht (braucht dann nämlich immer zeit, wieder den ersten gang einzulegen, was va. unangenehm ist, wenn die kolonne hinter einem schon unruhig wird)

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      TheCalibanX
      schrieb am Samstag, 8. September 2007
    Text
    >Auskuppeln sollte man NICHT:
    >3. In (schlimmer noch: vor) der Kurve


    Wenn du in der Kurve ins Schleudern/Schieben kommst wird dir nichts anderes als Auskuppeln übrig bleiben. Bei Bedarf erkläre ich dir auch gerne warum.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      sternenfahrer
      schrieb am Samstag, 8. September 2007
    Text
    >>Auskuppeln sollte man NICHT:
    >>3. In (schlimmer noch: vor) der Kurve
    >
    >
    >Wenn du in der Kurve ins Schleudern/Schieben kommst wird dir nichts anderes als Auskuppeln übrig bleiben. Bei Bedarf erkläre ich dir auch gerne warum.

    Brauchst mir nicht erklären. Ich könnt dir aber erklären, wie man erstmal meinen ganzen Beitrag liest ;) Habe da nämlich schon darauf hingewiesen (siehe die Punkte unter: 'wann man auskuppeln muss').

    Könnten es aber trotzdem mal für alle erklären, denn ich denke, erst wenn man weiß, warum, hält man sich auch dran!
    Ist bei Automatik übrigens nicht anders - Bei Kontrollverlust in 'N' schalten -> Leerlauf.

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      bone
      schrieb am Dienstag, 27. November 2007
    Text
    Wie ist das denn jetzt eigentlich.
    Was tut man, wenn man ins schleudern gerät?
    Auskuppeln, aber warum???

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: fragen zur Kupplung
    Autor
      hannes83
      schrieb am Donnerstag, 29. November 2007
    Text
    >Wie ist das denn jetzt eigentlich.
    >Was tut man, wenn man ins schleudern gerät?
    >Auskuppeln, aber warum???

    hallo "bone".
    wenn dus wirklich wissen willst dann ließ doch unter dem kapitel den eintrag von
    "sternenfahrer" vom 4.september2007.
    da hat er es ganz detalliert und gut beschrieben.
    hoffe du findest es und es stillt deinen wissensdurst.

    liebe grüße.

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2018 Logo

Fahrschule.de 2019

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2019

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo