Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Führerschein und Fahrschulforum

fehler im fragebogen

  • fehler im fragebogen
     Gast
      schrieb am Donnerstag, 4. November 2004
    hallo zusammen,

    habe aus spass den test für den motorrad-führerschein nochmals gemacht, um zu sehen, ob ich noch immer bestehen würde (kl. 1 prüfung war bei mir 1994 ;-)) dabei ist mir was aufgefallen:

    zur frage 2.7.01-023 "Was müssen Sie bedenken, wenn Sie einen Beifahrer mitnehmen?" gibt es die mögliche antwort: "Der Bremsweg wird unter sonst gleichen Bedingungen kürzer". diese antwort wird vom computer als falsch erkannt!

    unbestritten ist aber, dass der bremsweg mit sozius/sozia kürzer ist, da das hinterrad stärker belastet ist und daher nicht so leicht blockiert. man kann also mit der hinterrad-bremse stärker bremsen, was das erhöhte gewicht (trägheit der masse) mehr als aufwiegt.

    dieses phänomen dürfte jedem motorradfahrer mit ein bißchen erfahrung geläufig sein, auch der adac weist in seinen demonstrationen (so z.b. auf der iaa) darauf hin. ist diese frage also wirklich eine offizielle führerschein-prüfungsfrage? wenn ja, wen will man denn da vera******??

    soll das dazu angetan sein, mopped-neulinge zum langsamen fahren anzuhalten? ist ja nicht schlecht, aber dafür fehlinformationen verbreiten?? hätte nicht übel lust, an die führerscheinstelle zu schreiben, oder wer sonst auch immer für diesen mist zuständig ist!!

    gruß

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: fehler im fragebogen
    Autor
      Wolfgang (FL)
      schrieb am Donnerstag, 4. November 2004
    Text
    Hoi,

    ist kein Fehler, weil Deine Ausführung so nicht richtig ist.

    Schau mal im Onlinearchiv von Motorrad nach, da ist ne wunderbare Abhandlung drin.

    Du kannst mit Sozius sowohl vorne als auch hinten größere Bremskräfte übertragen, soweit richtig.

    Aber wenn du in beiden Fällen (solo bzw mit Sozius) optimal bremst, wäre der Bremsweg gleich lang/kurz!

    In der Praxis werden "normale" Moro-Fahrer aber nen längeren Bremsweg haben, weil sie diese optimale Bremsung nicht hinbekommen!

    Grüßle
    Wolfgang

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: fehler im fragebogen
    Autor
      Gast
      schrieb am Donnerstag, 4. November 2004
    Text
    servus,

    ok, in der theorie hast du sicherlich recht. aber darum gings mir gar nicht (und ich denke auch, der prüfungsfragebogen sollte sich an der praxis orientieren). deine ausführungen beziehen sich auf optimales bremsverhalten, soweit so gut.

    in der praxis ist es aber doch zumeist so, dass die meisten mopped-fahrer eher das problem haben, dass sie (wenn sie alleine fahren) bei einer gefahrenbremsung leicht das hinterrad blockieren (passiert mir auch immer noch). gleichzeitig haben sie zuviel schiß, die vorderrad-breme voll auszureizen (frei nach dem motto: lieber hinten rutschen als vorne rutschen ;-))

    im klartext heißt das also: die bremskraftverteilung zw. hinter- und vorderradbremse ist bei alleinfahrt alles andere als optimal. wenn ich nun davon ausgehe, dass sich das bremsverhalten des einzelnen beim mitnehmen eines sozius nicht grundlegend ändert, habe ich trotzdem eine bremswegverbesserung, weil mein hinterrad nicht so schnell wegrutscht.

    der adac demonstriert das in seinen shows durch gefahrenbremsungen mit bzw. ohne sozius jeweils nur mit vorder- bzw. hinterradbremse. während bei der vorderradbremse der bremsweg mit sozius ein bißchen länger ist (und die leute vom adac bremsen ja ziemlich optimal), ist er bei der hinterradbremse deutlich kürzer.

    in der theorie mögen also beide bremswege (mit bzw. ohne sozius) gleich lang sein, aber durch das nicht optimale bremsen wird eben nicht der bremsweg ohne sozius kürzer, sondern der mit!

    gruß

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: fehler im fragebogen
    Autor
      Gast
      schrieb am Donnerstag, 4. November 2004
    Text
    >servus,
    >
    >ok, in der theorie hast du sicherlich recht. aber darum gings mir gar nicht (und ich denke auch, der prüfungsfragebogen sollte sich an der praxis orientieren). deine ausführungen beziehen sich auf optimales bremsverhalten, soweit so gut.
    >
    >in der praxis ist es aber doch zumeist so, dass die meisten mopped-fahrer eher das problem haben, dass sie (wenn sie alleine fahren) bei einer gefahrenbremsung leicht das hinterrad blockieren (passiert mir auch immer noch). gleichzeitig haben sie zuviel schiß, die vorderrad-breme voll auszureizen (frei nach dem motto: lieber hinten rutschen als vorne rutschen ;-))
    >
    >im klartext heißt das also: die bremskraftverteilung zw. hinter- und vorderradbremse ist bei alleinfahrt alles andere als optimal. wenn ich nun davon ausgehe, dass sich das bremsverhalten des einzelnen beim mitnehmen eines sozius nicht grundlegend ändert, habe ich trotzdem eine bremswegverbesserung, weil mein hinterrad nicht so schnell wegrutscht.
    >
    >der adac demonstriert das in seinen shows durch gefahrenbremsungen mit bzw. ohne sozius jeweils nur mit vorder- bzw. hinterradbremse. während bei der vorderradbremse der bremsweg mit sozius ein bißchen länger ist (und die leute vom adac bremsen ja ziemlich optimal), ist er bei der hinterradbremse deutlich kürzer.
    >
    >in der theorie mögen also beide bremswege (mit bzw. ohne sozius) gleich lang sein, aber durch das nicht optimale bremsen wird eben nicht der bremsweg ohne sozius kürzer, sondern der mit!
    >
    >gruß
    >


    HALLO

    DAS PROMBLEM HABE ICH AUCH SCHON ENTDECKT. ICH BIN DESWEGEN AUCH SEHR IRRITIERT WEIL IN DEN AMTLICHEN BÖGEN DIE ANTWORTEN ANDERS SIND ALS HIER AUF DEM PC: WARUM???


    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: fehler im fragebogen
    Autor
      Gast
      schrieb am Freitag, 5. November 2004
    Text
    >hallo zusammen,
    >
    >habe aus spass den test für den motorrad-führerschein nochmals gemacht, um zu sehen, ob ich noch immer bestehen würde (kl. 1 prüfung war bei mir 1994 ;-)) dabei ist mir was aufgefallen:
    >
    >zur frage 2.7.01-023 "Was müssen Sie bedenken, wenn Sie einen Beifahrer mitnehmen?" gibt es die mögliche antwort: "Der Bremsweg wird unter sonst gleichen Bedingungen kürzer". diese antwort wird vom computer als falsch erkannt!
    >
    >unbestritten ist aber, dass der bremsweg mit sozius/sozia kürzer ist, da das hinterrad stärker belastet ist und daher nicht so leicht blockiert. man kann also mit der hinterrad-bremse stärker bremsen, was das erhöhte gewicht (trägheit der masse) mehr als aufwiegt.
    >
    >dieses phänomen dürfte jedem motorradfahrer mit ein bißchen erfahrung geläufig sein, auch der adac weist in seinen demonstrationen (so z.b. auf der iaa) darauf hin. ist diese frage also wirklich eine offizielle führerschein-prüfungsfrage? wenn ja, wen will man denn da vera******??
    >
    >soll das dazu angetan sein, mopped-neulinge zum langsamen fahren anzuhalten? ist ja nicht schlecht, aber dafür fehlinformationen verbreiten?? hätte nicht übel lust, an die führerscheinstelle zu schreiben, oder wer sonst auch immer für diesen mist zuständig ist!!
    >
    >gruß
    >


    Mittlerweile sind Motorräder mit ABS auch für die Prüfung zugelassen. Und damit ist es auch für einen weniger versierten Motorradfahrer möglich, ohne blockierende Räder einen kurzen Bremsweg zu erreichen. Und da mit Sozius eine größere Masse verzögert werden muss, wird der Bremsweg unter ansonsten gleichen Bedingungen eben länger.
    Abgesehen davon ist mit entsprechender Übung auch mit einer Bremsanlage ohne ABS ein optimales Bremsen möglich. Allerdings gehört dazu wirklich sehr viel Erfahrung und Übung. Wenn ein Fahrer das beherrscht, dann hat er auch einen etwas längeren Bremsweg mit Sozius als ohne. Und genau daran orientieren sich die Fragen, denn rein physikalisch betrachtet (...unter gleichen Bedingungen!!!) ist es eben so. In der Praxis sieht leider vieles anders aus...

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: fehler im fragebogen
    Autor
      Gast
      schrieb am Freitag, 5. November 2004
    Text
    >>hallo zusammen,
    >>
    >>habe aus spass den test für den motorrad-führerschein nochmals gemacht, um zu sehen, ob ich noch immer bestehen würde (kl. 1 prüfung war bei mir 1994 ;-)) dabei ist mir was aufgefallen:
    >>
    >>zur frage 2.7.01-023 "Was müssen Sie bedenken, wenn Sie einen Beifahrer mitnehmen?" gibt es die mögliche antwort: "Der Bremsweg wird unter sonst gleichen Bedingungen kürzer". diese antwort wird vom computer als falsch erkannt!
    >>
    >>unbestritten ist aber, dass der bremsweg mit sozius/sozia kürzer ist, da das hinterrad stärker belastet ist und daher nicht so leicht blockiert. man kann also mit der hinterrad-bremse stärker bremsen, was das erhöhte gewicht (trägheit der masse) mehr als aufwiegt.
    >>
    >>dieses phänomen dürfte jedem motorradfahrer mit ein bißchen erfahrung geläufig sein, auch der adac weist in seinen demonstrationen (so z.b. auf der iaa) darauf hin. ist diese frage also wirklich eine offizielle führerschein-prüfungsfrage? wenn ja, wen will man denn da vera******??
    >>
    >>soll das dazu angetan sein, mopped-neulinge zum langsamen fahren anzuhalten? ist ja nicht schlecht, aber dafür fehlinformationen verbreiten?? hätte nicht übel lust, an die führerscheinstelle zu schreiben, oder wer sonst auch immer für diesen mist zuständig ist!!
    >>
    >>gruß
    >>
    >
    >
    >Mittlerweile sind Motorräder mit ABS auch für die Prüfung zugelassen. Und damit ist es auch für einen weniger versierten Motorradfahrer möglich, ohne blockierende Räder einen kurzen Bremsweg zu erreichen. Und da mit Sozius eine größere Masse verzögert werden muss, wird der Bremsweg unter ansonsten gleichen Bedingungen eben länger.
    >Abgesehen davon ist mit entsprechender Übung auch mit einer Bremsanlage ohne ABS ein optimales Bremsen möglich. Allerdings gehört dazu wirklich sehr viel Erfahrung und Übung. Wenn ein Fahrer das beherrscht, dann hat er auch einen etwas längeren Bremsweg mit Sozius als ohne. Und genau daran orientieren sich die Fragen, denn rein physikalisch betrachtet (...unter gleichen Bedingungen!!!) ist es eben so. In der Praxis sieht leider vieles anders aus...
    >

    Der Bremsweg müsste wie schon gesagt genau gleich lang sein. Die Masse geht bei kinetischer Energie und Reibungsenergie einfach mit ein. Setzt man gleich kreuzt es sich heraus und hat also keine Auswirkungen mehr.

    1/2 * m * v^2 = mü * m * g
    1/2 * v^2 = mü *g

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: fehler im fragebogen
    Autor
      Gast
      schrieb am Freitag, 5. November 2004
    Text
    servus,

    im prinzip geht es doch, wie ich weiter oben schon angesprochen habe, um eine diskrepanz zw. theorie und praxis. unter der voraussetzung, dass die die fragen nicht nur reiner selbstzweck sind, sondern auf den aktuellen straßenverkehr vorbereiten sollen, ist es doch völlig unerheblich, ob in der theorie der bremsweg gleich lang ist oder nicht. auf die praxis kommt es an!

    angenommen, ein fahranfänger kommt aus der prüfung und ist durch den fragebogen überzeugt, dass er mit sozius einen längeren bzw. gleich langen bremsweg hat. er fährt mit seiner freundin auf seinem neuen mopped in den urlaub. wieder zuhause hat er sich im urlaub an das bremsverhalten seines moppeds mit sozius gewöhnt, fährt nun alleine und gleich etwas dichter auf (er weiß ja aus der fahrschule, dass er alleine einen kürzeren bremsweg hat). das auto vor ihm bremst, er steigt in die eisen, wundert sich noch kurz, warum sein hinterrad plötzlich blockiert... und wacht im krankenhaus wieder auf.

    zugegeben, das szenario mutet etwas konstruiert an... ich will damit nur deutlich machen, was "fehlinformationen" anrichten können. und was nützt es mir, wenn theoretisch beide bremswege gleich lang sind, weil ich aus irgendeiner math. formel die masse herauskürzen kann, wenn in der praxis 90% der mopped-fahrer das nicht hinkriegen, weil sie nicht optimal bremsen können?

    noch ein wort zum abs: in den 10 jahren, die ich den 1er-führerschein habe, habe ich einige böcke besessen und bin auf etlichen mehr gefahren. KEINES davon hatte ein abs, noch kenne ich jemanden, der ein maschinchen mit abs sein eigen nennt. diese technik ist bei motorrädern leider noch nicht so verbreitet. und ich glaube kaum, dass sich ein fahranfänger gleich eine große bmw mit vollausstattung leisten kann.

    gruß

    p.s.: hab weiter oben gelesen, dass die fragen hier nicht mit den offiziellen fragebögen übereinstimmen. ist das so??

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Re: fehler im fragebogen
    Autor
      Gast
      schrieb am Freitag, 5. November 2004
    Text
    >p.s.: hab weiter oben gelesen, dass die fragen hier nicht mit den offiziellen fragebögen übereinstimmen. ist das so??
    >

    Die Fragen hier sind mit den amtlichen Prüfungsfragen identisch.

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem Online-Lernsystem ab 5,99 € online und mobil für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2022 Logo

Fahrschule.de 2022

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2022

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo